Binnenschiffer vs Industriemechaniker

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Abwechslungsreicher ist wohl die Ausbildung zum Binnenschiffer mit Aufstiegschancen zum Schiffsführer und evtl. auch einer Selbstständigkeit?! Aber Du weißt dann sicher auch, was für Anstrengungen Dir abverlangt werden..Tag und Nacht Bereitschaft zeigen, absolut kein Privatleben wenn Du auf dem Schiff bist! Kann es Dir deshalb so schildern, da ich bei der Binnenreederei gearbeitet habe und auch täglich mit den Schiffsführern, Be- und Entladezeiten sowie auch mal die privaten Sorgen und Nöte kennen gelernt habe. War allerdings noch zu DDR-Zeiten aber der Alltag in dem Beruf wird sich sicher nicht verändert haben.

Demgegenüber steht der sicher sehr eintönige (?) Arbeitstag als Industriemechaniker. Ich vermute mal die Eintönigkeit denn ein Urteil kann ich mir über den Beruf nicht bilden.

Du wirst Dich schon richtig entscheiden..hoffe es für Dich!!

Hi, als Binnenschiffer biste lange unterwegs, so wie ein Überland Lkw-Fahrer. Bist also selten zuhause. Immer auf dem Schiff lebend. Als Industriemechaniker kannste an Land bleiben. Du mußt entscheiden, ob Dich so ein Leben an Bord, nie zuhause (bzw. an Bord wohnend), schwieriges Familienleben später, reizt - oder ob Du feste Wohnung, geregelter Feierabend, Familie am Ort magst. Übrigens kannst Du auch erst Mechaniker lernen, dann den Binnenschiffer draufsatteln. Zudem: Binnenschiffer ist ne Art Sackgasse. Da kannste schwer in einen anderen Beruf überwechseln. Umgekehrt geht das schon eher. Gruß Osmond http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/berufId.do?_pgnt_act=goToAnyPage&_pgnt_pn=0&_pgnt_id=resultShort&status=T01

Eine Alternative als Quereinsteiger wäre die Tätigkeit in einem Hafen!!

1

ich war Binnenschiffer und mir hat es prima gefallen, bis ich dann ein Frau kennengelernt habe. Dann war ich an Land und bin es noch :-)

Was möchtest Du wissen?