bin zeugin wegen körperverletzung polizei kam zu mir nach hause hab erstmal falschaussage gemacht aber später angerufen und die wahrheit gesagt weil die mir?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Aussage kann man generell erst einmal jederzeit widerrufen - am besten bevor es zu einer Gerichtsverhandlung kommt - eine Falschaussage vor Gericht bringt eine Strafe mit sich, vorher aber nicht. 

Natürlich leidet Deine Glaubwürdigkeit nun darunter und wirst Du als Zeugin vor Gericht aussagen, muss es die Wahrheit sein - ob es dem Angeklagten nun passt oder nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamamaa
09.11.2015, 14:50

Aber was ist wenn die Angeklagten es selber gestehen?

0

Du bist namentlich genannt mit der Aussage. Jetzt wieder eine Falschaussage zu machen wäre das falscheste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du vor Gericht aussagen musst, musst du die Wahrheit sagen, du kannst dort als Zeuge nicht die Aussage verweigern, und du darfst nicht lügen als Zeuge.

Bei der Polizei darfst du Beides, vor Gericht nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamamaa
09.11.2015, 17:19

Wissen sie auch ob ich überhaupt vor Gericht muss, obwohl ich nicht dabei war und nicht Augenzeuge war aber nur über telefon angerufen wurde und mein name gennant wurde das ich die Täter kenne. Habe aber schon die Namen der Täter vorgegeben

0

naja wenn die dich als Zeugin vorladen musste da hin und die Wahrheit sagen spätestend dann wissen dies es eh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamamaa
09.11.2015, 14:44

Ja aber ich hab ja schon die wahrheit gesagt, die kriminalpolizei kam zu mir nach hause da hab ich erstmal falsch ausgesagt und später angerufen und die Wahrheit gesagt, aber drum gebeten dass die Täter nicht wissen dass ich es war. Wie soll ich jetzt vor Gericht aussagen, das ist meine Frage..

0

Was möchtest Du wissen?