Binge Eating Disorder und Fettsucht

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Fettsucht, also Adipositas, bezeichnet zunächst mal nur den körperlichen Zustand, nicht die Entstehungsweise des Übergewichts. Ob es durch eine psychische Erkrankung, eine körperliche Fehlfunktion oder was-auch-immer hervorgerufen wurde, wird dabei nicht berücksichtigt.

Bei der Binge Eating Disorder hingegen handelt es sich um eine Essstörung, also eine psychische Erkrankung, die gekennzeichnet ist durch Essanfälle. Im Gegensatz zur Bulimie ergreifen Menschen, die daran erkrankt sind, nicht zu Gegenmaßnahmen wie exzessiver sportlicher Betätigung oder Erbrechen.

curium 25.02.2013, 07:56

Danke für das Sternchen :)

0
Xingfu 22.03.2017, 23:08

gute antwort

0

Nein ist nicht das gleiche. Fettsucht ist Adipositas, das haben Menschen mit einem BMI über 30, eben nicht mehr übergewichtig sondern fettleibig.

Binge Eating machen auch fettleibige und VOR ALLEM Bulimie Kranke. Das sind Fressattacken, das heißt rund 10 000 Kalorien werden auf einmal konsumiert, diese Menschen essen meistens länger nichts und hauen dann voll rein

Xingfu 22.03.2017, 23:10

naja...nicht unbedingt 10.000kcal es reichen schon 1000kcal...ich erbreche oft schon bei 300kcal und mehr natürlich aber auch wenn ich mich fühle als wenn ich platze und das sind nicht 10.000kcal

0

Was möchtest Du wissen?