Bin seit 31.6.ausgesteuert bei der Arge . seit 1.6.krankgeschrieben ,dauert auch noch länger ( Achillissehnenabriss ). Habe ich Anspruch auf Krankengeld?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du meinst mit " ausgesteuert" dein Alg1 ist aufgebraucht? Wenn 6 Wochen um sind bekommst du Krankengeld. Was in dieser kleinen versorgungslücke vom 1.7 - 6.7 Wochen ist weiß ich nicht. Aber danach gibt es Krankengeld

der Begriff Arge steht, wenn man ihn richtig gebraucht, für Arbeitslosengeld2 - also Hartz 4. Bezieher von ALG2 haben keinen Anspruch auf Krankengeld.

und der Begriff ausgesteuert wird nur im Zusammenhang mit einem bestehenden Krankengeldbezug verwendet, wenn der Maximalanspruch bereits ausgeschöpft ist.

also um deinen Fall genauer beantworten zu können: beziehst du ALG2 oder ALG1? was meinst du mit dem Begriff ausgesteuert, wenn du bisher kein Krankengeld beziehst?

Deisterhexe 01.07.2017, 20:46

hallo, ich habe bis 29.6. Arbeitslosengeld bekommen. dann war Schluß.bin aber seit dem1.6. Verletzt und habe jetzt Krankengeld beantragt,

0
eulig 02.07.2017, 10:15
@Deisterhexe

okay. dann sieht dein Fall schon wieder anders aus. im Bezug auf das ALG heißt das nicht ausgesteuert, sondern Anspruch erschöpft. und es geht nicht um die Arge, sondern um die AfA. solche Details machen oftmals wie du siehst den Unterschied.

sofern du immer deine Krankmeldungen bei der Kasse eingereicht hattest, nachdem sie ausgestellt wurden und du auch weiterhin alle Krankmeldungen sofort einreichst, steht einem Krankengeldbezug nichts im Wege. allerdings ist auch zu beachten, dass die neue Folgekrankmeldung immer spätestens am Tag der letzten Krankmeldung ausgestellt werden muss. passiert das erst danach, verfällt der Anspruch auf Krankengeld. das würde dann Hartz4 bedeuten.

die Regelung, dass man noch am nächsten Werktag zum Arzt gehen kann um sie die Folgekrankmeldung ausstellen zu lassen, gilt nur für beschäftigte Arbeitnehmer. für Arbeitslose gilt weiterhin die alte Regelung.

0

Was möchtest Du wissen?