KFZ-Mechatroniker, aber keine Lust mehr

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, unter gewissen umständen.

Eher würde ich aber irgendwas im Verkauf oder Lager sehen. Z. B. Teileverkauf / Teilelager beim Fahrzeuhändler oder Teileverkauf beim Fahrzeugteilehändler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar. Sei ein erstklassiger Schrauber, der seine Arbeit mit Freude, Begeisterung und perfekt macht, arbeite dich in der Werkstatt hoch. Mache den Meister und arbeite weiter fleißig, mit Begeisterung und sei ein Vorbild für deine Kollegen. Dann kann es sein, dass du nach einigen Jahren in den Service-Bereich wechelst und dann in Anzug und Krawatte zur Arbeit gehst.

Allerdings fürchte ich, dass deine Aufstiegschancen bei deiner Einstellung zu Arbeit, die sich in den Worten "habe aber keine Lust mehr an Autos zu schrauben" manifestiert, eher sehr gering bis nicht vorhanden sein dürften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in dem Bereich wäre es wohl am naheliegensten einen Meister zu machen, dann gibt es ja die Möglichkeit der Büroarbeit. Ohne Weiterqualifikation dürften die Chancen aber sehr gering sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglichkeiten gibt es immer. Du mußt nur danach  suchen, dich überall schlau machen, auch beim Jobcenter. Stellenanzeigen studieren usw. usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich weiterbilden zbs. Zum kfz ingenieur

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plattenspeeler
20.04.2016, 12:39

Der Weg wird ihm zu lang sein. Vor allem, muß er dann noch ein wenig länger schrauben. Berufserfahrung sollte schon vorhanden sein.

0

Mechatroniker werden aber gesucht ... mach das doch einfach allgemein ohne das KFZ und du hast ein riesen bewerbungsfeld offen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?