Bio: Wechselwarm/gleichwarm?

1 Antwort

Ganz Einfach - so wie es im Namen schon steht:

Gleichwarme Tiere sind Tiere, die eine permanente Temperatur halten. Sie dürfen nicht heißer oder kälter als diese Temperatur werden. Beim Menschen eben zum Beispiel jene 37°C. Bei drüber müssen wir schwitzen oder andere Mittel finden, uns zu abkühlen. Bei drunter müssen wir entweder einen warmen Ort finden oder uns in ein Fell also im Fall des Menschen Klamotten packen.

Wechselwarme Tiere haben dieses "Problem" der konstanten Temperaturhaltung nicht. Diese sind einfach so warm wie die Umgebung auch. Wenn es 5°C hat, hat das Tier auch 5°C. Solche Tiere werden dann mit fallender Temperatur träger und die chemische Prozesse verlangsamen sich. Im Extremfall fällt das Tier in eine Kästestarre, das heißt, das Tier wirkt wie tot, es lebt aber nur noch auf dem absoluten Minimum. Sobald es wärmer wird, erwacht das Tier aus der Starre und geht seinem Alltag nach.

Natürliche Radioaktivität Evolutionstheorie

Hey Leute, Kann es sein, dass durch die natürliche Radioaktivität die Evolution entstanden ist? Es sind immer nur ein paar gene mutiert und haben sinnvolles, oder aber auch tödliches wie Krebs hervorgerufen. Die nützlichen Dinge wurden vererbt und weitergegeben. Meine Bio Lehrerin sagte, dass das einer der möglichen Theorien seie. Aber ich würd gern n bisschen mehr dazu hören Danke schonma im voraus MfG zocker1503

...zur Frage

Wie können sich Tiere im laufe der Evolution farblich ihrer Umwelt anpassen?

Hallo, wie der Titel meiner Fage schon verrät, fragte ich mich, wie es sein kann, dass sich Tiere im laufe der Evolution nicht nur anpassen im sinne von Krallen oder dicker Haut etc, sondern auch farblich, wie zb eine Gottesanbeterin so grün ist wie ihre Umwelt in der sie lebt. Wenn ich und meine nachkommen Jahrhunderte lang in einer Steinhöhle leben bekommen wir doch auch keine steinfabene haut oder?

...zur Frage

Warum leben poikilotherme/wechselwarme Lebewesen eher in den subtropen/Tropen?

Was poikilotherme Tiere genau sind verstehe ich, nur wurde von unserem Lehrer diese "These" aufgestellt und ich kann mir nicht wirklich erklären warum das so ist.

...zur Frage

Wie definiert man die chemische Aktivität eines Stoffes?

Wie definiert man die chemische Aktivität eines Stoffes?Bitte nicht kompliziert erklären nur 1-2 Sätze.Danke:)

...zur Frage

Kann mir jemand die Bergmannsche Regel erklären?

Ein im Verhältnis zur Körperoberfläche großes Volumen bringt somit also keinen Vorteil. Im Gegenteil ist es für wechselwarme oft vorteilhaft, in kälteren Gegenden kleiner zu sein als in warmen Gegenden. Denn wechselwarme Tiere "tanken" ja Wärme über ihre Körperoberfläche, indem sie sich in die warme Sonne legen. Und hier ist es dann günstig, wenn das Körpervolumen möglichst klein und die Körperoberfläche im Verhältnis dazu möglichst groß ist. Daher sollten wechselwarme Tiere in kalten Gegenden durchaus kleiner sein als ihre nah verwandten Kollegen in warmen Gebieten. Das stand so im Internet. Für mich ist es unlogisch, wie ein Körpervolumen möglichst klein und die Oberfläche gleichzeitig möglichst groß sein kann.

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen der biologischen und chemischen Evolution?

Wir haben in der Schule die biologische und chemische Evolution angefangen. Leider sehe ich da in diesem Thema kaum durch.

Kann mir daher jemand erklären,was der Unterschied zwischen der chemischen und biologischen Evolution ist?

Die Antwort brauch kein Roman sein ... ;-) Danke in vor raus. MFG Axel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?