Bindehautentzündung seid 8-9 Wochen, was tun?

3 Antworten

Du solltest noch mal den Arzt aufsuchen. 

Außerdem solltest du dir regelmäßig die Hände waschen, wenn du dir im Gesicht bzw. an die Augen gefasst hast. 

Trägst du auch jetzt Kontaktlinsen? Es könnte natürlich sein, dass du unachtsam warst und dir vom einen Auge ins andere Auge gefasst hast. Nach Möglichkeit würde ich eine Weile auf Kontaktlinsen verzichten und auf eine Brille umsteigen. 

Also die Kontaktlinsen sind entsorgt und als es anfing hab ich aucv nur die Brille getragen..
Also ist es normal das es solange andauert aucv mit Antibiotika?

0

wechselst du jeden Tag deine Handtücher und kochst die danach aus? 

wäschst du dir die Hände jedes mal wenn du damit an den Augen warst? 

Spielst du oft an den Augen rum?

trägst du weiterhin Kontaktlinsen?

Ich verwende einwegtücher wenn ich mein Auge säubere

Ich wasche meine Hände jedesmal und desinfiziere sie zusätzlich

Manchmal gehe ich automatisch an die Augen wenn Sekret über den Tag da ist da es stört

Und Kontaktlinsen trage ich seid diesem Zeitraum garnicht mehr

0
@choocherd

und wenn du dein Gesicht oder die Haare abtrocknest?...Das geht schneller als man denkt. Du darfst dir nicht mit ungewaschenen Fingern in die Augen fassen. 

Hygiene ist mit das wichtigste bei einer Bindehautentzündung, wenn man da nicht drauf achtet dann wird man es auch nicht los. Da das zweite Auge nachträglich angefangen hat, hast du dir die Erreger da höchst wahrscheinlich selbst reingeschmiert...

0

Hast Du die kontaminierten Linsen sofort samt Behälter entsorgt?

Ja habe ich

0

Bindehautentzündung nur mit Tropfen oder auch mit normaler Antibiotika oder Antihistaminika behandelbar?

Hey ihr lieben wie es aussieht habe ich eine Bindehautentzündung. Diese wird ja meist mit mit Antibiotika oder Antihistaminika in Tropfenform behandelt. So Antihistaminika muss ich zur Zeit wegen geringfügiger Allergie auf Frühblüher sowieso nehmen und ab morgen muss ich ja Antibiotika nehmen wegen einer bevorstehenden Weisheitszahn op. Ich wollte nun wissen ob das reicht oder ob ich mir trotzdem noch Tropfen besorgen sollte oder ob es vermutlich auch einfach mit denen Antibiotika und den Antihistaminika Tabletten weggeht

...zur Frage

Wie äussert sich eine Bindehautentzündung

Mein Sohn hat seit heute morgen ein leicht gerötetes Auge. Die Erzieherin vermutet eine Bindehautentzündung. Termin beim Augenarzt haben wir morgen. Jetzt würde mich interessieren wie sich so eine Entzündung äussert? Gibt es bestimmte Merkmale? Ihm tut das Auge auch nicht weh, eben nur leicht gerötet.

...zur Frage

Eiter im Auge...ganz komisch

Ich habe seit längerem schon Eiterfäden im Auge. Das geht jetzt schon 3 Monate so. Ich hatte auch letztes Jahr eine Bindehautentzündung, jedoch aber danach keine Probleme mehr mit den Augen, bis zu diesem Moment. Ich merke also , dass Eiterfäden in meinem Auge waren. Es tat nicht weh, gar nichts. Ich zeigte dies auch schnell meiner Mutter, doch dann war der Eiter wieder für kurze Zeit (2 Wochen ) weg. Neulich bin ich morgends aufgestanden mit verklebten Augen, ich dachte gleich an eine Bindehautentzündung. Meine Mutter und ich furen also schnell zum Augenarzt und dieser sagte: BIndehautentzündung. Ich nahm dann also die tropfen, aber es wurde nicht besser. Dann nachdem wir keine Verbesserung erkennen konnten gingen wir erneut zurm Augenarzt, sagte immer noch BIndehautentzündung. Warschinlich sei ich gegen dieses Mittel resistent. (Ist übrigens Antibiotikum). Sie machte einen Abstrich (nahm Eiter aus meinem Auge (unten im Auge)) und schickte diesen ins Labor. Die Tropfen die sie mir verschrieben hatte (sehr starke Tropfen) haben auch ncihts geholfen. Jeden morgen wachte ich erneut auf und konnte meine Augen nicht öffnen, da meine Wimpern immer mit Eiterfäden und "Schlafsand" verklebt waren. Ich musste immer erst blind ins Bad rennen und mit einem feucht warmen Waschlappen meine Augen anfeuchten, so konnte ich sie dann schließlich öffnen. Das geht bis heute so. Es sind immer noch Eiterfäden in meinem Auge. Das 2. Antibiotikum hat auch nichts gebracht. Jetzt war ich heute wieder bei meinem Augenarzt. Er verschreib mir ein weiteres Antibiotikum. Dieses nehme ich jetzt. Aber man kann ja noch keine Verbesserung erkennen, dass ist ja klar. Ich habe jetzt nur ein bisschen Angst bekommen, da mein Augenarzt etwas von Regenbogenhautentzündung oder so, gefaselt hat. Mein Problem ist einfach...wisst ihr vlt was dass sein könnte? Ich sehe in letzter Zeit auch schlechter und so verschwommen. Habe keine Brille, keine Kontaktlinsen, hab gesehen wie ne 1 aber seit dem ist mein Sehvermögen einfach viel schlechter geworden. Das Labor sagte übrigens, es eine Bindehautentzündung. Die Art die man mit Antibiotukum behandeln muss. Ich mache mir halt Gedanken wegen der Eiterfäden, dass war ja schon davor und ich denke jetzt einfach, dass es was anderes ist mit dem Eiter, da ich davor ...also vor 3 Monaten (als die Eiterfäden kamen) keine verklebten Augen hatte...ich tat die Eiterfäden immer mit einem Wattestäbche raus..tut nicht weh.... aber es ist halt schon länger als die BIndehautentzündung...) Wisst ihr was das sein kann mit den Eiterfäden???

...zur Frage

Was darf man bei einer Bindehautentzündung (nicht) machen?

Hallo!

Anscheinend ist es so, dass jemand aus meiner Familie (wahrscheinlich) die Bindehautentzündung gekriegt hat. Da sie auch an Heuschnupfen leidet, dachten wir uns am Anfang nichts, aber jetzt ist es bereits so, dass das weiße um die Iris heftig angeschwollen ist. 
Das Auge ist auch extrem rot und tränt die ganze Zeit. Ist es wirklich eine Bindehautentzündung?Wie kann man Schlimmeres verhindern und darf man das Auge waschen?

Danke im Vorraus!
m

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?