Bin mir unsicher, fehlt hier ein Komma?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vor einer Ablehnung gebe ich** Ihnen,** gemäß § 24 Sozialgesetzbuch Zehntes Buch (SGB X), Gelegenheit zu einer Stellungnahmen.

Du könntest den Satz nämlich auch ohne den Paragraphenzusatz schreiben :

Vor einer Ablehnung gebe ich Ihnen Gelegenheit zu einer Stellungnahme.

Es gehört kein Komma in den Satz. Das erkennst Du auch, wenn Du ihn umstellst:

Gemäß § 24 Sozialgesetzbuch Zehntes Buch (SGB X) gebe ich Ihnen vor einer Ablehnung Gelegenheit zu einer Stellungnahme.

Ich würde gar kein Komma setzen, da § 24 Sozialgesetzbuch Zehntes Buch (SGB X) zusammen gehört

ABSOLUT KEIN Komma! "Oldmaster" irrt sich.

Der Satz enthält überhaupt keinen Nebensatz. Jedes Komma in dem Satz wäre nicht nur überflüssig, sondern auch FALSCH.

Der Satz ist ein ganz normaler Hauptsatz ohne Aufzähiungen.

Ich sehe da eine Apposition.

0

Es fehlen zwei Kommas, und zwar nach Sozialgesetzbuch und hinter der Klammer.

Stimmt, ich würde das als Nebensatz ansehen. Habe ich übersehen!

0
@peterprunken

Es ist kein Nebensatz, sondern eine Apposition oder auch "eingeschobene Erläuterung" genannt

0
@Oldmaster

@ Oldmaster: Nein, das ist keine Apposition.

Eine Apposition erklärt das Nomen davor genauer und steht im gleichen Fall wie dieses. Beide Teile könnten dann im Satz auch weggelassen werden, und der Satz wäre immer noch sinnvoll.

Beispiel:

Peter, ein guter Schüler, kennt die Antwort.

Wer kennt die Antwort? ---> Peter / ein guter Schüler ---> beides Nominativ.

Und man kann dann auch sagen:

  1. Peter kennt die Antwort.
  2. Ein guter Schüler kennt die Antwort.
0
@Oldmaster

Ob das eine Apposition ist oder nicht, kann ich auch nicht mit Bestimmtheit sagen, aber nach erneutem Überlegen gebe ich Dir Recht:

Man KANN vor und nach "Zehntes Buch ...X)" Kommata setzen, muss es aber m.E. nicht.

0

Sry -das ist absolut falsch. Der Satz enthält keinen Nebensatz. Wo soll denn da ein NebenSATZ sein?

0

Meiner Meinung nach nicht. Wo würdest du eins setzen?

Ja, ich würde sagen nach dem Sozialgesetzbuch. möglicherweise auch nach Buch.

Aber bei Beamtendeutsch weiß man nie.

Höchstens nach Sozialgesetzbuch....aber weiß nicht wie das ist wenn man Paragraphe zitiert...

Was möchtest Du wissen?