Bin verwirrt bei der Polarisation(Physik)!?

6 Antworten

Licht ist immer eine Transversalwelle, also auch davor. Allerdings üblicherweise ein Gemisch aus allen möglichen Polarisationsrichtungen.

Wenn du eine Kette von deiner Hand hängen lässt und die Hand schnell waagerecht hin- und herbewegst, laufen ja Transversalwellen (Querwellen) die Kette hinunter. Polarisiert in die Richtung, in der du die Hand hin- und herbewegst.

Wenn du die Richtung oft wechselst bzw. die  Hand im Kreis laufen lässt, hast du eine zufällig polarisierte oder kreisförmig polarisiert Welle.

Stell dir vor, du hast ein Brett mit einem eingesägten Schlitz, das waagerecht befestigt ist und die Kette hängt durch den Schlitz. Dann kommen nur die Wellen bzw. Wellenanteile durch, die in Richtung des Schlitzes polarisiert sind.

Das ist das, was auch bei der (linearen) Polarisation des Lichts passiert.

Ist das Licht danach oder davor eine Transversalwelle?

Sowohl als auch.

Die Schwingung einer Transversalwelle ist doch aber schon davor
senkrecht zur Ausbreitungsrichtung. Wieso will man das dann nochmal
polarisieren?

Du machst den Denkfehler, eine Dimension zu vergessen. Quer zur Ausbreitungsrichtung liegt eine ganze Ebene. Aus praktischen Gründen nennen wir die Ausbreitungsrichtung x₃, sodass der Winkel, der die Lage des E-Vektors in der x₁x₂-Schwingungsebene beschreibt, der Azimutwinkel φ ist. Bei unpolarisiertem Licht kommen alle φ-Werte vor, bei linear polarisiertem nur einer, z.B. φ=0 ⇔ E=E·e₁ oder φ=π/2 ⇔ E=E·e₂.

Es gibt ja nicht nur eine Richtung, die senkrecht zur Ausbreitungsrichtung steht, sondern viele. Nach der Polarisation ist dann nur noch eine Richtung vorhanden: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/94/Wire-grid-polarizer.svg

Schon klar, aber in meinem Schulbuch steht da, dass Polarisation nur bei Transversalwellen funktioniert. Die Schwingung der Transversalwelle ist doch schon senkrecht zur Ausbreitungsrichtung. Wieso will man das dann noch polarisieren?!

0

Ok gut, hab es endlich nun verstanden.

1

was ist s und p polarisation?

ist eine elektromagnetische welle entweder s oder p polarisiert ?

ich weiß leider nicht welche der zwei antworten richtig ist a) eine elektromagnetische Welle ist entweder s oder p polarisiert aber nicht beides gleichzeitig, s polarisiert wäre es wenn das Elektrischefeld senkrecht zur einfalsebene ist ,und p polarisiertes wenn das Elektrischefeld parallel zur einfalsebene ist

b) eine elektromagnetische welle besteht immer aus einem s und p anteil ,der s anteil ist das feld das senkrecht zur einfalsebene ist der p anteil ist der der parallel zur einfallsebene ist

ich glaub b macht weniger sinn aber ich bin mir halt nicht sicher :/ danke

...zur Frage

Frage zur Polarisation von Licht zum Nachweis einer Transversalwelle

Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich das richtig verstehe. Ich habe mir ein paar Websites angesehen und hätte das jetzt so beschrieben:

Von Natur aus ist eine elektromagnetische Welle zirkular polarisiert. Es ist aber möglich sie mithife eines Polarisators zu einer linear polarisierten Wellen zu machen, welche sich dann mit einem um 90° verdrehten Polarisator komplett ausschalten lässt. Dies schließt eine Ausbreitung von Licht als Longitudinalwelle aus.

Da ich mir aber nicht ganz vorstellen kann auf welche art ein solcher polarisator arbeitet, weiß ich auch nicht ob ich jetzt nicht doch irgendetwas falsch verstanden habe. Wäre toll wenn mir das jemand sagen könnte :D

...zur Frage

Für was braucht man polarisiertes Licht?

Heyy!

Also ich habe am Montag einen Vortrag über polarisiertes Licht. Ich weiss aber nicht für was es gut ist. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Errinnerungen verfälscht erzählen: normal?

Das Problem: Schlechtes Gedächtnis hin oder her, manche Leute erzählen scheinbar munter Geschichten, vom sog. "übertrieben" bis glatt gelogen, nur weil grade keiner anwesend ist, der sich genügend darüber aufregt und beschwert. Bei Alkoholikern und Demenzkandidaten habe ich das am krassesten beobachten können.

Dem einen wird erzählt, dass der andere an dem Tag zu der Uhrzeit anwesend war und den Schrank zerstört hat. Dem anderen, dass die Polizei den Schrank aufgebrochen hat. Dann noch einem, dass er besoffen draufgefallen sei. Und was ist im Endeffekt passiert? Der Schrank ist von alleine zusammengebrochen, es gibt gar kein Motiv ständig darüber zu Lügen. Die Person ist einfach derartig verwirrt, dass es ihr egal ist noch irgendwie reale Tatsachen wiederzugeben. Stattdessen wird die Realität der Fantasie nach erfunden, so wie es sich im Gespräch grade gut anhört.

Aber auch bei Erkrankungen wie Borderline Persönlichkeitsstörung werden Dinge gerne gezielt in einem anderen Licht erzählt. D.h. es wird hier und da was weggelassen und man verzerrt die dargelegten Gefühle und Motivationen der Involvierten, sodass (obwohl jedes Detail für sich alleine schon tatsächlich auch zutrifft) am Ende eine ganz andere Geschichte bei rauskommt.

Klar, sind so Leute krank und können nicht so wirklich was dafür. Aber die Extreme als Beispiel, genau dasselbe machen doch auch normale Leute, oder nicht? Aber scheinbar nur dann, wenn es nicht so auffällt und keine großartigen Konsequenzen von sich trägt. Wie könnt ihr das beobachten?

Was haltet ihr von so Leuten, denen ihr z.B. erzählt dass "Jupiter der fünfte Planet in unserem Sonnensystem ist, mit 69 Monden." Und die dann weitererzählen: "Der X. hat mir gesagt, dass Jupiter der fünftgrößte Planet ist und 31 Monde hat." -> "Echt wirklich?" -> "Ja ... so hat der das gesagt."

Konsequenz: Gebildete Leute denken, dass du dumm bist. Das ja noch harmlos ... stellt euch mal vor ihr erzählt der Person, dass ihr am Wochenende auf einer beruflichen Konferenz in Berlin seit. Die Freundin/Ehefrau spricht mit der Person, und dann heißt es stattdessen ihr seit auf der Expo in Hamburg. "Wirklich?" -> "Ja, so hat der das gesagt". Frau denkt, ihr geht fremd, oder was auch immer. Wenn einer so denkt, das auch gut kaschieren kann, und kaum bis garnicht damit auffällt, dann kann viel Mieses dabei rauskommen und zwietracht wird unnötig gestiftet.

Man kann sich auch angemessen ausdrücken: "Ich weiß nicht mehr genau", "irgendwie", oder "vielleicht war das so" einfach davor schalten. Wenn man die eigene Unsicherheit nicht mehr einschätzen kann, weil wohl alles irgendwie im Kopf und Gedächtnis sehr unsicher ist, dann klingt das für mich ziemlich dement oder zumindest kurz davor.

Wie vielen Leuten ist es wirklich egal, wenn sie Dinge falsch und verfälscht wiedergeben, solange sich halt einfach keiner beschwert und es möglichst gut klingt? Was sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

diagramme beim Horizontalen Wurf?

Hey! Wie sehen die Diagramme (v-t,s-t) beim horizontalen Wurf aus? Finde dazu keinerlei passende Informationen im Internet!

...zur Frage

Bleiben Elektronen an bestimmten Stoffen haften?

Kann es sein das Elektronen an Gummi oder Eisen haften bleiben und von jetzt z.B.: Haarfasern leicht abgegeben werden können und das im Prinzip die Erklärung für die Statische Aufladung eines Ballones ist wenn ich ihn an meinen Haaren reibe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?