Bin Täter. Habe Mist gebaut. Wurde verurteilt. Gegner Anwalt bombardiert mich mit Briefe?

10 Antworten

Das sind 2 verschiedene Dinge: das eine ist das Strafrecht, das andere Zivilrecht. (Du bringst aber wohl in deinen Text Anwalt und Richter durcheinander ) Und Schnorren ist das nicht, er versucht seine Interessen und Rechte durchzusetzen, wozu er sicherlich allen Grund hat.

Der Richter im Strafverfahren kann sagen was er will. Wenn der Geschädigte auf Erstattung seiner Kosten besteht und Schmerzensgeld fordert, so ist das eine neue Sache.

Du kannst darauf eingehen, Du kannst einen Vergleich anstreben oder eine Klage abwarten, deren Ausgang  dann allerdings verbindlich ist und auch wieder teurer werden kann.

Fazit: sowas kommt von sowas

Hallo.

Wenn ich nicht falsch liege, dann ist die Strafe zwar abgesessen aber, das Zivilverfahren aufgrund Schmerzensgeld, ist ein neues Verfahren, zwei zu trennende Bereiche.

Wenn du mittellos bist, wie schaut es mit einem Beratungsschein für einen Anwalt aus?

Den kann man beim Amtsgericht beantragen wenn ich nicht irre.

Ich vermute mal dass du bisher nur das Strafverfahren absolviert hast, das heißt hier wurde das öffentliche Interesse an Bestrafung befriedigt. Also einen Strafprozess im Namen des Volkes.

Allerdings hat die geschädigte Person die Möglichkeit, dich zusätzlich auch zivilrechtlich auf Schmerzensgeld sowie die Erstattung ihrer Kosten zu verklagen.

Besorg dir schleunigst einen Anwalt. Je schneller, desto besser.

Kann man bei einer fahrlässigen Körperverletzung sich außergerichtlich einigen?

Hallo

Wie sieht das aus wenn jemand jemand anderes fahrlässig schwer verletzt(also durch ein Versehen halt). Der Verletzte will keine Anzeige machen aber bei der Polizei wurde das ganze bereits aufgenommen. Der Verletzte will nicht dem anderen die Zukunft verhauen (man kann ja wenn man verurteilt wird einige Berufe nicht mehr ausüben zB im Staatsdienst)

Die beiden haben sich außergerichtliche geeinigt und keiner der beiden will dass das ganze zum Gericht geht. Ich weiß es gibt da was wenn das Opfer max. 14 Tage arbeitsunfähig ist, aber in dem Fall meine ich jetzt wenn es eine viel längere Zeit ist.

Kann man da irgendwas machen?

mfg

Lisa

...zur Frage

Anwaltsbrief! übertrieben!

Hallo !! ich habe letztens einen fall gehabt wo eine firma mir eine rechnung von 6000 euro gestellt hat ( nicht rechtens ) naja ich ging dann zu anwalt und dieser anwalt schrieb mit dieser firma hin und her 3 briefe !!! am ende hat die firma sich nur auf 500 euro eingelassen und git ist es !! und jetzt hatt der anwalt für die 3 briefe die er geschrieben hat hatt mir 2200 euro in rechnung gestellt !! und weil es eine empfehlung von eine bekannte war geht der anwalt nochmal 1000 euro runter und will für diese 3 briefe von mir 1200 euro haben !! ich wollte nun wissen ob dies jetzt vollkommen rechtens ist oder ob das ein bissen nicht rechtensläuft ???

...zur Frage

Kann er das? Anwalt fordert Schmerzensgeld trotz Ablehnug des Gerichtes!

Ich wurde Angeklagt wegen Körperverletzung und wurde vom Gericht zur einer Geldstrafe verurteilt die Ich auch schon beglichen habe. Die Klägerin bzw. ihr Rechtsanwalt stellte auch den Antrag auf Schmerzensgeld, der aber vom Richter abgelehnt wurde! Dennoch erhalte Ich immer wieder Briefe vom Rechtsanwalt der Klägerin, in denen er mich auffordert das Schmerzensgeld zu begleichen! Dann habe Ich auch versucht es Telefonisch mit dem Rechtsanwalt abzuklären aber er war sehr unfreundlich und der Meinung, dass seiner Mandantin das Geld zu stehe und ich die Forderung umgehend begleichen soll, ansonsten wird er ein Mahnverfahren und Vollstreckungsbescheid einleiten. Können sie den Anspruch auf Schmerzensgeld trotzdem stellen, obwohl das Gericht die Forderung abwies und somit die Klägerin ja eigentlich keinen Anspruch auf Schmerzensgeld hat?

...zur Frage

Schmerzensgeld vom Gericht bekommen , aber will mich nochmal zivilrechtlich verklagen

Hallo Freunde,

weil ein zeuge für den kläger gelogen hat, dass ich mit einem Glas geworfen habe soll, wurde ich zu 9 mon auf 3 Jahre Bewährung + 1500 Euro Schmerzensgeld verurteilt (Gefährliche Körperverletzung) . Ich war nie vorbestraft und er hatte eine Kleine Platzwunde oberhalb dem Auge und war 3 tage krank. Meinen Anwalt zahlte ich bereits 1900 euro und Nun möchte der Kläger weitere 3000 euro Schmerzensgeld + 600 euro Anwaltskosten einklagen. Ich zahle bereits monatlich 150 euro + 50 euro Gerichtskosten + 230 euro für schulden. Mir bleibt kaum zum leben was übrig, da ich seit 1 mon Arbeitslos geworden bin und 700 Euro bekomme. Ich reite immer tiefer in die s.... und weiss keinen Ausweg mehr. Kann mir jemand bitte helfen? Mir wird mit Gericht gedroht, wenn ich nicht bezahle, aber ich kann mir nicht einmal ein Anwalt leisten. Ich bin bankrott und habe mich sehr oft bei ihm entschuldigt und alles versucht, aber er ist nur an Geld aus.

Meine Fragen: wird er wegen einer kleinen Platzwunde nochmal Geld bekommen im Gericht ? wiviel ?

muss ich auch sein Anwalt bezahlen, obwohl er schon die 1500 euro zugesichert bekommen hat ?

was soll ich tun ? :(

...zur Frage

Gehalt pfänden Strafe Schmerzensgeld

Hallo zusammen. Jemand hatte mich vor 3 Monaten schwer körperlich verletzt. Er wurde bereits zu 300 Euro Schadenwiedergutmachung und Teilnahme an einem Antigewalttraining vom Gericht verurteilt. Nun fordert mein Anwalt rund gerechnet 4000 Euro Schmerzensgeld inkl. der Kosten zur Wiederherstellung der Wunden.Die Person verdient circa 800 Euro im Monat. Muss er mir den kompletten Beitrag zahlen auf einmal, Ratenzahlung ? und wenn in welchen Raten oder verdient er zu wenig, um mir Schmerzensgeld zu zahlen. Bekomme ich einen Titel gegen ihn, wenn er nicht zahlen kann. Danke schonmal.

...zur Frage

Darf die Gegenpartei mit meinem Anwalt telefonieren

Eine Frage für meinen Vater. Er hatte einen Unfall und hat einen Anwalt eingeschaltet. nun telefoniert die Gegenpartei (hat keinen Anwalt) ständig mit seinen Anwalt und sein Anwalt schreibt dann die Briefe, was der Gegner will oder meint. Nun hat mein Vater dem Anwalt das Mandat gekündigt, weil ihm das merkwürdig vorkommt (schliesslich muss er ja den Anwalt zahlen und nicht der Gegner). Darf der Anwalt das überhaupt? Mit dem Gegner telefonieren (ohne Rücksprache mit seinem Klienten)? Wenn kein, kann man dagegen angehen. Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?