Bin im Steri oder darf ich sofort behandeln?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am ersten tag wirst du nur zuschauen danach wird dir alles gezeigt also es kommt auf die praxis an ob du schon am stuhl darfst ich durfte nur zugucken und dass vier monate lang habe praxis gewechselt und dort musste ich gleich am ersten tag an den stuhl und dass machen sie in meiner praxis von Anfang an das azubis an den stuhl kommen

Ich darf leider nur zu gucken und weiss leider nicht wie lange :(

0

Ja bei einem Iraker, aber der

0

Jede Praxis hat ihr ganz eigenes Schema.

Die meisten Azubis stehen erstmal am Stuhl und schauen zu. Dann dürfen sie kleine Dinge selber machen usw. usw. Zudem wird viel von den anderen Angestellten erlernt.

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort :)

0
@Bezii52

Dann möchte ich dich auch gerne dahingehend aufklären, dass der Beruf der ZMF, ein reiner Putzjob ist. Die meiste Zeit verbringst du wirklich damit zu putzen und zu säubern ,zu sortieren und zu ordnen. Sehr angenehm ist es nicht. Nach wenigen Jahren wirst du auch schlechter hören, da die Turbine einen unendlich lauten hohen Ton erzeugt. Wenn du in einer sehr großen Praxis anfängst, wirst du kaum eine geregelte Mittagspause haben. Dann hast du vielleicht gerade mal Zeit um nach hinten zu gehen ,einmal in deinem Brot zu beissen, einen Schluck Wasser zu nehmen um dann wieder nach vorne zu hetzen.

 Ich kann dir vom Beruf zur ZMF wirklich nur abraten.

1

Ich weiß nicht genau, aber es ist wirklich ein Job wo man nur am putzen ist. Ich mache zurzeit dort ein Praktikum um mich einzuarbeiten und naja ganz glücklich bin ich nicht, denn ich bin die ganze Zeit im Steri und mich kotz das an die ganze Zeit zu spülen und die Namen der Instrumente kann ich mir auch nicht wirklich merken.. Bin echt verwirrt. Die einen sagen so und die anderen so .. Weiß echt nicht mehr weiter

0
@Bezii52

Sehr gut, dass du ein Praktikum dort machst. Dann so gewinnst du einen Eindruck. Als Praktikantin hast du natürlich auch wirklich die große Arschkarte gezogen, denn du wirst wirklich nur für die ungeliebten Arbeiten eingesetzt. Das ist natürlich sehr schade, da du so wahrscheinlich nicht in die anderen Bereiche hinein schauen kannst. Sprich doch mal mit dem Zahnarzt, er möge dich doch auch mal in andere Tätigkeiten hinein blicken lassen, denn dafür ist ja schließlich ein Praktikum da.

Wenn diese Praktikumszeit dir nicht gefällt, hat das Praktikum Erfolg bei dir gehabt!  Denn es zeigt dass du für diesen Beruf nicht geeignet bist, und du nach anderen Berufsfeldern Ausschau halten musst.

0
@Gimpelchen

Im Beruf der ZMF verdient nur einer Geld, und das ist der Zahnarzt! Der verdient auf deine Knochen sehr gutes Geld! Du als kleine Angestellte darfst den ganzen Tag hin und her rennen, darfst keine Fehler machen, hast zu ordnen, zu sortieren und zu putzen  und am Monatsende hast du einen ganz ganz mageren Lohn auf deinem Gehaltszettel.

 Für eine Familie brauchst Du immer jemanden an deiner Seite, der ein ganzes Stück mehr verdient als du, sonst könnt ihr euch noch nicht mal ein Kind leisten geschweige denn ein kleines bisschen Luxus wie Auto oder Urlaub.

Bitte gehe mal in dich, und überlege dir, welche Tätigkeiten dir sonst noch Spaß machen würden. Welche Neigungen und welche Interessen du sonst noch so hast. 

Vielleicht könntest du ja auch in einem Büro arbeiten?! Du könntest z.B. eine dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten machen. Das ist ein guter und sicherer Job.


1

Verwaltungsfachangestellte wäre wirklich was für mich, ich hatte mich bisher auch immer für kaufmännische Berufe beworben. Auch Rechtsanwaltsfachangestellte könnte ich mir vorstellen, aber da verdient man echt wenig.. Natürlich spielt das Geld nicht direkt eine Rolle aber man sollte auch mal bisschen realitisch sein .. naja ich muss wirklich immer die "Drecksarbeit" machen aber die Ausbildung kann ich auch nicht wirklich kündigen, dann wären meine Eltern wirklich sehr enttäuscht von mir.. und ich bin ein Mensch, ich versuche es mir immer gut einzureden damit ich bisschen Spaß an der Arbeit habe.. Ich finde es sehr toll, dass Sie mir so hilfreiche Tipps gegeben haben. Echt Klasse ! Haben Sie vielleicht die Ausbildung zur Zfa abgeschlossen oder sind dass die Erfahrungsberichte aus Ihrem Freundeskreis etc ?  Denn ich muss mir jetzt die nächsten 4 Monate richtig den Ar*** zusammen reißen und mir das alles einprägen.. Falls Sie die Ausbildung abgeschlossen haben, könnten Sie mir trotzdem paar Überlebenchancen bzw hilfreiche Tipps geben um zu lernen ? Wenn nicht ist auch okay, ich möchte Sie nicht nerven :)

0
@Bezii52

Liebe Bezii52

Bei deiner Motivation für die Ausbildung, sehe ich wirklich schwarz, dass du mit guten Noten abschließt. Und dann??? Aus deinem letzten Bericht sehe ich auch, dass du gar nicht mal so sehr auf den Kopf gefallen bist! Schön,dass du dich auch für kaufmännische Berufe beworben hast, dann bleibe doch dabei.

(Hattest Du Rückmeldungen/ Bewerbungsgespräche?Weshalb bist Du auf ZMF umgestiegen?)

Was für ein Start in das Berufsleben soll es denn sein, wenn du mit Note 3 oder 4 abschließt? 🙈Welche Motivation bringt das für dich? Du gehst mit großen Lücken dann in den Beruf über.  Andere Abgänger werden dir immer vorgezogen werden, nur weil du es versäumt hast aufgrund mangelnder Motivation zu lernen. 

Mit anderen Worten drei Jahre in den Sand gesetzt und ewig lustlos und absolut unzufrieden!!!!!!  😱

T Ö D L I C H !!!!!

Ich bleibe noch mal beim Berufsbild Verwaltungsfachangestellte :  Du sitzt warm und trocken in jedem Büro. Verwaltungsfachangestellte ist ein Beruf indem du in zig Sparten der Stadt oder in einer kleinen Gemeinde unter kommen kannst. Das Gehalt ist gut! 

Du hast mit dem Beruf eine verdammt gute Basis für jeden anderen Beruf. ( Falls du in einigen Jahren noch mal etwas anderes erlernen möchtest.) Und überall werden sie gebraucht! 

In den meisten Behörden gibt es viel zu tun. Arbeiten muß man überall, doch auf die Art und Weise kommt es immer an! 

 

Ja .. deine Eltern.

Hier solltest du wirklich  versuchen Rückgrat zu zeigen und in den nächsten Monaten versuchen mit deinen Eltern zu sprechen und ihnen verständlich zu machen, dass der Beruf ZMF für dich nichts ist. Gerade vor dem Hintergrund des Putzjobs und der reinen Ausbeutung. Erkläre ihnen, dass die letzten Monate dir einen guten Einblick in diesen Beruf gegeben haben und zeige ihnen die Gründe auf, weshalb diese Tätigkeit nichts für dich ist.

Um dich auf das Gespräch/ Disskussion vorzubereiten, solltest du dir den in den nächsten Tagen einen Zettel machen mit all den negativen Dingen, die dir aufgefallen sind und weshalb gerade diese Tätigkeit zu dem Berufsfeldern gehören, in denen man am meisten ausgebeutet wird. Das können doch auch deine Eltern nicht wollen.

Besonders wichtig der Punkt: Null Motivation durch Desinteresse.  Wenn du dich schon jetzt da nur hin quälst, wie soll das denn die drei Jahre lang werden?? Da weiß man doch schon jetzt, welcher Abschluss dir bevorsteht.

Zu deiner Frage: Ja ich habe die Ausbildung zur ZMF zwischen 2003 und 2006 durchlaufen.

Wenn du möchtest kannst du mir eine Freundschaftsanfrage schicken, die ich dann positiv beantworten werde .Dann braucht nicht jeder hier, unseren Smalltalk mit zu lesen. 

Ich muss los....zur Arbeit! 😄

Liebe Grüße

Gimpelchen

1
@Gimpelchen

Echt horror Ausbildung das sag ich dir du musst sehr auf hygiene achten i st da ein Blutfleck den man übersieht wir man richtig angemeckert man hat echt Stress schnell zimmer sauber machen behandeln wieder sauber machen weil Patient schon da ist und dann noch die Kartei karten schreiben und man muss das zimmer ständig auffüllen fehlt was bekommt man richtig ärger und dann noch die Instrumente putzen horror echt und dann nur 560€ als azubi

0

Hallo Bezii52

Ich habe dir sooooo viel geschrieben und es würde mich mal interessieren, ob Du bei dieser Ausbildung nun bleibst oder ob ich dich zum Nachdenken anregen konnte. 

Lieben Gruß

Gimpelchen

Oh nein :-( Entschuldigung, das tut mir wahnsinnig leid. Mein Handy war 2 Wochen kaputt und war danach auch im Urlaub. Nun läuft wieder alles geschmiert une bin auch wieder zu Hause. Das tut mir jetzt echt leid. Es hat mich echt glücklich gemacht, als ich deine Nachricht bekam. So ein toller Mensch, der sehr fürsorglich und hilfsbereit ist. Trifft man nicht an jeder Ecke, klasse :)
So jetzt wieder zu unserem Thema, also ich spiele immer noch mit den Gedanken hin und her. Gucke mir seit neuestem "Motiviation" Videos, damit ich bisschen motiviert werde. Habe zurzeit ein gutes Gefühl. Mit meinen Eltern wollte ich nicht über das Thema "die Ausbildung abbrechen" reden, denn die würden komplett durchdrehen und mir die Ohren voll labern. Somit habe ich mir überlegt einfach diesen Weg zu gehen und meinen Arsch aufzureißen, vielleicht gefällt mir später ja dieser Beruf. Und vielleicht stimmt der Spruch ja auch "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" :) .. und wenn ich abbrechen würde, müsste ich wieder tausend Bewerbungen schreiben. Ich habe nach genau 155 Bewerbungen eine Zusage bekommen. Ich denke das Problem lag an meinem Kopftuch, aber ich habe dennoch nie meine Hoffnung aufgegeben. Auch wenn ich mit bisschen Bauchschmerzen diesen Weg gehen werde, muss ich an meine Ziele denken, die ich mir vorkurzem notiert habe, denn so kann ich mich motivieren.
Ich bedanke mich echt für deinen langen Text. Das tut mir grade echt Leid, ich bekam einfach die Nachrichten nicht :-(

0
@Bezii52

Vielen Dank für deine liebe Antwort.

Ach ja 🤔....nun gut....Du hast dich wohl entschieden. 😐

So ein Mist, das Du dich nicht traust mit deinen Eltern zu reden....In den eigenen Vorstellungen wiegen die Dinge oftmals viel schwerer, als sie eigentlich sind.

 Meinst du wirklich, dass deine Eltern es befürworten würden, wenn du jeden Tag mit schwerem Herzen zur Arbeit gehst?

Oftmals ergeben sich in der Diskussion mit den Eltern plötzlich ganz andere Wege.

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute auf deinem neuen Weg zum Ausbildungsende, und hoffe, dass du die Kraft hast und auch Motivation für gute Noten!

 Denn nur ein guter Abschluss bringt dich weiter und erspart dir unzählige Bewerbungen zur Festeinstellung.

LG Gimpelchen 

P.S. Es ist und bleibt ein Putzjob, du wirst hin und her gescheucht, du verdienst nicht nur in der Ausbildung schlecht, sondern auch später wenn du in der Festanstellung bist. Überstunden gehören dazu und das sind nie weniger pro Woche. Selbstverständlich werden deine Überstunden NICHT bezahlt.

Sorry....aber das musste nochmal sein. 😑

0

Ja, es ist wirklich ein Putzjob. Aber so langsam habe ich mich wohl daran gewöhnt. Und ja also mit meinen Eltern würde das Gespräch 0 was bringen und ich selbst hätte wohl keine Lust nochmal zig Bewerbungen zu schreiben. Daher werde ich mich auf die Ausbildung konzentrieren und dabei an meine Ziele denken.
Und vielen Dank nochmal :) Ich kenne dich zwar nicht, aber du wirkst echt sehe hilfsbereit. Respekt !

Liebe Grüße

0
@Bezii52

Na dann....mach's gut Bezii 52 ! Vielleicht höre ich ja nochmal was von dir. Deine Ausbildung fängt ja bald an- nicht wahr?!

Sei fleißig im Fach : Abrechnung!!! 😉

0

Fährt man mit der Berufsschule weg?

Fange ab nächster Woche mit meiner 3 jährigen Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten an und bin dann 2x in der Woche in der Berufsschule.. Unternimmt man da auch Klassenfahrten für mehrere Tage? Im Internet steht soo viel... mal ja mal nein...

...zur Frage

Was ist eine WSR und eine AB Therapie?

mache zurzeit eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten, höre diese beiden Begriffe sehr oft aber wurde mir nie richtig erklärt

...zur Frage

fragen bzgl Gehalt? einer ZFA?

Habe dieses Jahr meine Ausbildung beendet, keine Berufserfahrung.

Wenn beim Vorstellungsgespräch die Frage kommt was ich mir unter meinem Gehalt vorstelle wie antworte ich?

Mindestens das was im Tarifvertrag steht? Oder eher eine genau Zahl? Und wie lautet diese? Bundesland Hessen..

...zur Frage

Hepatitis B und Tetanus-Impfung?

Hey Leute. Fange jetzt mit ner Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten an und wurde beauftragt, mich mit den oben genannten impfen zu lassen. Welche Kosten kommen bei diesen Impfungen auf mich zu? Muss dazu noch sagen, dass ich über 18 bin! Vielen Dank und Lg Arizona

...zur Frage

Mobbing in Schule handeln?!?

Hallo,

ich bin 16 Jahre und mache eine Ausbildung, als Erzieher. Ich kenne einen 5. Klässler, der gemobbt wird. Seit dem ich das erfahren habe, geht er mir nicht aus dem Kopf. Ich habe ihn schon eine längere Zeit beobachtet und wusste sofort, dass da etwas nicht stimmt. Soll ich mal zu ihm hin gehen und das indirekt ansprechen (drauf hin spielen) oder mit dem Lehrer sprechen. Ich will das nicht zu lassen. Ich weiß, dass ich dann eine Menge Verantwortung habe und nichts weiter erzählen darf. Ich habe guten Kontakt mit den Lehrern, weil die damals selber meine Lehrer waren. Was meint ihr dass die beste Entscheidung wäre, ihn damit in Ruhe lassen oder etwas Unternehmen?

...zur Frage

Ist meine Bewerbung gut geschrieben (ZFA)?

Ich möchte mich als Azubi zur ZFA bewerben und wollte wissen ob die markierten Sätze gut geschrieben worden sind, also ob es zusammen passt oder anders fomulieren sollte etc.

Sehr geehrte Herr ^^^^^^,

auf meiner Suche nach meinem beruflichen Einstieg bin ich auf Ihre Anzeige in jobboerse.de aufmerksam geworden. Ich bin davon überzeugt, Ihren Anforderungen gerecht werden zu können und bewerbe mich deshalb bei Ihnen zur Zahnmedizinische Fachagestellte.

Im Internet konnte ich Ihre Praxisklinik kennen lernen und der positive Eindruck, den ich dabei gewonnen habe, hat meine Entscheidung bestärkt, mich um die Stelle als Zahnmedizinische Fachangestellte zu bewerben und Ihr Praxisteam zu verstärken. Ich kann gut mit anderen Menschen umgehen und das Organisieren und Überwachen von Arbeitsabläufen und Verwaltungsangelegenheiten bereitet mir keinerlei Probleme. Hygiene ist für mich in jeglicher Hinsicht wichtig und gerade bei der Arbeit unverzichtbar.

Ich bin davon überzeugt, dass mir Ihre Praxisklinik eine ausgezeichnete Grundlage für meinen weiteren Berufs- und Lebensweg schaffen wird, wo ich während der Ausbildung ein umfangreiches Fachwissen erwerben kann. Ich bin sowohl physisch als auch psychisch belastbar und würde mich freuen, meine Fähigkeiten bald in Ihrem Hause einsetzen zu können.

Ich könnte die Ausbildung ab Sofort beginnen und freue mich auf die Einladung zu einem persönlichen Gesprächstermin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?