Biologie - IPSP & EPSP Erklärung bitte

1 Antwort

IPSP heist inhibitorisches postsynaptisches Potential. Bei dieser "negativen" Erregung erzeugt ein eingehendes Signal (Neurotransmitter) eine Desensibilisierung der Postsynapse für nachfolgende Signale. Sie werden entweder geschwächt oder ganz "gelöscht". EPSP heist das Gegenteil, nämlich exitatorisches oder erregendes postsynaptisches Potential. Dabei wird sie Postsynapse sensibilisiert, bzw. ein nachfolgendes Signal verstärkt, oder - wenn es den Schwellenwert überschreitet- es löst ein Aktionspotential aus. Postsynaptische Potentiale sind analog, das heist ihre Amplitude ist abhängig von dem eingehenden Signal(z.B. Neurotransmitterkonzentration), was sie vom digitalen Aktionspotential unterscheidet.

Was möchtest Du wissen?