Bindungsängste,was macht mir Angst?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist eigentlich ganz normal. Viele Beziehungen gehen in dieser Zeit zu Bruch. Man nennt es auch die Phase 3 einer Beziehung, wo Gegensätze bekämpft werden - wo einem also vieles auf die Nerven geht.

Denn dann lernst du deinen Partner erst richtig kennen.

Ich empfehle dir einmal folgenden Artikel:

http://www.forschung-und-wissen.de/magazin/mensch-gesellschaft/die-5-phasen-der-liebe-in-einer-beziehung-13372118

Wenn er dir wichtig ist, akzeptiere Dinge, arbeitet zusammen an Problemen und redet miteinander. Reden & Kommunikation ist das A & O einer jeden Beziehung. Ohne reden wirst du nur alles in dich hinein fressen, was wieder in Frust & Wut endet.

Viel Erfolg :)

MissTamara 05.03.2016, 18:13

Danke für deine Antwort. :)

Sowas in der art war mir schon klar nur ist mir nicht ganz bewusst ob ich das überhaupt will.

0

Wieso gehst du denn Beziehungen ein? Ich hab mich in deinen Text zu 100 % wiedergefunden und dann irgendwann eingesehen, das übliche Beziehungsmodelle nichts für mich sind.

Dann fang keine an oder schlag dich durch wenn es nervt. Denn das zeigt ob du Beziehungstauglich bist.

Das sind keine bindungsängste, alles ok

Klingt tatsächlich so als hättest du Probleme damit, dich zu binden. Leider trifft man den Menschen, mit dem man unbedingt eine Bindung eingehen möchte, erst ziemlich spät. Manchmal übersieht man diesen auch und dann ist es schon zu spät. 

Das ist völlig Normal. Alles andere als Single bringt nur Probleme.

Was möchtest Du wissen?