Bin vorgestern angezeigt worden dass ich betrunken Auto gafahren bin,stimmt aber nicht habe nur etwas aus dem Auto geholt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde auch sagen Schau zu das du schnellst möglich einen Anwalt aufsuchst und frage ihn ob du nicht den Spies einfach umdrehen kannst und eine gegenanzeige wegen übler nachrede machen kannst!

So leute wie deine Hausbesitzerin hab ich sowieso schon gefressen.. die haben kein eigenes leben sondern sind nur mit dem Leben anderer beschäfftigt und versuchen auf Teufel komm raus aufmerksamkeit zu erregen.

Ich wünsche dir das die gerechtigkeit zieht und du da schnell wieder raus kommst!

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn sich das so zugetragen hat, wie du schilderst, würde ich den Vernehmungstermin beim Kollegen absagen (bitte absagen und nicht einfach nicht hingehen, gibt nichts ätzenderes für uns, als wenn uns die Vernehmung versetzt... wir haben nämlich auch so genug zu tun, als einfach sinnlos zu warten;))

Dein Freund soll als Zeuge auf jeden Fall aussagen, dass er gefahren ist, das eilt aber aktuell auch nicht. In diesem Fall würde ich dir einen Anwalt empfehlen, der dich vertritt. Hier geht es nämlich bereits um eine Trunkenheit im Verkehr, da du über 1,1 Promille beim Test hattest. Das hieße Führerscheinentzug. Also geh zum Anwalt!

Prinzipiell müssen wir dich nicht "in flagranti" beim Autofahren erwischen, wenn es eine Zeugenaussage gibt, die dich beim Fahren beobachtet hätte. Daher reicht aktuell die Aussage der Hausbesitzern. => Anwalt!!!

Alles Gute dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zuerst zum Anwalt, der nimmt Akteneinsicht und kennt danach die Beweislage.

Gehst du zuerst zur Polizei, wirst du Fragen beantworten und ein Protokoll unterschreiben, von dem du nicht mal eine Kopie bekommst. Später weißt du dann nicht mehr was du genau gesagt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Melderin glaubhaft bei Gericht rüber kommt, hast du schlechte Karten. Die Polizei würde auch keine Blutprobe nehmen lassen, wenn nicht ordentlich Substanz am Sachverhalt wäre. Bei der Polizei darfst du übrigens straffrei lügen, solange du nicht andere fälschlich belastest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht zur Polizei gehen, bevor du nicht zu einem Anwalt gegangen bist!!!! Du sprichst auf gar keinen Fall, niemals, mit der Polizei ohne einen Anwalt zu kontaktieren! Du wirst dich höchstens selber belasten und deine Chancen vor Gericht ruinieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kittyheike
18.09.2016, 20:42

Soll mein Freund nicht sagen dass er gefahren ist ? Dann werde ich wohl zum Anwalt gehen und den Termin bei der Polizei verschieben !!

0
Kommentar von KKatalka
18.09.2016, 21:10

also einfach nicht hin gehen (wenn du vorgeladen bist) were mir zu riskannt ehrlichgesagt! Aber du und dein Freund solltet wie fahradl... (sorry möchte den namen nicht ausschreiben das lässt meine erziehung nicht zu) ... aufjedenfall wie er schon gesagt hat, sagt beide nichts mehr ohne ein Anwalt, der steht euch zu. Ihr habt das recht die aussage zu verweigern, auch wenn du unschuldig bist. Da alles was du sagst gegen dich verwendet werden kann und es ist schnell mal was gesagt was man gar nicht so gemeint hat wie es rüber kommt!

0

Bitte mache einen Termin bei einem Strafverteidiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?