Bin LKW-Fahrer. Habe am Freitag um 21:30 Uhr Feierabend gemacht. Darf ich am Sonntag gegen 08:00 wieder fahren, habe für Sonntag Sondergenehmigung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Normalerweise musst Du eine Wochenruhezeit von 45 Stunden haben. Diese darfst Du auf 24 Stunden verkürzen, wenn Du die fehlenden Stunden innerhalb der dritten darauffolgenden Woche an eine Tagesruhezeit oder eine Wochenruhezeit dranhängst.

In zwei aufeinanderfolgenden Wochen darf die Wochenruhezeit nicht verkürzt werden

In Deinem Fall musst Du noch darauf achten, ob Du noch genügend Lenkzeit zur Verfügung hast. Die maximale Wochenlenkzeit beträgt 56 Stunden. Die maximale Lenkzeit in der Doppelwoche beträgt 90 Stunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RainerB76
22.10.2016, 11:07

Schöne Antwort Mausi.

Noch zu erwähnen: Die Doppelwoche zählt von Montag 00.00 bis Sonntag 23.59 UTC.

Also in unseren Breitengraden beginnt die neue Woche nach den Sozialvorschriften im Straßenverkehr am Montag um 01.00 oder 02.00 Uhr, je nachdem ob Sommer- oder Winterzeit.

Die neue Doppelwoche beginnt nicht wie viele fälschlich glauben nach der Wochenendruhe.

Auch dies sollte beachtet werden...

3

Generell sind 11 Stunden Ruhe vorgeschrieben, da dies so bei dir ist, darfst du arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Misterblue75
22.10.2016, 10:06

Ja aber soviel ich weiß gibts ne Wochenendruhezeit die länger als die 11 Std sein muß. Weiß nicht genau aber hab mal was von 48 Std gehört.

0

die Wochenlenkzeit von Montag 0.00 bis Sonntag 24.00 Uhr darf auf jeden Fall 56 Stunden nicht überschreiten...

Hier könntest Du Dich etwas informieren...

http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-lenkzeiten-ruhezeiten/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RainerB76
22.10.2016, 11:11

von Montag 0.00 bis Sonntag 24.00 Uhr

UTC! Und genauso berechnet der Tachograph...

Vorsicht beim Abfahren am Montag 00.00 Uhr unserer Zeitrechnung!


 

2

Es ist nur die Ruhezeit zwischen zwei Arbeitsschichten vorgegeben. Und die beträgt 11 Stunden. Wenn dein Arbeitsvertrag eine 6-Tage-Woche vorzieht, musst du einen freien Tag haben. Wann der ist, ist unerheblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RainerB76
22.10.2016, 11:17

Es ist auch eine Wochenendruhe von 45h und/oder eine verkürzte Wochenendruhe von 24h nach spätestens sechs 24h-Zeiträumen vorgesehen. Wobei der 24h-Zeitraum eines Kraftfahrers auch kürzer als 24 Kalenderstunden sein können, da der 24h-Zeitraum eines Kraftfahrers vom ersten Handgriff der Arbeitsschicht bis zum Ende der regulären Pause gerechnet wird...

Zwischen den Arbeitsschichten des Kraftfahrers kann die min. 11 stündige Ruhezeit dreimal pro Woche auf 9h verkürzt werden...

2

Was möchtest Du wissen?