Bin Täter. Habe Mist gebaut. Wurde verurteilt. Gegner Anwalt bombardiert mich mit Briefe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Gerichtsurteil war der strafrechtliche Teil. Der geschädigte hat aber einen Anspruch auf Ersatz des Schadens sowie evtl.Schmerzensgeld. Das scheint nun sein Anwalt von Dir einzufordern. Die Kosten des gegnerischen Anwalts musst Du evtl. auch noch tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal dass du bisher nur das Strafverfahren absolviert hast, das heißt hier wurde das öffentliche Interesse an Bestrafung befriedigt. Also einen Strafprozess im Namen des Volkes.

Allerdings hat die geschädigte Person die Möglichkeit, dich zusätzlich auch zivilrechtlich auf Schmerzensgeld sowie die Erstattung ihrer Kosten zu verklagen.

Besorg dir schleunigst einen Anwalt. Je schneller, desto besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind 2 verschiedene Dinge: das eine ist das Strafrecht, das andere Zivilrecht. (Du bringst aber wohl in deinen Text Anwalt und Richter durcheinander ) Und Schnorren ist das nicht, er versucht seine Interessen und Rechte durchzusetzen, wozu er sicherlich allen Grund hat.

Der Richter im Strafverfahren kann sagen was er will. Wenn der Geschädigte auf Erstattung seiner Kosten besteht und Schmerzensgeld fordert, so ist das eine neue Sache.

Du kannst darauf eingehen, Du kannst einen Vergleich anstreben oder eine Klage abwarten, deren Ausgang  dann allerdings verbindlich ist und auch wieder teurer werden kann.

Fazit: sowas kommt von sowas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Wenn ich nicht falsch liege, dann ist die Strafe zwar abgesessen aber, das Zivilverfahren aufgrund Schmerzensgeld, ist ein neues Verfahren, zwei zu trennende Bereiche.

Wenn du mittellos bist, wie schaut es mit einem Beratungsschein für einen Anwalt aus?

Den kann man beim Amtsgericht beantragen wenn ich nicht irre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schnorren? Du hast einen Schaden angerichtet und musst diesen logischerweise bezahlen. Das hat nichts mit deiner Strafe zu tun, sondern ist Zivilrecht.

Einfaches Beispiel: Wenn du von mir 1000 Euro klaust und dafür verurteilt wirst und ins Gefängnis gehst, schuldest du mir immer noch meine 1000 Euro. Ist doch logisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zwischen deiner STRAFrechtilcher Verurteilung und den ZIVILrechtlichen Ansprüchen geegn dich unterscheiden. Das sind zwei Paar Schuh...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerType01
03.11.2016, 11:07

Ja ok das stimmt schon. Aber man kann von 0 nur 0 holen.

0

Sorry habe nicht den Richter gemeint sondern den Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?