Bin in Hamburg. Mir wurde abgesagt...

8 Antworten

Es ist besser, Bewerbungsunterlagen mitzubringen. Das lässt auch auf die Qualität der Arbeitskraft rückschließen. Und das Gehalt ist schlichtweg Verhandlungssache. Mit nachweisbaren Qualifikationen kannst Du einen höheren Stundenlohn erzielen. Unterschreibe nicht gleich bei der erstbesten Firma, sondern schaue Dir einige erst einmal an. Es gibt da oft größere Unterschiede in der Fairness. Schön, ist wenn Du mit jemandem sprechen kannst, der dort bereits beschäftigt war/ist.

Also es war so: Ich fuhr Freitag zu meinen Eltern. Dann hatte meine Mutter entschieden , mir mal endlich einen Drucker zu kaufen, also sind wir am Samstag los gefahren. Samstag vormittag hatte ich da in der kleinstadt mit nur 12.000 Einwohner ein paar Zeitungen gekauft. Ich habe dann in HH bei Call-Voice angerufen, und erfahren, das sie am Montag nachmittag mehrer Bewerber eingeladen haben, die wohl, (so denke ich mal) auch telefonisch sich gemeldet hatten. Übrigens: Ich hatte Samstag abend den Drucker istallaiert und das ging irgendwie trotzdem nicht. Also bin ich dann zum Nachbarn rüber und habe dann die Bewerbung dort geschrieben. Tja, nun war das nichts. Aber ich weiss natürlich auch, das ich nicht immer bei der ersten Firma glück habe. Nein, meine Eltern wissen 1. nicht mit meinem PC bescheid (den haben wir samstag nämlich auch noch zu meinen eltern geholt ) und 2. soll da niemand an den pc, ausser ich. und 3.geht der neue drucker noch nicht. aber ich kümmere mich drumm, wenn ich wieder da bin. So, jetzt hab ich mich gerechtfertig. wie alles zustande gekommen ist

Egal wo du dich bewirbst, Bewerbungsunterlagen sind ein Beleg dafür, dass es dir wichtig ist, den Job zu bekommen, da man sieht, dass du dir Mühe gibst. In deinem Fall, da du ja nun keine Unterlagen bei dir hast, würde ich die Zeit in Hamburg (übrigens die schönste Stadt der Welt... :D ) nutzen und mich tatsächlich bei verschiedenen Agenturen und Betrieben persönlich vorstellen. Du kannst ihnen deine Situation ja erklären und wenn sie dann Interesse an dir zeigen, kannst du versprechen, deine Bewerbungsunterlagen nachzureichen. Viel Erfolg bei der Jobsuche und viel Spaß in Hamburg!

LG

Ich bin gestern ohnmächtig geworden, wann darf ich trotzdem trainieren gehen?

Hey, Ich war gestern bewusstlos jetzt gehts mir ganz gut darf ich trotzdem trainieren gehen?

...zur Frage

Bewerbungsunterlagen Zeitarbeitsfirma - Ohne/mit Anschreiben?

N'abend! Morgen wollte ich meine Bewerbung persönlich zur Zeitarbeitsfirma bringen. Gefordert wurden von mir (bzw. so stand es im Stellenangebot) nur Lebenslauf und Zeugnisse. Nun habe ich auf anderen Seiten schon gelesen, dass es einen Grund gibt, weswegen die nur diese Unterlagen verlangen. Andere meinten aber, wenn man ein Anschreiben hat dann würde das zeigen, dass man sich noch mehr bemüht hat. Nun habe ich vor kurzem schon mal eine Absage bekommen und ich habe das Gefühl es lag am (nicht) geforderten Anschreiben (Obwohl es wirklich gut war, aber eventuell auch lang).

Mal angenommen ich würde tatsächlich nur die geforderten Unterlagen mitbringen, wie könnte man ohne ein Anschreiben verdeutlichen für welche Stelle man sich beworben hat?

...zur Frage

Ist ein Unternehmen gesetzlich VERPFLICHTET, Bewerbern eine Absage zu schreiben?

Bei Schwerbehinderten muss (begründet) abgesagt werden, ansonsten kann das Unternehmen wegen des Verstoßes gegen das AGG verklagt werden, so weit bin ich schon. Und dass die Bewerbungsunterlagen (spätestens auf Anforderung) zurück geschickt werden müssen, ist auch klar. Aber MUSS ich bei einer ganz normalen Bewerbung eine Absage schicken (ich sollte, logo, weil es guter Stil ist, aber wie sieht es rechtlich aus)? DANKE!

...zur Frage

Behalten die Unternehmen für die nächsten Monate oder gar Jahre die Bewerbungsunterlagen?

Nehmen wir mal an, dass man sich per E-Mail beworben und eine Absage erhalten hat. Nun möchte man sich zu einem späteren Zeitpunkt (bspw. nach 2 Jahren) wieder in demselben Unternehmen bewerben. Behält der Personaler die Unterlagen aus der ersten Bewerbung eigentlich oder werden die Unterlagen irgendwann gelöscht? Weil ich würde mich gerne wieder in demselben Unternehmen bewerben und wollte die gleiche Bewerbung benutzen wie vor 2 Jahren.

P.S.: die Absage damals bekam ich, weil andere Bewerber bessere Qualifikationen vorweisen konnten. An meinem Anschreiben lag es nicht.

...zur Frage

Rückwirkende krankschreibung für jobcentertermin

Hallo ich hatte gestern ein Termin beim Jobcenter bin aber krank und habe telefonisch abgesagt gilt eine krankschreibung nun rückwirkend wenn ich heut zum Arzt erst gehe?oder muss man am selben Tag ?

...zur Frage

Vernichten Unis Bewerbungsunterlagen nach absage?

Ich hatte mich letztes Jahr an einer Uni beworben und bakam eine Absage. Aus Datenschutzgründen interessiert es mich sehr wie lange meine Daten (Abizeugnis, Bewerbungsunterlagen..) bei denen noch gespeichert beleiben? Werden die Unterlagen überhaupt vernichtet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?