Biologie Facharbeit- Wissenschaftliche Fragstellung-Benötige Hilfe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

naja es gibt verschiedene bereiche in der biologie, von deren standpunkt aus man das ganze betrachten kann.

such dir erstmal allgemeine infos über die krankheit heraus, die ursachen, erscheinungsformen, vererbung? , etc. und dann musst du gucken welcher bereich am ergiebigsten ist! ;)

einige möglichkeiten: Verhaltensbiologie, in dem Bereich der neurologie, zb. warum erinnern sich betroffene oft an bestimmte ereignisse aus der vergangenheit, haben aber ein stark eingeschrängtes kurzzeitgedächtnis? müsste man dann noch was umformulieren, sollte der lehrer dir aber bei behilflich sein können

hab meine facharbeit über autismus geschrieben und dort auch das feld der neurologie stark einbezogen, verhaltensbiologie war auch enthalten auf grund vom bestimmten zwängen, die betroffene häufig entwickeln (zwanghaftes wiederholen von bestimmten vorgängen oder ordnung von dingen in bestimmten reihenfolgen, sowas wie man das aus der fernsehserie "monk" kennt ;) :D ) zum teil spielte aber eben auch in gewisser weise psychologisches und pädagogisches ein

jedenfalls war das da gar kein problem wie "biologisch" das thema aufgezogen wird, da hast du schon relativ viel freiheiten. du musst nur formulieren (in gebrauch von möglichst solider fachsprache) auf welchen bereich du dich da konzentrieren willst!

lebst du in einer größeren stadt, dann geb ich dir den tipp mit; leih dir fachliteratur aus der universitätsbibliothek allgemein gilt; möglichst wenig internet recherche, damit hast du am ende eh mehr verloren und musst dir nur noch mehr arbeit machen, da der quellennachweis aufwendiger ist als bei büchern und lexika ;)

blackbeard1 28.10.2012, 19:43

Ja, wenn ich einen Bereich gefunden habe, zB. Verhaltensbiologie, dann heißt die Überschrift vllt. "Alzheimer in Bezug auf Verhaltensbiologie" nur welche "Wissenschaftliche Fragestellung soll ich dann stellen :/ " Peace :D

Wir haben hier die größte Bilio. Deutschlands 24h :D

0

Welchen Stand der Erkenntnisse gibt es in Bezug auf durch Entfernung der Eierstöcke und der Gebärmutter bei jüngeren Frauen, vor den Wechseljahren, im Zuge der Behandlung von Gebärmutterkrebs (bzw. anderen Erkrankungen) durch die dann eintretende Erlöschung der Östrogenproduktion? Plötzlicher Stopp der Östrogenproduktion des jüngeren weiblichen Körpers als Risiko für Alzheimer bzw. andere Demenzerkrankungen.

Was möchtest Du wissen?