Binomische Formel anwenden - wann?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du wendest sie an, wenn du ausdrücke wie (a+b)^2 hast. 

Fortgeschritten kann man sie auch anwenden bei Ausdrücken wie 

a^2 - b^2 

Dann machst du daraus (a+b)(a-b)

Die Profis wenden sie auch an bei a^2+b^2  

und machen daraus (a+b)^2 -2ab

Aber jetzt weißt du noch nicht, wann du sie anwendest. Wenn du das Quadrat einer Summe hast, und nicht weißt, was du sonst tun könntest und vereinfachen sollst, wendest du sie an. Manchmal (u.a. bei der Dofferentialrechnung, das kommt später) ist es auch sinnvoller, sie nicht anzuwenden. 

Wenn du einen Bruchterm hast, und nicht weiter kürzen kannst, kannst du nach a^2-b^2 suchen. Manchmal kann man dann eine der Klammern wegkürzen. 

Es solltr selbstverständlich sein, dass a und b natürlich beliebige Ausdrücke sein können. Etwa 7 oder x oder 30x. 

Ich hoffe, ich konnte helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer dann wenn z.B. so Sachen auftauchen wie:

  • (a+b)²
  • (a-b)²
  • (a+b)*(a-b)

Die Variablen a und b stehen natürlich für eine beliebige Zahl!

Solltest du noch Fragen haben, stehe ich gerne für Rückfragen bereit! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zum Kürzen, Vereinfachen von Termen etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja immer wenn was aussieht wie die linke oder rechte seite einer der 3 formeln und dabei hilft etwas zu erleichtern, z.B. kürzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

guck dir das mal an :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?