Bindungsangst, Stimmungsschwankungen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kenne das. Ich wollte auch mal unbedingt diesen einen Jungen. Er war nett, liebevoll und einfach wundervoll. Und als er mich dann gefragt hatte, und wir zusammen waren, dann nach ca. fünf Tagen, wollte ich ihn nicht mehr. Es hat mich genervt mit ihm was zu machen, ihn zu küssen oder allein schon Händchen zu halten. Und falls mir irgendwer gesagt hat "Oh viel Glück" oder so habe ich einfach nur gestöhnt oder meine Augen verdreht. Schlussendlich habe ich auch mit ihm Schluss gemacht. Aber es liegt nicht daran, dass ich ihn nicht geliebt habe, sondern eher daran, dass ich Angst hatte ihn zu verlieren. Meine Angst ihn zu verlieren, war größer als der Wunsch ihn zu haben. Also ließ ich ihn los.

Und ich denke mal, du machst das Gleiche durch. Auf der einen Seite bist du total glücklich, ihn zu haben. Und liebst ihn. Und aber du fürchtest dich davor ihn wieder loslassen zu müssen. Dass ihr euch streiten könntet oder dass er dich verlässt. Und du hast Angst, was falsch gemacht zu haben, was dazu führen könnte.

Also es kann sein, dass es das ist, was du hast.

Hoffe, konnte dir helfen ::)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?