Muss ich damit rechnen dass der "Lappen" komplett weg ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil nur der Richter und der Staatsanwalt über die höhe der Strafe und länge des Entzuges entscheiden dürfen weil das teilweise über Jahre geht wo das Ding weg ist und man ihn danach neu machen muss . Den das war fast 2,5 mal so schnell wie erlaubt . 

Da geht es nicht um 70 drüber in unsern Nachbarländern wäre gleich der Lappen  bei der Staatsanwaltschaft zur Vernichtung und das Auto für 1/2 -1 Jahr da es eine Tatwaffe  beschlagnahmt . Und die Geldstrafe ist dann auch nicht schlecht in NL 2500-3500 Euro . Egal was Du verdienst . 

Da ist es nicht mit ein paar hundert Euro getan  und ein bisschen Fahrverbot die Nummer ist schon härter die Du da gemacht hast 

Bei solchen Sachen kommt das schon nicht mehr  von der Bußgeldstelle  das kommt von der Staatsanwaltschaft  per Einschreiben und alles was dazu gehört  . 

Crack 20.09.2015, 14:46

Weil nur der Richter und der Staatsanwalt über die höhe der Strafe und länge des Entzuges entscheiden dürfen weil das teilweise über Jahre geht wo das Ding weg ist und man ihn danach neu machen muss

Auch an Dich die bescheidene Frage:

Wie kommst Du darauf das hier ein Richter entscheidenden wird? [Ein Staatsanwalt kann das in keinem Fall]

Da geht es nicht um 70 drüber in unsern Nachbarländern wäre gleich der Lappen  bei der Staatsanwaltschaft zur Vernichtung und das Auto für 1/2 -1 Jahr da es eine Tatwaffe  beschlagnahmt . Und die Geldstrafe ist dann auch nicht schlecht in NL 2500-3500 Euro . Egal was Du verdienst .

Geht es hier ums Ausland?

Bei solchen Sachen kommt das schon nicht mehr  von der Bußgeldstelle  das kommt von der Staatsanwaltschaft  per Einschreiben und alles was dazu gehört  .

Falsch. Auch diese hohe Geschwindigkeitsüberschreitung ist nur eine Ordnungswidgrigkeit - somit eine Sache für die Bußgeldbehörde und nicht für einen Staatsanwalt und auch nicht für einen Richter.


Vor kurzem konnte ich Dir mal einen DH für eine Antwort geben, insgesamt gesehen war das aber wohl eine absolute Ausnahme.

2

Ausgehend von einem vorwerfbarem Geschwindigkeitsverstoß von 70km/h musst Du mit Folgendem rechnen:

  • 960€ Bußgeld da der Regelsatz aufgrund von Vorsatz verdoppelt wird
  • 2 Punkte die 5 Jahre eingetragen bleiben
  • 3 Monate Fahrverbot
  • 37,50€ Gebühren/Auslagen

Dazu einige Wochen später von der Fahrerlaubnisbehörde:

  • Anordnung eines Aufbauseminars das innerhalb von 2 Monaten zu absolvieren ist
  • Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre

Mit dem Anhörungsbogen kannst Du in 1-4 Wochen rechnen, der Bußgeldbescheid folgt dann 1-4 Wochen später.

Wenn's denn wirklich so ist(?), dann musst du mit Folgendem rechnen:


  1. Geldbuße 480 €
  2. Bearbeitungsgebühr 23,50 €
  3. 2 Punkte in Flensburg
  4. 3 Monate Fahrverbot
  5. Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre
  6. Pflicht zur Teilnahme am Aufbauseminar, kostet ca. 300 € - 350 €


thepumper 20.09.2015, 11:52

Also nicht komplett weg oder ?

0
ichausstuggi 20.09.2015, 11:59
@thepumper

Laut meiner Tabelle nicht. Wenn es das erste Mal war, dann sicher nicht. Wenn das aber schon mal geschehen ist, dann kann evtl. auch eine Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung ausgesprochen werden. Mehr dazu kannst du auch unter https://www.bussgeldkataloge.de/index2.html nachlesen :)

0

Wie kann man nur so.... boar. Es gibt nicht umsonst eine 50er Zone. Du solltest dich wirklich schämen. Damit gefährdest du andere leute. Wenn du ein Kind oder einen Fahrradfahrer überfährst wärst du dein leben lang nicht mehr glücklich.

Bei so einem Geschwindigkeistverstoß wird dir deffinitiv der Fürherschein entzogen und du musst zur MPU (Idiotentest).

TheGrow 20.09.2015, 12:22

Bei so einem Geschwindigkeistverstoß wird dir deffinitiv der Fürherschein entzogen und du musst zur MPU (Idiotentest).

So ein Unsinn

Lies Dir mal die Antwort von Crack durch, der hat die korrekte Antwort auf die Fragestellung gegeben

2
Crack 20.09.2015, 12:30

@ Rizilaus

Schön das Du eingesehen hast das Dein Kommentar verbal völlig daneben lag, oder warst Du es nicht selbst der ihn hat löschen lassen?


Jedenfalls stimmt Deine Aussage trotzdem nicht das die Fahrerlaubnis entzogen wird und eine MPU zu absolvieren ist.

2

Soweit ich weiß ist es so das wenn man mehr als 50 km/h zu schnell fährt man den Führerachein abgeben muss  für wie lange weiß ich auch nicht

Glückwunsch. Schön, dass wenigstenes niemand dabei zu Tode kam.

Gehe davon aus dass Deine Frage ernst gemeint ist (wenn ich Deine bisherigen Fragen so lese....!!??) dann kannst Du die Strafe selbst im Internet aufrufen.

Was möchtest Du wissen?