binomische formeln erkennen? mathearbeit :(

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du musst einfach mal gucken

Z.b. erste binomische Formel: (2+3)² = 4+12+9 = 25

(a+b)² = a² + 2ab + b²

Also diese Form (x+/-y)² ist immer eine binomische Formel

Diese Form wie im Beispiel 4+12+9 ist die ausgeklammerte Form.

Du kannst erkennen ob das eine ist indem du einfach die Wurzel aus der vorderen und der hinteren Zahl ziest (also hier 4 & 9 ) das wären dann 2 & 3 , jetzt teilst du die 2ab (also die 12) durch die Hälfte, da man 2 mal a * b hat . Also 6 und wenn du diese Zahl dann durch a teilst, müsstest du b bekommen, wenn du sie durch b teilst natürlich dann a. Das ist manchmal vielleicht aufwändig aber wenn man sowas nicht auf den ersten Blick erkennen kann ist das eigentlich ein einfacher Weg ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss man üben, dann sieht man es irgendwann automatisch. Hilfreich ist es dabei meist, die Quadratazahlen von 1² bis 25² zu kennen. Wenn du zwei Quadratzahlen auf einem Haufen siehst, sollten bei dir die Alarmglocken angehen.

Also: 2 Quadratzahlen (plus evtl. die doppelte Summe der beiden Wurzeln) --> dann ist es wahrscheinlich ein Binom.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weis nie dass es sich um binomische Formeln handelt, bei mir kommt aber trotzdem immer das richtige raus... Ich rechne halt einfach alles in der einen Klammer mal alles in der anderen Klammer :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://de.wikipedia.org/wiki/Binomische_Formel

Schau doch einfach unten, was es für Formen gibt ;-)

Die du sicherlich wissen musst sind:

(a+b)^2 = a^2 + 2 * a * b + b^2 erste Binomische Formel (Plus-Formel)

(a-b)^2 = a^2 - 2 * a * b + b^2 zweite Binomische Formel (Minus-Formel)

(a+b) * (a-b) = a^2 - b^2 dritte Binomische Formel (Plus-Minus-Formel)

MfG Rinzler

P.S. Wenn du weitere Fragen hast, stell sie ruhig. Ich antworte gerne :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beispiel :

(3x x 4)^2

Hier siehst du es daran das ein x gegeben ist und eine "normale Zahl". Es muss sich im Ergebniss also immer ein x^2 finden.

Hoffe ich konnte dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von appletman
28.03.2013, 14:41

Herr, dunkel ist deiner Rede Sinn...

0

Klammern? :D Nicht immer aber oft ^-^Dann musst du den Binomen auflösen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angel678
28.03.2013, 14:21

ja toll klammern sind auch in einer gleichung...

0

vorwärts und rückwärts üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(a+b)^2 = a^2 + 2ab + b^2

(a-b)^2 = a^2 - 2ab - b^2

(a+b)*(a-b) = a^2 + b^2

Hast Du auch eine konkrete Aufgabe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von appletman
28.03.2013, 14:37

2 Fehler, setzen, 6!

0

Was möchtest Du wissen?