Bio, Aktionspotenziale, Graph?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frequenz lässt sich nicht ablesen, die Amplitude der Depolarisation hingegen schon.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/d/de/Aktionspotential_Penzlin.png

https://www.abiweb.de/assets/courses/img/biologie-neurologie-immunologie-hormone-niedersachsen/5_558.png

Das Aktionspotential ist die Differenz vom Ruhepotential (Ausgangswert) bis zum Maximum.

Die Amplitude der Depolarisation ist die Differenz vom Schwellenwert (wo die Depolarisation beginnt, normalerweise -55 mV) bis zum Maximum. (Hierbei bin ich mir aber nicht 100%ig sicher!)

Die Frequenz ist der zeitliche Abstand zwischen zwei Aktionspotentialen. Da man nur eines sieht, lässt sich die Frequenz nicht ermitteln.

Das Schwellenpotential von -55 mV wird bei Curara und Curare+Eserin nicht überschritten, also wird hier KEIN Reiz ausgelöst -> Lähmung/Lahmlegung

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau möchtest du ablesen ..ein normales AP wird ausgelöst bei -50 mA ,dieser ist der Schwellenwert .. zusammen mit curare und Eserin ist es bei -60 ..und nur bei Curare bei -80..das Ruhemembranpotential liebt bei -70 bis -90 mA ..das heißt unter Wirkung von curare wird das Aktionspotential noch viel schneller ausgelöst bzw ohne dass der Schwellenwert erst erreicht werden muss .. das kann man anhand der Abbildung und der Graphen ablesen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Bestimmung der Frequenz müßten sich Wellen, Rechtecke oder Dreieckskurven  zeigen, die sich voneinander abgrenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?