Bin seit 30 Jahren Geschieden und soll jetzt Grundstückssteuern zahlen?

6 Antworten

kann gar nicht sein .....

das Finanzamt kassiert nur beim Kauf des Grundstückes Grunderwerbsteuer.

ab dann ist das Finanzamt bezüglich der direkten Steuern auf das Grundstück draussen ......

und da es keine Grundstückssteuern gibt: vermutlich geht es um die Grundsteuer. diese kassiert die jeweilige Gemeinde ..... und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Gemeinde NICHT den Umweg über das Finanzamt mit der Eintreibung macht, da die Gemeinde die Grundsteuer über das Amtsgericht an den Gerichtsvollzieher weitergeben kann (und wird)

schon einmal was von der Vollstreckungsstelle des Finanzamtes gehört ?

Öffentlichen Abgaben werden nämlich in der Regel nicht von den GVZ der AG, sondern entweder von städtischen GVZ oder denen der Finanzverwaltung eingetrieben.

0
@OlafausNRW

was mischt du dich ein?

ich bin Steuerberater, dürfte also mit den meisten Steuern besser vertraut sein als du!

das Finanzamt ist für die Erhebung der Grundsteuer noch nicht mal ZUSTÄNDIG!

und im Rahmen der Amtshilfe darf das Finanzamt i.d.R. NICHT für die Gemeinden tätig werden!

1

kommt vom finanzamt berlin köpenick als Vollstreckungsankündigung

1

Wenn ihr beide im Grundbuch steht, haftet ihr auch gesamtschuldnerisch für die Steuern und Abgaben

Danke

0

Als Eigentümer musst du zahlen, zu beachten wäre, wieviel Jahre die rückwirkend verlangen können, habe auch mal gelesen, wenn man unter dem Existenzminium lebt, könnte die Grundstuer gestundet oder ganz verzichtet werden.

Plötzlicher Sehverlust (14)?

Abend, vor 30 Sekunden fuhr ich noch draußen mit dem fahrrad. Als ich rein kam habe ich plötzlich viel weniger gesehen. Es ist so als wenn man in ein Blitzlicht schaut, dann flackert alles so.. Dies habe ich nun schon seit circa 30 Minuten und das geht nicht weg.. Habe jetzt bisschen Angst zu erblinden, wenn ich jetz schlafen gehe.... Bin übrigens 14 Jahre alt.

...zur Frage

Eigentumsverschaffungsvormerkung schon 21 Jahre im Grundbuch ist sie noch gültig?

Wir haben ein Grundstück geerbt sind auch im Grundbuch eingetragen, jetzt meldet sich ein eventueller Käufer. er hat vor 21 Jahren eine Eigentumsverschaffungsvormerkung eintragen lassen. er sagt er hätte auch ein Eintrag im Grundbuch in Abteilung 1, wie ist das möglich

...zur Frage

Jobcenter (Unterhaltsvorschuss) Kindergeld?

Ich verstehe da etwas nicht, ich habe einen Brief vom Jobcenter erhalten das ich Unterhaltsvorschuss für mein Kind und meine EX (wir waren nicht verheiratet) zahlen muss. Das ich für sie was zahlen muss ist mir klar, aber gilt das nicht nur bis das Kind 3 Jahre alt ist? Das Kind ist gerade 3 Jahre alt geworden und es geht schon seit einem halben Jahr immer halbtags, manchmal sogar bis 14/15 Uhr Nachmittags in eine KITA, einen Kindergartenplatz hat es auch bereits zugesprochen bekommen. Das Kind ist auch nicht behindert und völlig gesund. Wie ist das nun genau? Muss ich nicht nur das normale Kindergeld nach Düsseldorfer Tabelle bezahlen wenn das Kind das 3 Lebensjahr erreicht hat? Und das vom Jobcenter ist weil die Mutter nicht arbeiten kann und so zusätzlich Geld für sich und das Kind erhält. Da das Kind aber nun 3 Jahre alt ist müsste ich doch nun nur das normale Kindergeld zahlen, oder nicht? Wie unterscheidet sich das voneinander, verstehe das ganze Amtzeugs nicht wirklich.

...zur Frage

Gibt es rechtliche Möglichkeiten jemanden aus dem Grundbuch zu bekommen?

Hallo Community,

  • Ehepartner haben vor 10 Jahren gemeinsam ein Haus gekauft

  • beide stehen zu 50% im Grundbuch

  • dazu haben Sie einen Kredit in Höhe von 310tsd € aufgenommen

  • Vereinbarung beide zahlen bestimmte Summe um Kredit zu tilgen

  • jetzt kommt es zur Trennung der Eheleute & es stellte sich heraus das nur die Frau gezahlt hat

  • ca. 65tsd € Zinsschulden etc. dadurch Stress mit der Bank

  • der Mann (der nicht gezahlt hat) will nun 40tsd € haben sonst geht er nicht aus dem Grundbuch

Frage:

Was für rechtliche Möglichkeiten hat die Frau?

Kann man den Mann anderweitig aus dem Grundbuch bekommen?

Danke im voraus.

...zur Frage

Nach Scheidung aus dem Grundbuch

Ich bin seit 3 Jahren geschieden,hatte mit meinem damaligen Mann ein Haus gebaut,zudem jeder mit der Hälfte im Grundbuch eingetragen wurde. Jetzt ist er wieder neu verheiratet und es ist auch noch eine hohe Belastung auf Haus und Grundstück. Ich habe nach der Trennung eine Abtretungserklärung gemacht und bin aus der Grundschuld entlassen. Stehe aber noch im Grundbuch. Meine Frage ist jetzt,wie es sich verhält wenn mein geschiedener Mann stirbt oder er zum Pflegefall wird. Treten die Banken dann an mich heran,weil ich noch im Grundbuch stehe?

...zur Frage

Sanierung im Außenbereich? Haus angemeldet beim Finanzamt?

Guten Tag!

Also Ich hab folgendes Problem. Seid langer Zeit suche ich nach Grundstücken in Alleinlage und bin auf ein 7000m2 großes Grundstück gestoßen das im Außenbereich liegt. Es wird im Grundbuch als Gebäude und Freifläche, Landwirtschftl. und Forstwrtschl. deklariert. Auf dem Grundstück steht ein stark sanierungsbedürftiges Haus, Dach noch intakt und Trocken aber momentan nicht bewohnbar. Das Gebäude wurde in der Nachkriegszeit Autark bewohnt. d .H es ist bis heute nicht am Wasser/Strom netz angeschlossen. bis 2004 bewohnt. Der jetzige Eigentümer wohnte dort nicht, hat sich anscheinend aber auf das Haus angemeldet im letzten Jahr und beim Finanzamt ist es eingetragen als Einfamilienhaus.

Meine Frage ist , wenn für das Haus steuern gezahlt werden es aber nicht spezifisch im Grundbuch erwähnt wird , darf ich es dann Genehmigungsfrei Sanieren und bewohnen?

mit freundlichen grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?