Bio snacks diät...?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Smoothies darfst du nicht unterschätzen. Trotz ihrer gesunden Zutaten haben sie genausoviele Kalorien wie eine kleine Mahlzeit. Gesund sind sie natürlich, keine Frage.

Reiswaffeln dagegen haben ja nicht so viele Kalorien. Die kannst du schon zwischendurch mal knabbern.

Aber eigentlich wäre es sinnvoll, von dem "zwischendurch" wegzukommen und drei anständige oder fünf kleinere Mahlzeiten am Tag zu essen.

Zu streng darf man aber natürlich auch nicht mit sich sein, sonst bringt eine Ernährungsumstellung gar nichts. Dazu würde ich dir übrigens raten, eine Diät ist ja immer nur kurzfristig. Stelle lieber deine Ernährung komplett auf gesund um, damit fährst du am Besten.

Wenn du also mal etwas naschen willst, so beschränke dich auf den berühmten Cheat-Day pro Woche. Und dann könnten es ja ruhig die gesunden Snacks sein wie Trockenfrüchte, Nüsse, Reiswaffeln, Honig-Müsliriegel und all so was.

Bio heißt nicht gleich gesund. Nur aus biologischem Anbau und mit (vielleicht) weniger Schadstoffen. Die Bioriegel enthalten meist genauso viel Zucker wie herkömmliche. Wenn du trotzdem naschen willst, nimm Trockenfrüchte, die enthalten natürlich auch viel Zucker, aber dieser ist nicht raffiniert. Reiswaffeln und Nüsse sind auch gut ;P

Nimm dir einen Stift, Tagebuch, Taschenrechner, Küchenwaage und schreibe dir jeden Tag alles auf was du isst ABER auch wirklich alles! Jeden Kaugummi, Apfel, Bonbon, Rigel, Kuchen, Kaffee, Milch, Süßen Tee, jeden verdammten bissen den Du zu dir nimmst, schreibst du auf. Am ende des Tages rechnest du das alles zusammen. Das Schreiben und rechnen, wiegen usw. hat einen Sinn. Nämlich den, das man es nicht einschätzen kann, was und wie viel man isst. Die Selbsteinschätzung ist in der hinnsich immer Falsch!  

Daher......Abnehmen bedeutet weniger Energie zu sich nehme als man verbraucht. Nicht mehr und nicht weniger. Es gibt immer regeln, die man beachten sollte.

Gebe mehr acht darauf, was du isst. Nicht das Tierische Fett macht dick, sondern die Mischung aus Zucker, Weizen, Trans-fetten, Industriellen Lebensmitteln, Smoothis, Fruchtsäften begünstigt dies.  

Eier, Speck, Fleisch, Fisch, Nüsse, Kokosfett, Avokados sind ideale Lieferanten für Fette und Proteine. Als Beilage immer Gemüse wählen. Und weniger essen als man verbraucht. 

1 KG Körperfett entspricht ca. 7.000 Kcal. Wenn du also jeden Tag zB. 500 Kcal einsparst, dann kannst du dir selber ausrechnen, wie viel du in einem Monat abnimmst. Entscheidend dabei ist die Gesamtbilanz am Ende und nicht die Tägliche. Irreführend für viele ist die Wassereinlagerung die Täglich zwischen 500 - 3.000 g betragen kann. Wasser kommt und geht. Daher am ende Bilanz ziehen.

Du musst ermittel wie viel Kcal du Täglich zu dir nimmst und wie viel du verbrauchst! Da wirst du dann auch feststellen wo der Fehler liegt!! Und Immer viel bewegen, Sport, Spazieren, Radfahren....usw.

Nur so wird das was!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

educare 07.07.2017, 10:44

"Nicht das Tierische Fett macht dick, sondern die Mischung aus Zucker, Weizen, Trans-fetten, Industriellen Lebensmitteln, Smoothis, Fruchtsäften begünstigt dies. "

Doch, wenn Fette zusammen mit KH eingenommen werden passiert folgendes: KH werden zur Energiegewinnung sofort herangezogen und die Fette fast unverändert gespeichert (weil momentan nutzlos sind), das ist ein physiologischer Prozess den du hättest wissen müssen, stattdessen kommt von dir eine ellenlange schlechte, unsachliche Aufklärung 

0

Bio heißt nicht kalorienarm. Da ist genauso viel Zucker bzw. Zuckerersatz drin.

Iss am besten einen Apfel, Rohkost oder eine Handvoll Nüsse.

Was möchtest Du wissen?