Biochemie: Protonen und Elektronen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Fachchinesisch ist es ja gerade, was du vor allem lernen musst. Sonst verstehst du ja nichts. Es ist nämlich ganz einfach: Von Element zu Element kommt immer ein Elektron hinzu. Für die Chemie sind aber nur die äusseren, zuletzt hinzu gekommenen Elektronen wichtig. Die abgeschlossenen (vollen) Elektronenbahnen im Inneren der Elektronenhülle spielen kaum eine Rolle. Sie nehmen an chemischen Reaktionen überhaupt nicht teil.

Danke =)

Ja, ich bin ja dabei, das Fachchinesisch zu lernen, aber es ist am Anfang einfach schwierig, wenn man seit 8 Jahren kein Chemie mehr hatte und jetzt mit dem Wälzer "Biochemie des Menschen" am Schreibtisch sitzt ;-)

0

Nein, Uran besitzt ja trotzdem keine 92 Valenzeketronen , ein Großteil befindet sich einfach über die kernnäheren Orbitale verteilt ([Rn] 5f3 6d1 7s2 -> Elektronenkonfiguration),und nur in kleiner Teil tatsächlich im Äußersten, wo man dann eben von Valenz/Außenelektronen spricht.

Ahhhh jetzt versteh ich's, vielen vielen Dank! Du hast mir wirklich weitergeholfen, hatte dadurch gerade eine Denkblockade.

0
@Sportinchen

Gern geschehen - Und wenn du dich noch weiter verwirren willst, denk mal darüber nach, warum denn Protonen überhaupt zu so einem verhältnismäßig kleinen Atomkern "komprimiert" werden können, obwohl sie sich durch die gleichnamige Ladung ja gegeinseitig abstoßen ;P.

0
@alkai

Oh nein, das ignorier ich jetzt lieber erstmal, bis ich die Grundlagen drauf hab! =)))

0
@Sportinchen

Gute Entscheidung ;) - Na dann mal viel Spaß beim Lernen.

0
@Sportinchen

Gute Entscheidung ;) - Na dann mal viel Spaß beim Lernen.

0

Was möchtest Du wissen?