Binominalverteilung - ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

natürlich wird das hier nach einer Binomialverteilung berechnet:

Summe (n=0 bis 3 ((10 über n)*0,6^n*0,4^(10-n))=0,05476

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ahzmandius 02.04.2016, 21:31

Was du berechnest ist aber nicht die Benomialverteilung, sondern die Verteilungsfunktion.

0

Es ist keine Binomialverteilung, weil hier nach höchstens 3 gewonnen Spielen gefragt ist.

Das ist im Prinzip richtig, dass man mit der Summenformel, die der Willy729 gepostet hat, diese Wahrscheinlichkeit berechnen kann. Es hat aber mit dem Wert einer Binomialverteilung nichts zu tun:

Wenn man sich fragt wie wahrscheinlich ist es, dass Andreas höchstens Null mal gewinnt kommt eine Wahrscheinlichkeit von 0,0001 raus.

Für höchstens 1 -> 0,0017

Für höchstens 2 -> 0,012

Für höchstens 3 -> 0,55

...

Für höchstens 10 -> 1 raus.

Wenn man diese Werte in ein Diagramm einzeichnen würde, käme kein typisches Bild für eine Binomialverteilung raus (Glockenkurve).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hätte für "ja" mich hier entschieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?