Biologie- trockenluft/ feuchtlufttiere?!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Begriffe werden nicht für Tiere sondern für Pflanzen verwendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nuddelnuddel 24.03.2014, 20:14

Nein auch für tiere

0
agrabin 24.03.2014, 21:05
@nuddelnuddel

Jetzt habe ich mein Biolexikon geholt.

Poikilohydrisch: wechselhaft feucht, z.B. Flechten und Moose, können ohne Schaden austrocknen.

Homoiohydrisch: eigenfeucht, Bezeichnung für Gefäßpflanzen, die ihre Wasserbilanz regulieren können.

Ich hoffe, du kannst damit etwas anfangen. Für die Anpassung an verschiedene Feuchtigkeitsverhältnisse benutzt man auch die Begriffe Hydrophilie (Vorliebe für feuchte Biotope) und Xerophilie (Vorliebe für trockene Biotope).

0
nuddelnuddel 24.03.2014, 22:30
@agrabin

In unserem tafelbild zu landtieren steht aber das feuchtlufttiere poikilohydre sind und trockenlufttiere homoiohydre also defenitiv auch auf tiere bezogen ist das jetzt falsch oder wie so haben wir das gelernt ?

0
agrabin 25.03.2014, 05:44
@nuddelnuddel

Frag deinen Lehrer. Es ist ja so, dass Feuchtlufttiere auf Feuchtigkeit von außen angewiesen sind, da sie keinen Verdunstungsschutz besitzen, ähnlich wie Pflanzen, die ihren Wasserhaushalt nicht regulieren können. Ich kenne die Bezeichnungen nur für Pflanzen.

0

Was möchtest Du wissen?