Biologie, Chemie, Physik oder Informatik? Was soll ich abwählen?

4 Antworten

Als Biologe :) würde ich Dir raten Bio abzuwählen. Informatik ist immer eine gute Idee, da das in so gut wie jedem Gebiet auf die ein oder andere Art anwendbar ist, nicht nur im Sinne von "Computerversteher" sondern ganz grundsätzlich im Sinne von Informations- und Datenhandhabung. Physik und Chemie sind auch grundlegend in vielen anderen Fächern. U.a. auch für Biologie und Medizin. Diese ungeliebten "Nebenfächer" sehen viele als eine der größeren Hürden in ihren Studienfächern an. Wenn Du darin gute Grundlagen hast ist das auf jeden Fall nützlich. Schulbiologie ist m.E.n. weder für ein Bio- noch für ein Medizinstudium besonders nützlich oder gar essentiell. Essentiell ist für ein Studium eigentlich ohnehin gar kein Schulfach.

Hi,

Außerdem, welche Fächerkombination wäre angemessener, wenn man plant eventuell Medizin zu studieren?

Grundsätzlich ist die Wahl der Fächer für eine Zulassung zum Medizinstudium egal.

Im Bereich der Medizin würde man mit den "klassischen" Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik sicherlich nichts verkehrt machen.

LG

Für Medizin wäre es sinnvoll Biologie und Chemie beizubehalten 👍🏻 und ich würde immer das wählen was am meisten Spaß macht 😅

Ich würde Biologie,Chemie und Informartik nehmen.Physik ist zu komplieziert und würde dich verzweifeln lassen

Nur, dass es Dich möglicherweise in die Verzweiflung getrieben haben mag, heißt ja wohl nicht, dass es beim FS genauso sein muss, oder?

1

Was möchtest Du wissen?