Biologie?

4 Antworten

Die Frage ist doof gestellt, aber wenn die Frage wäre bei was dieses Prinzip von Nutzen ist wären die Antworten Lunge und Gehirn.

In der Lunge befinden sich Alveolen (Lungebläschen) durch die ein feines Netz aus Kapillargefäßen fließt. Dort findet der Gasaustausch statt. Sprich: Je mehr Lungenbläschen desto mehr Kapillaren, desto besserer Gasaustausch, also Atmung.
Also: wo gibt es viel Oberfläche? Mit wenig Alveolen oder mit viele Alveolen?

Beim Gehirn ist es stumpf so, dass durch diese "gefaltete" Form sehr viele Nervenzellen auf relativ geringen Platz vorhanden sein können. Das ermöglicht kleine Schädel im Vergleich zu einer im verhältnis zur Körpergröße großen Hirnmasse.

Was meinst du mit 'welches ist richtig' ?

Die Oberflächenvergrößerung ist dazu dar, damit etwas mehr Fläche hat...

Die Oberfläche der Lunge ist durch die kleinen Lungenbläschen stark vergrößert (es sind insgesamt um die 90m^2).

An dieser großen Oberfläche findet der Gasaustausch statt.

Was möchtest Du wissen?