Bin psychisch Krank und Freunde glauben mir nicht. Wie soll ich darauf reagieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo althaus,

Sie schreiben:

Bin psychisch Krank und Freunde glauben mir nicht. Wie soll ich darauf reagieren?<

Antwort:

Offensichtlich fehlt es Ihren sogenannten Freunden an menschlichem Einfühlungsvermögen!

Solche Freunde sollte man tunlichst meiden und sich fragen, ob dies wirklich Freunde sind!

Psychische Erkrankungen sind auf dem Vormarsch und heutzutage gibt es fast keine Frühverrentung mehr, wo die Psyche nicht beteiligt ist!

Die Schulmedizin findet gegen diese psychische Erkrankungen keine heilenden Mittel, allenfalls ruhigstellende Medikamente mit zahlreichen Nebenwirkungen!

In der Psychiatrie werden große Mengen dieser ruhigstellenden "Psychopharmaka" verabreicht und die Pharmaindustrie macht damit Milliardenumsätze.

Aus diesem Teufelskreis wieder rauszukommen, ist für Betroffene eine sehr große Herausforderung und ohne geeignete Hilfen nicht zu bewältigen!

Bin im Januar 2007 stark erkrankt. Habe seither psychische Probleme und war sehr lange krank geschrieben. Bin auch ausgesteuert worden und habe vor 2 Jahren dann auch die EU Rente bekommen.<

Antwort:

Psychische Probleme werden in unserer Gesellschaft immer noch nicht ernst genommen und es gilt der Grundsatz "Heiliger St. Florian, verschon mein Haus, zünd Andere an!"

Es wäre Ihnen dringend anzuraten, eine anerkannte psychosomatische Einrichtung und keine pure Psychiatrie aufzusuchen!

Denn:

Die Psychosomatik packt das Problem in der Ganzheit an und doktert nicht wie die Psychiatrie nur an den Symptomen herum!

Psychosomatik = Körper, Geist und Seele!

Einen guten Ruf genießt hier die Psychosomatische Abteilung der Uni-Klinik-Heidelberg!

Link:

http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Psychosomatische-Ambulanz.109592.0.html

Tipp:

Vom Hausarzt dorthin überweisen lassen, den Gesundheitskomplett-Fragebogen PHQ-D" herunterladen (Google<Uni-klinik-Heidelberg-Materialien-PHQ-D-komplett) und gründlich ausfüllen.

Zum Vorstellungstermin Ihre aktuelle Krankengeschichte, den ausgefüllten Schmerzfragebogen der Schmerzklinik Kiel und eine vollständige Beschwerdenübersicht mitbringen!

Tragen Sie beim Vorstellungsgespräch all Ihre Probleme vor und lassen Sie sich umfassend und ganzheitlich helfen!

Habe die Rente auf Zeit und versuche mich zu beschäftigen. Ich pflege auch meine Frendschaften und gehe zu Gesellschaftsspiele (Würfeln und so.) Habe bemerkt, daß man mir die Rente nicht gönnt. Es wird auch durch die Blume behauptet: "Dir geht es ja gut. Warum suchst Du dir nicht eine Vollwertige Arbeit?"<

Antwort:

Bitte beachten Sie bei der zeitlich befristeten Erwerbsminderungsernte, daß Sie regelmäßig zu Ihrem Hausarzt gehen sollten, damit Sie im Zusammenhang mit dem Antrag auf Weitergewährung regelmäßige Arztbesuche nachweisen können.

Wenn Ihnen jemand Ihre verdiente Rente nicht gönnt, trennen Sie sich von derartigen Zeitgenossen, denn das zieht Sie ja nur immer weiter runter!

Arbeiten Sie nur noch für Ihre Gesundheit, das können nur Sie selbst und niemand anderer für Sie tun!

Meine Krankheit wurde von diversen Gutachtern bestätigt, daß ich kaum belastbar bin.<

Antwort:

Mit dieser Problematik sind Sie leider nicht allein!

Vermeiden Sie Kontakt zu Leuten, die für Ihre Situation kein Verständnis aufbringen!

Gehen Sie viel an die frische Luft, ausreichend Bewegung, gesunde Ernährung, Schwimmen, Natur, lesen!

Auch nehme ich starke Medikamente, damit es mir einigermaßen gut geht.<

Antwort:

Leider heilen diese Medikamente nicht, sondern dämpfen nur!

Versuchen Sie über die Psychosomatik Ihren gesamten Gemütszustand zu stabilisieren!

Das wird in der Uni-Heidelberg trainiert!

Wie soll ich auf solche Behauptungen reagieren?<

Antwort:

Mit entsprechender Distanz und Zurückhaltung!

Ist doch ein Unterschied ob es mit bei Freunden gut geht, oder wenn ich am Arbeitsplatz Leistung bringen muss, der ich nicht gewachsen bin, wie es auch von Ärzten bestätigt wurde.<

Antwort:

Ja, Sie haben vollkommen Recht!

Es ist ein großer Unterschied, ob Sie sich im Freundeskreis bewegen oder Ihren Mann am Arbeitsplatz stellen müßen!

Habe schon einige Arbeitsversuche hinter mir und über 100 Bewerbungen in den letzten Jahren. Aber wer will schon einen psychisch Kranken einstellen, wenn er jemand gesundes haben kann? Daher habe ich aufgegeben zu suchen. <

Antwort:

Ja, das ist sehr verständlich und leider bittere Realität!

Also:

Ab jetzt nur noch für die Gesundheit arbeiten, falsche Freunde meiden, lassen Sie sich von psychosomatisch versierten Experten helfen, damit sich Ihre angeschlagene Psyche wieder stabilisieren kann!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von althaus
31.01.2013, 13:45

Hallo Konrad!

Herzlichen Dank für die Mühe. Bin erst heute dazu gekommen die Antwort zu lesen.

Habe mich aus dem Freundeskreis, es sind sowieso sehr wenige, zurückgezogen und treffe mich nur noch selten. Auch spreche ich nicht mehr über meine Krankheit oder der Rente die ich bekomme. Je weniger ich davon erzähle umso besser verstehn wir uns habe ich den Anschein. VG althaus.

0

Ich kann dich sehr gut verstehen - auch mein Sohn -25 - erkrankte 2011 an einer depressiven Schizophrenie, musste in die geschlossene Psychatrie und ist seid dem nicht mehr in der Lage, normal arbeiten zu gehen. Er hat einen Platz in einer Integrationseinrichtung bekommen, wo psych. und körperlich Behinderte sowie seelisch Kranke arbeiten und wenn es ihm schlecht geht, ist er in einer Tagesklnik..Auch er hat all seine Freunde verloren,weil die mit seiner Erkrankung einfach nicht umgehen konnten und ich muss dir sagen - such dir andere Freunde,wenn die jetzigen dich nicht so akzeptieren,wie du bist. Du musst dich nich rechtfertigen von Menschen, die auf dich neidisch sind, nur weil du Rente bekommst - dann sind in diesem Fall sie die Kranken!!! Ich wünsche dir gute Besserung und vielleicht suchst dur dir ja eine Selbsthilfegruppe - dass hilft auch . Lg. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich nicht rechtfertigen - auch und gerade nicht vor deinen Freunden. Vielleicht hilft es aber, genau darüber mal zu reden. Es ist nachvollziehbar, dass sie nicht verstehen, warum du nicht arbeitsfähig bist, wenn du ihnen gegenüber einen gesunden Eindruck machst. Und auch dass sich ein wenig Neid einschleichen mag, ist zu verstehen.

Deshalb: Du könntest ihnen sagen, dass niemand an deiner Krankheit zweifeln würde, wenn sie körperlicher Natur wäre und/ oder wenn jeder deinen Zustand auf Anhieb erkennen könnte. Dann könntest du ihnen erklären, dass du genau darüber, dass das nicht mehr auf Anhieb möglich ist, heilfroh bist, weil dir endlich wieder möglich geworden ist, einigermaßen stabil zu leben - und dass das Ganze z.B. ohne Medikamente ganz anders aussehen würde.

Du könntest ihnen auch sagen, dass sie dein Rettungsanker sind, weil dir der Kontakt zu ihnen hilft, ein halbwegs normales Leben zu führen, und dass es schwierig für dich ist, in dem Gefühl zu leben, sie würden dich für eine(n) Simulanten/Simulantin halten.

Manchmal brauchen auch gute Freunde mal einen Anstupser :).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo althaus,

du hast hier viele gute tips bekommen, solche freunde, die so etwas von dir beahupten können keine gute freunde sein.

ja, mit therapeuten drüber sprechen, spreche einzeln mit deinen freunden drüber, auch von den intelligenten und hochgradig gelehrten leuten die psychisch krank sind.

leider ist diese erkrankungsform immer mit - ich bin doch nicht verrückt - verküpft.

alles, alles gute - trenne dich von soclhen freunden, die nicht dras lernen wie es dir ergeht.

beste grüsse dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass psychische Erkrankungen von seelisch gesunden Menschen nicht verstanden werden, ist leider sehr häufig der Fall. Da wird z.B. behauptet, dass jemand der körperlich gesund in EU-Rente gehen muss, einfach nur faul ist.

Du bist doch hoffentlich in psychiatrischer Behandlung? Rede mit Deinem Therapeuten darüber, er kann Dir helfen, damit umzugehen. Denn diese Probleme haben ja sehr viele Patienten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von althaus
26.01.2013, 13:21

Ich war in der geschlossenen Einrichtung und war verwundert wie klug die Leute waren die ich dort fand. Ich konnte das nicht verstehen, daß diese Leute überhaupt krank sind. Jedoch sind psychische Krankheiten viel komplexer als nur aufs körperliche zu achten. Denn Körperlich waren die Leute faßt alle Fit, aber ,meist übergewichtig, aufgrund den Medikamenten. Habe selbst in meiner Freizeit Leute angetroffen, denen nicht anzusehen war, daß sie krank sind, hätte es auch nie geglaubt, aber tatsächlich muss man unterscheiden zwischen den ersten Eindruck und den tatsächlichen Beschwerden die ich habe, wenn ich Anspruchsvolle Tätigkeiten verrichten muss, wie es am Arbeitsplatz verlangt wird, denn dann geht plötzlich nichts mehr und bin gleich müde und überfordert. Muss mich doch nicht wie ein blödmann oder dummkopf in der Gesellschaft verhalten, damit man mir glaubt.

0

Lass sie. Dadurch trennen sich gute freunde von scheinfreunden. und glauben ist das gegenteil von wissen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass sie reden die haben alle keine Ahnung und wenn sie es dir nicht gönnen und dich nicht unterstützen sind es keine waren Freunde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?