Biologie: diploder Chromosomensatz

5 Antworten

Eine gute Frage, schon allein die Vererbung der Augenfarbe ist nicht einfach zu erklären, denn es sind dabei mehrere Gene beteiligt und noch wieder andere Gene wirken bei der Ausbildung des Farbstoffes mit. So einfach, wie das in älteren Lehrbüchern stehen mag, funktioniert die Vererbung nicht. Infos zur Genwirkkette geben dir dazu u.a. einen allgemeinen Überblick.

Allgemein: Rezessive Gene codieren oft für fehlerhafte Proteine, die funktionierenden Proteine sind durch das intakte Gen des anderen Chromosoms codiert und können somit hergestellt werden. Der Fehler tauscht im Phänotyp nicht auf.

Bei dominant vererbten Krankheiten scheint das falsche Protein allein schon zerstörerisch zu wirken.

Sicher hat diese Frage auch etwas mit Genregulation zu tun und da sind noch viele Fragen offen.

Der Mensch hat insgesamt 46 Chromosomen, davon sind zwei die Geschlechtschromosomen. Es gibt also 22 Paare... Rest dürfte so in etwa stimmen. Manche Gene sind dominant, andere rezessiv. Die dominanten Gene werden in der Regel zum Phänotyp.

Alles richtig.

Die letzte Frage: Wenn es bei Genen unterschiedliche Allele (Varianten) gibt, ist entweder eines davon dominant (d.h. es setzt sich durch) oder sie bestimmen gemeinsam das Aussehen.

Im Falle von Haar-, Augen- und Hautfarbe sind es allerdings sehr viele Gene, die gemeinsam das Aussehen bestimmen, deshalb liegt der Fall da komplizierter.

Verschmelzen Keimzellen miteinander?

Hallo ihr Lieben,

ich lerne gerade für mein Abi und beschäftige mich die ganze Zeit mit einer Frage. Also, bei der Meiose entstehen ja Keimzellen mit einem haploiden Chromosomensatz, d.h. die Chromosomen sind halb. Wenn die Keimzelle (Spermium) jetzt aber auf die Eizelle trifft, verschmelzen die halben Chromosomen dann zu einem Chromosom oder bilden die selbst wieder ganze ? Also wird das halbe Chromosom im Spermium selbst wieder ein ganzes Chromosom oder verschmilzt es mit einem halben Chromosom aus der Eizelle??

...zur Frage

wieso haben keimzellen nur 1Chromatid Chromosome?

ich verzweifel gerade an der Meiose. Also zu beginn liegt doch eine Zelle mit 46 zweichromatichromosomen vor, also mit diploiden chromosomensatz. Dann nach der 1. Reifeteilung sind es noch 23 zweichromatidchromosomen, haploider Chromosomensatz. Dann die 2. Reifeteilung mit dem Ergebnis dass es noch 23 Einchromatidchromosomen gibt. und da liegt mein problem. wenn jetzt ein spermium mit der eizelle verschmelzen würde, hätte die zygote doch nur 46 einchromatidchromosomen. Aber brauch sie nicht 46 Zweichromatidchromosome??????

...zur Frage

2 Chromatiden = 1 Chromosom?

Ich habe das Prinzip der Mitose verstanden. Allerdings bin ich mir nicht sicher wie viele Chromatide sind jetzt ein Chromosom, usw.  ??

Singular : Chromosom

Plural : Chromatit oder Chromatiden ?

Was ist ein 1Chromatit-Chromosom und was ist ein 2Chromatit-Chromosom ?

Der Mensch hat 23 Chromosompaare oder ?

Also 46 Chromosome.

Würde mich über Antworten freuen :)

 

...zur Frage

Diploider Chromosomensatz und Verdopplung der Erbsubstanz!?

Hallo, ich schreibe bald einen Test in Bio und habe einige Fragen zum Thema Chromosomen und Zellteilung: 1. Ich habe es so verstanden, dass vor der Verdopplung der Erbsubstanz 46 Chromosomen im Zellkern vorhanden sind, also 23 homologe Chromosomenpaare. 1 Chromosom von der Mutter, 1 vom Vater. Stimmt das? 2. Was ist ein diploider Chromosomensatz? Ich denke mir, dass er nach der Verdopplung der Erbsubstanz da ist, also 2 mal gleiche homologe Chromosomenpaare?!(finde im Internet keine richtige verständliche Erklärung) 3. Wenn man allgemein von Chromosomen spricht, meint man dann das 1 -Chromatid-Chromosom oder das 2-Chromatid Chromosom? Ich hoffe, jemand kann meine Fragen beantworten!

...zur Frage

Hi, ich habe mal eine Frage zur Meiose?

Also bei der Meiose entstehen 4 Keimzellen. Diese besitzen jeweils 1 mal 23 1Chromatid Chromosomen. Aber wenn sich diese Zelle dann eine Eizelle befruchtet, dann hat man doch, 1 mal 23 2Chromatid Chromosomen, weil diese Eizelle ja auch nur 1 mal 23 1Chromatid Chromosomen hat. Aber das kann ja nicht stimmen, denn die befruchtete Eizelle muss ja insgesamt 46 Chromosomen wieder besitzen. Also meine Frage: die Keimzellen die entstehen haben ja nur 1 mal 23 1Chromatid Chromosomen, passiert dann nochmal ne Interphase oder so was? Denn sie müssen ja insgesamt auf 1 mal 23 2 Chromatid Chromosomen kommen.
Kann mir da jemand bitte helfen?

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Wieso so viele Autosme im Zellkern?

Hallo! Biologie verwirrt mich wieder: Ich weiß, das ein Chromosom die gesamte Erbinformation eines Lebewesens enthält und sie meistens im haploiden Chromosomensatz im Zellkern vorliegen ( eins von der Mutter, eins vom Vater ; eins phänotypisch, eins genotypisch). Außerdem gibt es sowohl ein Gonosomenpaar (xx bzw. xy) und mehrere Autosomenpaare. Aber wieso reicht nicht ein Autosomenpaar, wenn doch in einem Chromosom die gesamte Erbinformation gespeichert ist? Hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?