Bin minderjährig und wurde außem Zug geschmissen

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Das hier sagen die Beförderungsbedingungen der DB:

6.1 Allgemeine Verhaltenspflichten Jeder Reisende darf nur einen Sitzplatz belegen. Kleinkindabteile oder -plätze oder Abteile/ Plätze für schwerbehinderte Menschen sind bei Bedarf für diese Personengruppen zu räumen. In den Zügen der Produktklassen ICE, IC/EC und C darf nicht geraucht werden, auch nicht mit elektrischen Zigaretten. Jeder Reisende hat sich so zu verhalten, dass andere Reisende nicht über Gebühr gestört oder belästigt werden. Reisende, die sich entgegen den vorstehenden Regelungen verhalten, die Weisungen der Mitarbeiter missachten oder in sonstiger Weise eine Gefahr für die Sicherheit und Ordnung darstellen, können von der Beförderung bzw. Weiterbeförderung ohne Anspruch auf Erstattung des Fahrpreises und des Gepäckpreises ausgeschlossen werden.

In so einer Frage müsste man immer beide Seiten hören. Du schreibst nicht, ob es einen Wortwechsel gegeben hat, oder ob der Schaffner euch aufgefordert hat, die Füße von den Sitzen zu nehmen....

Im weitesten Sinne interpretiert, darf er euch aber in der Tat vor die Tür setzen, wenn ihr euch "daneben benehmt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annehahaha
14.06.2011, 23:14

ich habe die Füße sofort runtergenommen und er meinte ich solle rausgehen.SOFORT meinte er das, ich hab verhandelt in einem normalen Ton und gefragt ob ich nicht weiterfahren dürfte wenn ich die Füße unten lasse.Er ist darauf nicht eingegangen und wir mussten raus, es hat mich einfach nur mal interessiert ob er das durfte ..

0

Grundsätzlich: Der Zugebegleiter hat das Hausrecht in dem Zug und kann ggf. Leute aus dem Zug raussetzen. Auf der anderen Seite hast du einen Beförderungvertrag mit dem Bahnunternehmen geschlossen und hast Anspruch auf Erfüllung der Leistung (des Transportes von A nach B).

Wenn dich also jemand vertragswidrig aus dem Zug (aus dem Vertrag) rausschmeißen will, muss er einen guten Grund haben.

Die Frage ist also, ob das bloße Füße auf den Sitz legen ein Grund ist, das Vertragsverhältnis zu beenden. Sollten keinerlei Schäden oder übermäßige Verschmutzung festzustellen sein, so ist der "Herauswurf" m.E. nach rechtswidrig. Da der Hinauswurf sich aber erst dann einstellte, als eine Diskussion erfolgte, lässt den Schluss zu, dass nicht eine Vertragsverletzung, sondern ein - aus dem Blickwinkel des Zugbegleiters - unbotmäßiges Verhalten den wahren Grund darstellt. Und das ist auf jeden Fall unzulässig.

An deiner Stelle würde ich mich schriftlich bei der zuständigen Bahndienststelle beschweren. Gerade bei Minderjährigen haben die Zugbegleiter auch eine Fürsorgepflicht, die sie so ohne weiteres nicht mißachten dürfen.

Die Deutsche Bahn hat da schon entsprechende Richtlinien erlassen:

http://www.focus.de/panorama/welt/brandenburg-schaffnerin-wirft-minderjaehrige-aus-dem-zugaid474980.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er durfte euch verwarnen aber nicht vom Zug entfernen. Falls ihr aber ihm eine abwertende Antwort gegeben habt wie "tu was du nicht lassen kannst bzw er traut sich nicht" kann ich mir gut vorstellen dass er rabiater gehandelt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bradley01
14.06.2011, 23:04

Naja, das unterstellst du hier aber fälschlich. Der Fragesteller fragt ja nicht: "Ich habe den Zugführer beleidigt, darf er mich aus dem Zug schmeißen?", sondern: "Ich hatte meine Füße auf der gegenüberliegenden Bank, darf er mich deshalb aus dem Zug schmeißen?" Man kann doch nicht einfach etwas in die Fragestellung hineininterpretieren, das nicht da steht. Das ist eine Unterstellung.

0

das finde ich schon richtig,das kannst auf deiner couch machen,aber nicht auf sitzen wo sich andere auch hinsetzen wollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, er hätte dich darauf aufmerksam machen müssen, dass du das nicht tun darfst. Eine solche Reaktion des Zugführers ist vollständig unangemessen und unverhältnismäßig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, also, ich finde auch, dass, nach allem was ich jetzt so gelesen habe, dass, also, wenn jemand, also so ein Lauselümmel, seine Füße, also nein, also, auf die Bank legt, also! Dann kann der noch von Glück reden wenn der nur vom Zug geschmissen wurde. Also, ich finde, da sollte man gleich die Todesstrafe verhängen, finde ich bei so einem Lausebengel oder einem solchen Lausemädel.

Da hatte der Zugführer ganz Recht hatte der. Und wenn der so richtig, also so richtig grantig gewesen wär'! Ja, dann erst! Bei solchen jugendlichen Straftätern!

Also wirklich, gell!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Zug den Bahnhof noch nicht verlassen hatte, bin ich ziemlich sicher dass der Zugbegleiter euch rausschmeißen durfte - und dafür solltet ihr noch dankbar sein. Wäre er RICHTIG grantig geworden, hätte er die Personalien aufgenommen, die Eltern benachrichtigt und euch die Polsterreinigung zahlen lassen - auch das dürfen die.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bradley01
14.06.2011, 23:29

Und wenn er so richtig MEGAGRANTIG gewesen wäre, dann hätte er den Fragesteller sogar bei der Polizei angezeigt und Schadenersatz gefordert! Und wenn er so richtig ULTRAMEGAGRANTIG gewesen wäre, dann hätte er den Fragesteller sogar aufgefordert, sich vor den Zug zu schmeißen. Gell!

0

Er hat mich nicht vorgewarnt, ich hab mich nicht beschwertallerdings hab ich verhandelt anstatt mich zu entschuldigendeswegen sind wir denke ich rausgeschmissen worden.Trotzdem, was wäre wenn das der letze Zug gewesen wäre?Hätte ich dann dort übernachten sollen oder was ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SatinTaupex3
14.06.2011, 23:09

Lern doch drauß. Diskutier nicht rum.Da ziehst du meistens den Kürzeren . Schuhe auf den Sitz gehen gar nicht. Wie du dann nach Hause gekommen wärst hat den Mann nicht mehr zu interessieren und das tut es ihn bestimmt auch nicht. Ihr habt beide Eltern,die für euch verantwortlich sind und die hätten euch dann halt abholen müssen bzw ein Taxi zahlen müssen.

0

ich gehe mal davon aus, dass du keine Füße mehr auf den Sitz legen wirst. Von daher hat der Zugführer richtig gehandelt. Ob er das durfte? Durftest du deine Dreckschuhe auf den Sitz legen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kalt isses ja grad nicht, an die Spielregeln habt ihr euch auch nicht wirklich gehalten, er hat das Hausrecht, der letzte Zug wars auch nicht. Jopp, darf er. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, minderjährige dürfen nie aus dem Zug geschmissen werden, und das sollten nach diversen Skandalen auch alle Bahnmitarbeiter mitbekommen haben. Wende Dich mal an Stern TV. Die sammeln eigentlich immer Fälle, wo sich daran nicht gehalten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

....ja, das darf er, denn wenn ihr euch nicht an die Regeln haltet, die in Zügen gelten, hat jeder Zugführer das Recht euch rauszuwerfen! Jeder Fahrgast hat sich daran zu halten,-egal ob jung oder alt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bradley01
14.06.2011, 23:08

Regeln, an die man sich halten soll, muss man aber zunächst einmal kennen. Und da hätte ein einfacher Hinweis seitens des Zugführers ausgereicht.

0

Auch Minderjährige habe Strafe für falsches Verhalten verdient. Wenn dir schon deine Eltern keinen Anstand beigebracht haben, muß es halt der Zugführer nachholen.

Wo kämen wir hin, wenn man Minderjährige nicht strafen dürfte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bradley01
14.06.2011, 23:07

Es sagt doch niemand, dass man Minderjährige nicht strafen dürfte. Aber hier hätte ein einfacher HInweis seitens des Zugführers ausgereicht, schon gar beim ersten Mal und zudem bei einem 14-Jährigen. Aus dem Zug entfernen kann man jemanden, der kifft, unablässig herumschreit, ohne davon abzubringen zu sein o. ä..Das stand in keinem Verhältnis zu dem was der Fragesteller getan hat, und außerdem muss man erst einmal darauf aufmerksam gemacht werden, dass man das nicht darf, zumal als 14-Jähriger.

0

Nein, sicher nicht. Euch hätte was passieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich nicht an die Regeln der Verkehrsbetriebe hält, wird rausgeschmissen! DU hattest die Füße auf dem Sitze! Das darf man nicht! Ich finde die Reaktion völlig legitim!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bradley01
14.06.2011, 23:01

Sie war aber nicht legitim, schon gar nicht bei einem 14-Jährigen. Es war, zudem, ja nicht so, dass der Zugführer darauf schon 10 x hingewiesen hätte. Er hat das sofort getan. Und das ist in keiner Weise zulässig.

Außerdem: Wenn man eine Regel nicht kennt, weil einem diese nicht zur Kenntnis gebracht wurde, dann darf man auch nicht dafür sanktioniert werden, und schon gar nicht in einer solchen Weise.

0

er kann Euch verwarnen und wenn Ihr nicht hört auch rausschmeißen.Lest einfach mal die Beförderungsbedingungen, da stehts genauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, darf man bei unsittlichem Verhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bradley01
14.06.2011, 22:59

Das war allerdings in keiner Weise auch nur annähernd unsittliches Verhalten. Der Zugführer hätte das nicht tun dürfen.

0

Was möchtest Du wissen?