Bin Zeuge - erfährt der Täter meinen Namen und Anschrift?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eure Anzeige liegt der Akte bei, da stehen eure Adressdaten drinne, die Akte kann er problemlos via Anwalt einsehen. Also ganz klar: Ja er kann die Adresse bekommen!

weil die frage bereits unzählige male korrekt beantwortet wurde, möchte ich lieber einen praxistipp fürs nächste mal auf den weg geben.

zeugen haben (zumindest in Berlin) grundsätzlich die möglichkeit, sich z.B. mit ihrer geschäftsanschrift aufnehmen zu lassen. die post kommt dann über die firma. das hat den vorteil, dass ein bösewicht höchstens dort vorstellig werden kann. ist zwar auch nicht schön, aber immernoch besser als zuhause. geht logischerweise nur für diejenigen, die nicht ständig ihren arbeitsplatz wechseln.

wie das die polizeien außerhalb berlins handhaben weiß ich leider nicht. aber nachfragen sollte man zumindest mal.

ich denke wenn ihr nicht wollt müssters der polizei sagen ... die werden sich schon drum bemühen das es so ne art mini zeugenschutzprogramm gibt iund der täter den namen etc nicht erfährt

6

Unsinn, "Mini Zeugenschutzprogramm" das gibt es nicht, schon gar nicht bei Verkehrsdelikten.

0

Zeugenaussage wegen fahrraddiebstahl aber nichts gesehen?

ich muss in 8 wochen eine zeugenaussage wegen meines gestohlenen fahrrads machen. mein abgeschlossenes fahrrad wurde vor knapp 18 monaten geklaut über nacht. jedoch eine woche später nach meiner anzeige, von der polizei wieder gefunden (jedoch ohne täter). vor ein paar tagen bekam ich post, dass ich in 8 wochen als zeuge aussagen muss.

jetzt die fragen:

1) wozu muss ich eine aussage machen? ich habe den täter nicht gesehen und das alles ist schon 18 monate her...

2) wie läuft eine solche zeugenaussage ab? alles was ich sagen kann ist, dass ich das fahrrad abgestellt und abgeschlossen habe. das ist 1 satz :D

...zur Frage

Straftat beobachtet und gemeldet - was passiert dem Täter?

Hallo an Alle!

Habe beobachtet, wie einer rückwärts auf ein Auto aufgefahren ist - hat übel gekracht. Er beging Fahrerflucht. Beim Wegfahren hat er noch den halben Gehweg mitgenommen. Es war offensichtlich, dass er stark betrunken war.

Habe die Polizei angerufen. Die haben ihn auch geschnappt, was ich in der Zeitung lesen konnte. Sachschaden von 3000€, er stand unter erheblichem Alkoholeinfluss, Führerschein wurde eingezogen. Von der Promillezahl war nichts zu lesen.

Mich würde mal interessieren was ihm nun blüht.

Weiß da jemand bescheid?

 

Danke schon im Voraus!

...zur Frage

ist das Fahrerflucht wenn mann selbst nach einem unfall zur Polizei fährt?

...zur Frage

Kann man auch anonym eine Zeugenaussage machen?

Hallo. Ich habe gesehen wie ein Bekannter von mir ein Fahrrad geklaut hat. Das Opfer ist mein bester Freund. Dieser hat nun unwissend vom Täter Anzeige erstattet. Und er hat der Polizei gesagt dass ich zeige bin. Nun habe ich Post bekomme und soll zur Polizei gehen und als Zeuge bestätigen was er getan hat. Kann man diese Zeugenaussage auch anonym machen? Weil ich möchte nicht, dass der bekannte erfährt das ich das gemacht habe.

...zur Frage

Bei Polizei gemeldet - was nun?

Hallo allerseits,

ich habe heute beobachtet, wie ein Auto beim Ausparken gegen ein anderes gefahren ist und dieses leicht beschädigt hat. Natürlich habe ich mir das Nummernschild, die Uhrzeit, den Ort, etc. gemerkt und dann zuhause meiner Mutter erzählt, welche dann bei der Polizeistation angerufen hat und den Unfall mit Fahrerflucht gemeldet hat. Am Ende des Telefonats wollte der Herr dann meinen Namen & Adresse haben.

Kommt jetzt auf mich noch irgendwas zu? Muss ich irgendwann eine Zeugenaussage machen, oder so? Theoretisch hat meine Mutter ja schon alles gesagt, was ich weiß und der Polizist hat es sich aufgeschrieben. Damit ist die Sache für mich doch eigentlich erledigt. Und falls das irgendwie interessant ist: Ich bin minderjährig. :)

Danke für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?