Bin schwanger und kann nicht zuhause wohnen stehe unter druck und bedrohung!

10 Antworten

Wende dich an ein Frauenhaus, die koennen dir dann auch weiterhelfen und dir weitere Tips und Ratschalaege geben. Auch das Sozialamt ist eine gute Anlaufstelle, auch die Diakonie oder der Caritas. Die Diakonie und auch die Caritas beraten und helfen dir auch kostenlos. Du musst auf jeden Fall sofort etwas zu unternehmen, wenn du nicht die Gesundheit deines ungeborenen Kindes gefaehrden moechtest.

Ich an deiner stelle würde auch ins Frauenhaus gehen, da bist du sicher und hast eine Unterkunft. Mit 20 ein Kind zu bekommen ist völlig ok.. Besser als wie mit 15..Und von meinem Vater würde ich mich gleich gar nicht erst anschreien lassen. Du bist alt genug und volljährig, da hat er dir so und so nix mehr zu sagen. Geh deinen weg und mach dein ding.

Und wo ist der Vater des Kinds? Der sollte dich beschuetzen!

Frauenhaus kann dir evtl helfen, ruf einfach mal an und schildere deine Situation, vielleicht koennen die dir auch beim Sozialamt helfen.

Was möchtest Du wissen?