Bindungsarten bei 3 Stoffen, Chemieaufgabe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Klammern sollen dir andeuten, dass es sich um eine ionische Bindung handelt.

2K(+) und [CrO4](2-) => K2[CrO4]


Das erklärt dann auch deine zweite Frage: Ein [K2Cr]-Ion gibt es nicht.

LG

MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Royed 20.03.2014, 16:28

Ok danke. Kannst du mir auch ein Beispiel für eine kovalente Bindung mit 3 Partnern zeigen und woran man sieht, dass sie kovalent und nicht ionisch ist ?

0
Miraculix84 20.03.2014, 16:40
@Royed

Mit "sehen" ist das schwierig. Man muss einfach die wichtigsten mehratomigen Anionen kennen, um das zu sehen.

Du kannst aber als Schüler näherungsweise davon ausgehen, dass alles, was ein Metall enthält, eine ionische Bindung ist. Als Hilfe hat dir dein Lehrer deswegen soagar noch die Klammern reingeschrieben. Die müssten normalerweise da gar nicht stehen.

Bekannte organische Stoffklassen mit rein kovalenten Bindungen und 3 verschiedenen Atomen gibt es gar nicht, will ich meinen. Da sind die kovalenten Bindungen alle mehr oder weniger polar. Aber alle Bindungen in Kohlenwasserstoffen z.B. sind recht kovalent, bzw rein kovalent, wenn sie zwischen zwei gleichen Atomen liegen.

LG

MCX

1

Wenn du solch eine bindung mit eckigen Klammer siehst dann handelt es sich um eine Komplex-bindung. (Ähnlich wie beim Hämoglobien)

Zentralatom[Liganden]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Royed 21.03.2014, 12:54

Okey, soso :D

0
quanTim 21.03.2014, 13:54
@Royed

diese bindungsart kommt zustande durch elektronenpaar Lücken und stoffe mit freien elektronenpaaren.

1
Royed 21.03.2014, 22:11
@quanTim

Ich musste nur entscheiden ob die Bindung ionisch, kovalent oder metallisch ist. Aber freie Elektronenpaare deuten auf ionisch an nehme ich an ?

0
Miraculix84 22.03.2014, 21:58

Warum sollte das Chromat eine Komplexverbindung sein?

Die [...] wurden hier (nicht IUPAC-konform! :)) nur vom Lehrer eingefügt, um den Aufbau zu verdeutlichen.

LG

MCX

0

Was möchtest Du wissen?