bin verzweifelt - weiß nicht mehr weiter!

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann den Antworten von mokamoka und TwoDelta nicht mehr viel hinzufügen, nur dass bei mir in solchen Fällen Zocken hilft : ) Ich habe auch eine Schwester die schon etwas älter ist und ich denke, dass es normal ist, dass Kinder, auch erwachsene Kinder, "schwierig" sein können. Das trifft in deinem Fall leider die Eltern. Versuche ihnen irgendwie den Stress abzunehmen, schenk ihnen ein Wellnesswochenende oder so was. Nimm ihnen Alltagsstress ab (Wäsche waschen, Putzen, Tisch abräumen und so). Ich bin mir nicht sicher ob da Sprechen unbedingt hilft aber ich würde es ausprobieren.

Verstehe das mit dem Zocken jetzt nicht falsch, ich mache es gerne und es Hilft Stress und Aggressionen abzubauen. Das musst natürlich du entscheiden : ) Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh je, so viel auf einmal ;) Ich fang einfach mal an!

  • Deine Eltern: Wenn du mit ihnen reden kannst, dann setzt dich mal mit ihnen zusammen, am besten in irgendeinem ruhigen Cafe und nicht zu Hause, und erklär ihnen sachlich, dass sie mit Stress und Sorgen dem Krebs evtl. wieder eine Tür öffenen. Wenn du nicht mit ihnen reden kannst, dann musst du dir leider sagen "Ok, es sind erwachsene Menschen und wenn sie nicht hören können/wollen was gut für ihren Körper ist, dann kann ich nichts ausrichten". Ja, ich weiß, das ist hart - aber Niemandem, der nicht auf die Vernunft hören will/kann, ist zu helfen.

  • Deine Schwester: Sie wird wohl auch ihre Probleme haben, denn sonst würde sie sich nicht so verhalten. Aber auch bei ihr gilt: Wenn du mit ihr reden kannst (in einem besonders geeigneten Moment und mit einem leckeren Kakao - oder so) , dann erklär ihr, dass sie durch dieses tägl. Drama der Krankheit eurer Eltern Nahrung geben wird. Wenn du kannst, hör ihr auch mal zu wenn sie ihr Herz ausschüttet.

  • Menschen und Lügen: Ein weiser Mann (Dr. House ;) sagte Mal "Everybody lies". Es ist tatsächlich so, dass sehr viele (wahrscheinlich alle) Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen lügen. Wenn du das Gefühl hast, jemanden bei einer Lüge ertappt zu haben (am besten wenn du es sicher weißt), dann sprich denjenigen direkt darauf an und frag, warum er dir nicht die Wahrheit sagt. Wenn du dazu nicht in der Lage bist, oder was wahrscheinlicher ist, der Angesprochene es leugnet, wirst du wohl oder über damit leben müssen. (So gehts mir auch.)

  • Du: Du bist wahrscheinlich zu Zeit einfach mit all deinen Problemen und denen der Anderen völlig überfordert! Vllt. hast du die Möglichkeit, in nächster(kürzester) Zeit mal Urlaub zu machen - weit weg von all deinen Sorgen. Wenn nicht, solltest du unbedingt irgendetwas nur für dich tun. Z.B. einen Entspannungskurs.Solltest du niemanden finden dem du ernsthaft vertraust und bei dem du dich ausprechen kannst, so rate ich dir es mit einer Lebensberatung oder ähnlichem zu versuchen. So etwas bieten z.B. die caritativen Vereinigungen an (wie Caritas). Die Adressen findest du sicher einfach im Netz.

Das sind jetzt alles wahrscheinlich nicht DIE Ratschläge und Lösungen, die du dir erhofft hast. Aber ich habs versucht - was besseres hab ich nicht zu bieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal tief durchatmen.

Dein Text ist irre schwer zu lesen, da Du so gar nicht auf Rechtschreibung und Kommata geachtet hast.

Deine Eltern hatten Krebs, aber überstanden? Das ist schon mal sehr schön.

Deine Schwester ist älter als Du, wohnt aber zu hause. Nun, das allein ist Sache Deiner Eltern, das hat Dich eigentlich nicht zu interessieren, obwohl ich Deine Sorge um Deine Eltern verstehen kann.

Du wohnst bei Deinem Verlobten, dann bleib auch dort erstmal.

Du solltest dringend abschalten, ich glaub, durch die Krankheit Deiner Eltern bist Du sehr ausgebrannt emotional. Wenn Du berufstätig bist, geh zum Arzt, Burn-out-Syndrom nennt man das, da wirst ein paar Tage krankgeschrieben. Geh spazieren, lange Spaziergänge, oder joggen oder Radfahren, power Dich körperlich total aus. Mach mal zwei drei Tage nur, was Dir guttut, Filme gucken, Buch lesen, Schoki verputzen. Gönn Dir mal was Gutes für Deine Seele.

So hart das klingt, Deine Eltern sind erwachsen (und noch nicht so alt, dass sie es nicht mehr können) und für ihr Leben ganz allein verantwortlich, aber nicht Du, Du bist deren Kind. Alles Gute und viel Kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?