Binationale Beziehungen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mal mit einem Türken (33Jahre) eine Beziehung versucht zu führen.

Er ist nach Deutschland gekommen mit ca 5Jahren, ist hier zur Schule gegangen, hatte eine sehr gute Schulbildung, einen Job einen Multikulturellen Freundeskreis.

Aber seine Kultur war die eines Moslems, seine Wertvorstellungen und seine Vorstellungen von Beziehung, Familie und sein Rollenbild innerhalb einer Beziehung haben sehr mit meinem deutschen Vorstellungen kollidiert.

Ich hatte immer den Eindruck, dass er in 2Welten lebt.

Zum einem die westliche und dann seine kulturellen Wertvorstellungen.

Die Beziehung ist gescheitert.

Ich wurde keine Beziehung mehr mit jemanden führen, der in einer so komplett anderen Welt lebt wie ich.

Aber Du mußt deine eignen Erfahrungen machen.

Gute Tipps und Warnungen werden an dir abprallen.

Naja, sie hat nicht gesagt, dass er in einer anderen Welt lebt. Vielleicht leben sie ja in der gleichen Welt. Sofern er moderater Muslim ist, sehe ich da kein Problem.

0
@user1192

Ich habe das Problem auch nicht gesehen.

Aber ich habe es erlebt und zwar erst, als die Beziehung enger wurde und man sich besser kennen gelernt hat.

Vorher hat er europäisch gewirkt und noch nicht mal sonderlich Gläubig.

Wie gesagt, die Unterschiede wurden erst durch das Kennenlernen und die Nähe sichtbar.

0

Ja, diese Beziehung hat eine Chance. Es kann sogar sehr schön sein, unterschiedlich kultiviert zu sein. Es kann die Partnerschaft bereichern. Zwei Glaubensrichtungen können sich auch gegenseitig ergänzen, man kann voneinander lernen und viele Religionen haben das Prinzip Nächstenliebe gemeinsam. Ägypter sind sehr interessante Menschen.

Leider kenne ich nur einen einzigen Fall aus meinem Bekanntenkreis, wo die Beziehung jetzt noch besteht. Das waren deutsch-türkische, deutsch-iranische, deutsch-tunesische und deutsch-amerikanische Ehen und ich rede hier nicht nur von 4 sondern das wären so ca. um die 10 Beispiele, wo es nicht geklappt hat. Die einzige Verbindung die binational über lange Jahre gehalten hat, war eine türkisch-russische Vereinigung und ich meine, die waren noch nicht einmal verheiratet (habe sie eine Weile nicht gesehen) und habe jetzt vor kurzem erfahren, daß der Mann leider verstorben ist.

Ich will aber natürlich nicht behaupten, daß so eine Beziehung von vornherein zum Scheitern verurteilt wäre. Ich nehme nur an, daß es sich sicher ein wenig schwieriger gestaltet, als wenn beide den gleichen oder ähnlichen kulturellen Hintergrund haben. Aber auch bei uns ist die Scheidungsrate ja nicht gerade niedrig. Toleranz, gegenseitiger Respekt und Verständnis für die Kultur des anderen wären natürlich wichtige Grundpfeiler (neben der vorausgesetzten Liebe). Alles Gute!

0

Beziehungen im Klassenverband

Was haltet ihr eigentlich von Beziehungen in einer Schulklasse? Es ist ja häufig der Fall das es Klassen-Pärchen gibt. Zwei sehr gute Freunde in meiner Abiturklasse sind zusammen. Ich habe mich auch in einen Jungen aus meiner Klasse verliebt, jedoch habe ich mich immer dagegen gesträubt, eine Beziehung in der Klasse zu führen. Man sieht sich jeden Tag (kann positiv und negativ sein), man bekommt immer alles mit z.B wenn dem anderen im Unterricht etwas peinliches passiert usw. Außerdem stell ich mir die Atmosphäre immer unangenehm vor, wenn man sich mal trennt. Man muss sich ja weiterhin jeden Tag sehen und das kann schmerzhaft werden.

Sind Beziehungen in der Klasse zum scheitern verurteilt oder sogar sehr günstig? Was meint ihr?

...zur Frage

Hängen meine Vergewaltigung und Promiskuität zusammen?

Hallo zusammen,

mir ist meine Frage ein wenig unangenehm und vor allem habe ich Angst vor möglichen Beleidigungen, aber ich weiß nun nicht weiter. Ich wurde mit 15 von einem Nachbarn (damals 27) vergewaltigt und drei andere Typen haben dabei zugesehen. Ich habe etwa eine Woche später meiner Familie alles erzählt und sie haben gezwungen, den Mann anzuzeigen. Ich wollte gar nicht, aber wie gesagt ich musste. Vor lauter Angst, Scham und weil auch bekannte Gesichter bei der Verhandlung dabei waren, habe ich vor Gericht nur gesagt, dass ich mich nicht mehr erinnern könne, dies hatte dann zur Folge, dass der Mann frei gesprochen wurde. Die anderen drei Typen habe natürlich gesagt, dass da nichts passiert ist. Heute ist es so, dass alle meine Beziehungen scheitern, weil ich nur in der Anfangszeit mit meinen Partnern Sex habe und dann gar nicht mehr. Ich habe in den letzten 10 Jahren mit ungefähr 30 Männern sexuell verkehrt, mehrheitlich one night stands und völlig wahllos. Aus drei dieser one night stands wurden dann auch Beziehungen, weil ich anfangs wie gesagt (vielleicht solange noch keine Liebe im Spiel ist) unheimlich viel Sex mit ihnen hatte und auch sonst sehr dem Mann angepasst gelebt habe, bis die Männer sich in mich verliebt haben und ich zumindest dachte ich wäre es auch. Sobald aber ehrliche (?) Gefühle mit ihnen im Spiel sind, will ich nicht mehr mit ihnen schlafen, ich kann dann einfach nicht - ich bin dann unten rum wie tot. Nun ist wieder genau deshalb eine Beziehung in die Brüche gegangen und schon treibe ich mich wieder in den Clubs rum und verfalle in alte Verhaltensmuster. Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Geht es vielleicht einer von euch auch so? Was habt ihr dagegen getan?

...zur Frage

Ist die erste Beziehung immer zum Scheitern verurteilt?

Einen guten Abend, oder eher eine gute Nacht euch!

Noch oft bekomme ich zu hören, dass unsere Beziehung nie für immer halten könnte. Keine Beziehung kann das - So die Freunde und einige Verwandte.

Nunja, ich habe meinen Mann in der Grundschule kennengelernt. Wir kamen auf dem Gymnasium in eine Klasse und waren Freunde. Dann mit 16, als wir in die Oberstufe kamen, haben wir uns verliebt. Nach dem Abitur sind wir dann nach 3 Jahren Beziehung zusammengezogen, zum studieren.

Wir haben beide unsere Abschlüsse gemacht und gute Jobs gefunden. Mein Erbe war ein schnuckeliger Bauernhof und etwas Geld. Wir sind in das Haus gezogen, haben geheiratet und ich konnte mir den Traum von den Pferden am Haus erfüllen. Unser Sohn ist jetzt 3 und Nummer 2 ist unterwegs. :-)

Eigentlich läuft mein Leben genau so, wie ich es mir immer vorgestellt und erträumt habe - nahezu unheimlich. In unserer Ehe genauso. Verliebter denn je, wenn man uns sieht, denkt man wir seien frisch zusammen. So fühlt es sich auch an. Jeden Tag.

Schon früher hat man unsere Beziehung zum Scheitern verurteilt. Verständlich, 2 Jugendliche.. Sowas hält nicht immer lang.

Aber jetzt sind wir wirklich lange ein Paar, sogar verheiratet mit Haus und Kind(ern). Noch immer wird uns gesagt, dass es nicht halten kann. Mein Mann und ich lassen uns nicht davon beeinflussen, schließlich ist es unser Leben. Trotzdem ist es nicht sehr freundlich seinen Freunden zu sagen, dass man sich trennen wird und einsam und allein leben wird.

Ich dachte auch nie dass die erste Beziehung halten wird, schließlich muss man sich ja auch erst die Hörner abstoßen. Bei uns war das scheinbar nicht der Fall. Oder doch? Was meint ihr? Ist jede erste Beziehung zum Scheitern verurteilt? Ist an dem Gerede unserer Freunde etwas dran? Auch wenn ich mich wie gesagt nicht beeinflussen lassen werde, wir leben unser Leben und aus die Maus..

Trotzdem interessiert mich eure Meinung zu dem Thema!

LG

...zur Frage

Ägyptischer Mann- wie als deutsche verstehen?

dies ist in KEINSTER Weise rassistisch gemeint und es geht auch nicht um eine Liebe.

Mein Arbeitgeber ist Ägypter. 78 Jahre.

Aber ich verstehe ihn nicht.

Einerseits trägt er mich auf Händen (bitte nicht schmutzig machen, spritzt mir persönlich die Stiefel mittels Wasserschlauch ab) andereseits erwartet er extreme körperliche Arbeit.

Dann will er dominat sein.....einen Tag später fragt er ob ich mich bitte kümmern würde.

Er ist ein wirklich sehr angenehmer, höflicher Mann. Ich kapiere nur nicht wie er tickt.

Ist er im Zwiespalt zwischen seiner Erziehung und Deutschland (er hat schon ewig eine deutsche Frau und 2 erwachsene Töchter die kein Wort arabisch können), oder

was denkt er wohl?

Was ist die Erziehung von Ägyptern in dem Alter?

...zur Frage

Er will doch nicht mit mir zusammen ziehen?

Hey ich habe seit 7 Wochen einen neuen Freund. wir kennen uns schon 2 Jahre.
Wir sind uns mit uns so sicher das wir ein zusammen ziehen machen wollen, da wir sowiso beide auf wohnungssuche sind.

Mir geht es momentan nicht so gut habe schmerzen in der schulter und exrtem viel stress auf arbeit :(

Das seit 4-5 wochen. ich habe eine arzt phobie und hoffe das meine schulter wirder besser wird wurde sie auch bis ich wieder auf arbeit war.

Meine stimmung ist halt momentan ganz unten er sagte auch schon das er die lebensfreudige daniela vermisst. aber das er immer für mich da ist vorallem jetzt wo es mir schlecht geht.

er ist der perfekte freund. führsorglich hunorvoll denkt an mich trägt mich auf händen und und und. wir passen zwischmenschlich perfekt zu einander und gefallen uns optisch auch.

aber gestern hat er gesagt wegen dem zusammenziehen das er nicht weis ob wir besser warten bis es mir wieder 100% gut geht.

Ich weis nicht was ich jetzt denken soll

...zur Frage

Haben binationale (Multi-Kulti)-Ehen /Partnerschaften eine Chance?

Oder sind sie zum Scheitern verurteilt? Spielen hier eher die unterschiedlichen Religionen oder auch noch andere Dinge eine Rolle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?