Bin Schülerin habe ein Jahr lang gearbeitet und habe heute die Kündigung erhalten, bekomme ich trotzdessen Arbeitlodengeld, da ich Schülerin bin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um ALG I zu bekommen, muss man die Voraussetzung der 360 Tage Arbeit innerhalb der letzten 24 Monate erfüllen und - dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Das gilt nicht mehr als gegeben, wenn man mehr als 15 Stunden anderweitig beschäftigt ist.

Als Schülerin stehst du dem Arbeitsmarkt definitiv nicht zur Verfügung.

Du hast natürlich wenig über dein Arbeitsverhältnis, das jetzt beendet ist, geschrieben.

Es hätte ja auch ein "Nebenjob" oder "Minijob" mit vielleicht 8-10 Stunden pro Woche gewesen sein können. Auch da hätte man, wenn man einen Vertrag gehabt hätte über den Zeitraum von 12 Monaten, ALG I beantragen können.

 Du schreibst " bin Schülerin, habe ein Jahr lang gearbeitet". Warst du auch während der Zeit in dem Job Schülerin?
Also Schülerin mit Nebenjob?

Wenn du noch bei deinen Eltern wohnst, dann wäre es auch wichtig zu wissen, ob deine Eltern einen Job haben, von dem sie leben (und dich miternähren) oder ob sie Leistungen nach dem SGB II beziehen- Also aufstockendes oder komplett ALG II.

Wenn du noch Schülerin bist, dann spielt dein Wohnort bei den Eltern durchaus eine Rolle, wenn es um die Finanzierung deines / eures Lebensunterhaltes geht.

Mehr kann man wegen der spärlichen Infos von dir aber auch schon wieder nicht mehr sagen.

Alg1 steht Dir zu, wenn Du in den letzten 2 Jahren mindestens 360 Tage versicherungspflichtig gearbeitet hast UND arbeitslos bist. Dabei musst Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen & nach einer versicherungspflichtigen Beschäftigung suchen.

Sobald Du eine Vollzeit - Schule besuchst, bist Du vom Status "Schülerin" & kannst nicht arbeitslos sein. Somit kein Alg1 für Dich.

Nein bekommst du nicht

Was möchtest Du wissen?