Bin stark untergewichtig weiß nicht mehr was ich tun soll....

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

"Essen nicht mögen" ist tendenziell eher psychisch bedingt, und muss nicht direkt gleich was mit Magersucht zu tun haben. Es gibt aber auch diverse Krankheiten die dann körperlich bedingt das Gefühl vermitteln man würde Essen nicht mögen - meistens sind das Nierenkrankheiten. Auch Lebensmittelunverträglichkeiten können sich in dem Gefühl manifestieren, dass man Essen einfach nicht mag, und darüber hinaus kann bspw. die Anti-Baby-Pille ebenfalls derartige Nebenwirkungen gerade bei noch recht jungen Mädchen haben. Das Problem mit Essstörungen ist aber leider grundsätzlich immer das, dass Betroffene NIE wissen dass sie eine haben, ähnlich wie schwer Depressive meist nicht merken dass sie unter Depressionen leiden. Das heißt, man kann selbst gar nicht wissen ob man eine gewisse Krankheit hat, die sich grundsätzlich in einer verzerrten Selbstwahrnehmung äußert die einem meist genau das Gegenteil vormacht.

Du solltest erst mal den Unterschied zwischen magersüchtig und einfach nur dünn sein kennen.. Magersüchtig ist man, wenn man sich selbst als viel zu dick sieht und krankhaft versucht abzunehmen. Man wiegt sich mehrmals am Tag und freut sich nen Keks wenn von einen auf den anderen Tag mal 1kg weniger auf der Waage ist. Man vergleicht sich oft mit anderen die eigentlich ga rnicht dünner ist als man selbst. Man hungert sich krankhaft runter, ist sogut wie gar nichts mehr am Tag und treibt dazu noch unmengen von Sport. Es gibt kein ' dünn genug'. So. Ist das bei dir so? Wenn nicht, kannst du Magersucht ja schon mal ausschließen.

Es kann auch sein, dass bei dir irgendwas nicht okay ist und du allein deswegen lieber mal zum Arzt gehen solltest. Das kann ganz schön gefärhlich werden, wenn du noch weiter abnimmst. Ich hoffe deine Eltern ziehen das mit dem Krankenhaus durch, bevor du noch irgendwie umkippst. Du solltest wirklich essen, das ist wichtig für deinen Körper.

Also du bist wirklich sehr dünn.

Versuch mal Sachen zu essen, die vorallem viel Nährstoffe haben. Und vielleicht eben das Zeug, was man nicht essen soll wenn man abnehmen möchte.

Aber ganz ehrlich würde ich dir empfehlen zu einem Arzt zu gehen. Es ist gut wenn du das alleine schaffen willst, aber das alles kann auch eine organische Ursache haben, und das sollte auf jeden Fall abgeklärt werden. Das ist wichtig.

Und ansonsten überleg dir mal warum du nicht gerne essen magst. Vielleicht fällt dir da was ein, was du dann auch ändern kannst, so dass du wieder gerne ist und dir das Spaß macht.

Magersucht heißt, dass man abnehmen möchte bzw. nicht einsieht, dass man zu wenig wiegt. Wahrscheinlich musst du einfach die kalorienreicheren Varianten nehmen, Saft anstatt Wasser mehr Soße über den Kartoffeln als der Rest der Familie. nimm dir gewisse Portionen vor, die du schaffen möchtest. Viel essen muss man sich auch erst antrainieren. Also langsam, steigern. WIESO magst du essen denn nicht? Es ist doch ein Genuss. Jeder hat eine Lieblingsmahlzeit, auf die er sich freut. Und in diesem Falle musst du das "nicht mögen" überwinden, wenn du deinem Körper nicht schaden möchtest.

es sind ja viele gut gemeinte tipps die du hier bekommst....ABER du solltest dich sofort in ärztliche behandlung geben...das was du hast ist eine eßstörung und die wird als magersucht bezeichnet...ich hatte das gleiche problem...ich bin bei einer größe von 1.66m auf 42kg gewesen und bin froh das ich mich einweisen lassen hab...MAGERSUCHT ist NUR ein oberbegriff...geh zum arzt und lass dich in eine spezial klinik einweisen-das hilft auch wenn der gang schwer ist......es ist schwer das alleine zu schaffen und kostet kraft die du nicht hast

Lies mal dieses:

http://de.wikipedia.org/wiki/Anorexia_nervosa

Na, haste Dich wiedererkannt?

Du brauchst äußerst dringend ärztliche Hilfe !

ZITAT:

Die Erkrankung kann nur selten durch eine kurze Behandlung geheilt werden. Häufig ist der Krankheitsverlauf langwierig, ebenfalls häufig lässt sich mit den zur Verfügung stehenden Therapien keine Heilung erreichen. Magersucht zählt zu den psychischen Krankheiten mit der höchsten Sterberate. Etwa 15 Prozent der Erkrankten sterben daran.

ZITAT ENDE

Da hilft nur eine Ernährungsberatung, mit genauer Analyse deines Essverhaltens und Erforschung Deines Problems. Wenn das Essen zu Hause nicht schmeckt oder irgendwie langweilig ist, sollte die Mutter mit zur Beratung. Manchmal wirkt eine Umstellung auf gesunde Kost kleine Wunder. Ich würde gern ein paar Tip`s geben, das würde aber hier zu lange dauern.

damit bis du an der Grenze zu Untergewicht! aber noch lange nicht beängstigend! 1) wie alt bist du? 2) isst du normal? ekelt dich das Essen? 3) ich bin 1.54 und wiege so um die 35 kg! Es macht sich keiner sorgen! also pass auf dich auf!

was magst du denn am leibsten ( vom Essen), z.B. : Schockolade. dann sag deinen eltern die sollen einen schokokuchen machen den du dann mit denen ist, dann können die nicht sagen du würdest nichts essen.

wie wäre es mit einem psychater? ist nicht böse gemeint aber wenn du nicht essen magst hast du ein großes Problem!.. und ja dann musst du auch ins Krankenhaus also mach lieber einen Termin beim Psychater und rede mit dem mal und geh ins KH denn hier kann dir keiner helfen.. und ja..alles gute

Du weißt nicht was du tun sollst? Na essen, was sonst und zwar mehr als bisher. Ist doch egal ob du es magst oder nicht, du kannst ja wohl trotzdem irgendwas essen. Wenn du garnichts runterkriegst, trink wenigstens Milch oder hol dir Instant-Flocken die du darin auflöst.

würde ich nicht machen, dann wir einem davon schlecht und die eltern denken wenn du dann kotst das du dan erst recht magersüchtig bist.

0

Genau. Und wenn das Mädel am Ende doch Magersucht hat? Sau geile Idee, eine Magersüchtige zum Essen zu zwingen. Das macht es auch gar nicht schlimmer! ditsch

0
@gentleknight

Sie kotzt doch nicht. Mein Gott, ich zwinge mich, wenn ich krank bin und keinen Appetit habe, trotzdem zum essen. Ist zwar nicht so angenehm, aber es geht schon.

0

Du hast nicht geschrieben, wie alt du bist ... das wäre hilfreich, um dir einen guten Rat geben zu können.

Ich versuche es trotzdem:

Allein wirst du "das" vermutlich nicht schaffen, du sollst zu einem Arzt, einen Psychotherapeuten gehen. Wenn du deine Angst und Befürchtungen vor einem solchen Gespräch erst mal überwunden hast, dann wirst du erfahren, dass es dir gut tut ...

Und ... bedenke bitte, wenn du weiterhin nicht zunimmst ... und eventuell sogar noch an Gewicht verlierst, dann wirkt sich das unter anderem auch auf dein Denkvermögen aus. Und das möchtest du doch ganz bestimmt nicht ... oder?

Zitat: "Ich möchte nicht zu einem Arzt oder sonst wohin ich will das alleine schaffen" Offensichtlich schaffst Du es aber nicht alleine, denn sonst wärst Du nicht derart untergewichtig. Bitte überlege Dir das nochmal, ein Arzt kann Dich auch an eine Ernährungsberaterin verweisen, die Dir mit Sicherheit weiterhelfen kann.

Als ich noch so klein war (bin jetzt 1,70) hab ich auch nur so wenig gewogen& war trd' fit.

Also es gibt ja diese hanf-tropfen vom artz verwiesen ( aber nur mit guter begründung ) wenn man die nimmt, kriegt man nach ener zeit einen tierischen hunger...

PS: Is jetz nur mal so eine Idee, wenn nix mehr geht :)

wie alt bist du denn,aber selbst ohne das zu wissen weiß ich das du wirklich zu dünn bist,vll solltest du mal zum arzt gehen

Du bist garnicht so untergewichtig. Ich weiss ja nicht wie alt du bist aber du bist bestimmt noch im Wachstum also schieb mal keine Panik das du nicht wissen würdest was du machen sollst weil du ja ach so untergewichtig seiest

wie alt bist du??

hast du früher mal mehr gewogen??

nein ich habe schonfast immer min10 oder 6 kilo weniger als manchemeiner freundinnen gewogen

0

geh zur ernährungs beraterin und zum psychiater hir kann dir keiner helfen....geh îns krankenhaus....viel glück

Was möchtest Du wissen?