Bin iich ein versager?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nun ja... Du hast erkannt das etwas nicht richtig läuft. Ein Versager bist du dann, wenn du nach dieser Erkenntnis nichts daran änderst. Ansonsten warst du vielleicht nur für einige Zeit blind.

Du könnest beispielsweise wieder raus gehen. Deine Prioritäten neu ordnen. Wenn der Chef sagt, heute müssen wieder Überstunden gemacht werden, kannst du auch mal "Nein" sagen, wenn schönes Wetter ist. Einfach mal mehr an dich denken. Das ist der häufigste Grund wieso viele Menschen sich dann so schlecht fühlen.

Ich kann dir nur sagen, dass ich irgendwann auf dieser Internetseite war und auf Bestellen gedrückt habe. Zwei Wochen später bin ich bei einem Fallschirm Tandem Sprung aus dem Flugzeug aus 4000 Meter gesprungen.

Seitdem nehme ich mir immer ein wenig Zeit um darüber nachzudenken was ich für mich und am besten mit meinen Freunden zusamen Gutes tun kann.

Also du hast ein Problem erkannt! Dann ändere jetzt was daran. Es ist nie zu spät. Zudem... Du hast ja jetzt die Mittel dazu.

Das ist eine Frage deiner Lebensziele. Wenn du die Ziele deiner Kollegen zu deinen machst, ist es kein Wunder, dass du zu solchen Schlüssen kommst. Aber deren Ziele sind nun mal nicht deine Ziele. Deine Ziele waren offenbar erst einmal Job, Wohnung und Freundin und die hast du erreicht. Nun fehlen dir weitere Ziele und deshalb vergleichst du dich mit deinen Kollegen.

Ich denke du musst dir über zwei Dinge klar werden:

1. Du musst keine Ziele haben. Der Sinn des Lebens ist es, diese seltsame physische Realität mit unserem ganz eigenen individuellen Charakter zu erfahren und zu erleben. Oder, einfach ausgedrückt: Zu Leben. :)

2. Da du offenbar Ziele brauchst, setze dir welche. Völlig egal welche. Wie wäre es mit Hochzeit, Kindern, ein Instrument lernen, Malen lernen, ein Haus bauen? Schau in dein Herz und frage dich, was dir wirklich wichtig ist und das setzt du dir als Ziel.

Du kannst dein Problem auch analytisch angehen: Was ist vor drei Jahren in deinem Leben passiert?

Ob du ein Versager bist, musst du selbst besser wissen. Du schreibst zu wenig. Du schreibst zu wenig. 27 guten Job und Freundin, seit wann bist du berufstätig, was machst du so, wie lange bist du mit deiner Freundin zusammen???  Was hast du eigentlich vor? Wenn du schreibst, du hast nichts aus deinem Leben gemacht, wenn du deine Arbeitskollegen anschaust dann gibt es hier einen Widerspruch zur Aussage, dass du einen guten Job hast. Also bitte mehr Information. Hast du eigentlich ein Ziel, was möchtest zu erreichen, gefällt dir dein Job, kann man etwas aus dem Job machen (Weiterbildung), wo liegen deine Stärken und Schwächen etc. bla bla. Schlage folgendes vor, mache dir eine Liste, wenn du dich gelangweilt fühlst und schreibe deine Stärken und Schwächen auf (das nimmt Zeit in Anspruch, da du die Liste auch revidieren musst, nachdenken musst und entsprechend tunen musst (abstimmen). Daneben vermerkst du welche Anforderungen in deinem Beruf an dich gestellt werden, die mit den Schwächen und Stärken verglichen werden. Hast du überwiegend noch mehr Stärken, die nicht in deinem Beruf gefordert sind, musst du umdenken. Hast du Schwächen, die du dir in deinem Beruf nicht leisten kannst, musst du umdenken und ein neues Ziel finden, was will ich, was kann ich und was würde ich gerne machen. Ausserdem stelle mal fest, ob du mit der rechten Gehirnhälfte oder der linken denkst. Im Internet kannst du herausfinden, wie einfach man diesen Test macht und was es bedeutet, mit der rechten oder linken Gehirnhälfte zu denken. Es gibt Menschen im Berufsleben, die einen Job erledigen, da sie einen Job brauchen und Geld verdienen müssen und bei vieren solcher Menschen schlummert ein Potential, das anderer Stelle besser eingesetzt werden. Will keinen Roman schreiben. Mache mal diese Liste, das hilft etwas. Ausserdem empfehle ich dir Meditation, regelmäßig, bedenke aber, dass du sehr sehr lange brauchst bist das mit der Meditation klappt. Verschwende dein Geld nicht für Bücher und CDs, das ist Wellness und bringt dir nichts, mit Ausnahme ein Loch in der Geldbörse. Schaue in YouTube nach Jack Kornfield etc, suche dir Meditationssitzungen mit Mönche, brauchst ja kein Buddhist zu sein. Meditationen gibt es in allen Religionen etc. Und ganz wichtig, du brauchst SELBSTRESPEKT, jeder Mensch hat eine Würde, baue diese Würde auf und zeige sie, zeige, das du Stolz auf dich bist, verwechsle das aber nicht mit Arroganz.

Vielleicht fragst du auch mal deine Freundin, vielleicht hat sie eine Meinung und wenn es eine richtige Freundin ist und nicht nur zu deinem Entertainment da ist, dann wird da bei dieser Sache etwas herauskommen. Viel Glück.

Ob du ein Versager bist, obwohl du alles hast, was man für ein erfülltes Leben benötigt, kannst nur du selbst beantworten.

Mit Sicherheit aber fehlt es dir am nötigen Selbstwertgefühl. Ausserdem solltest du damit aufhören, dein Leben mit dem deines "Nachbarn" zu vergleichen. Du hast deines, er hat seins und gut ist. Dein Leben wird weder besser noch schlechter, wenn es anderen besser oder schlechter geht.

Sollte das ein Problem für dich sein, dann wäre der Gang zu einem kurzen Erstgespräch mit einem Psychologen vielleicht eine gute Option.

Nun, da du dir ja relativ im Klaren darüber bist, würde ich dich nicht direkt zum Psychologen schicken.

Wie wäre es, wenn du selber mal die Ärmel hoch krempelst und was änderst?

Gehe am Wochenende mal wieder aus (Kino, Bar, Wochenmarkt,...) Unternimm halt was, um aus dieser Routine auszubrechen.

Suche ein Hobby - oder du entdeckst es vielleicht auch nur durch Zufall.

Fahr Fahrrad, gehe Joggen,... Irgendwas, um raus zu kommen.
Du musst ja nicht jeden Tag raus.
Einige Leute machen unter der WOche nichts, weil sie fertig sind von Arbeit und kommen dann am Wochenende aus ihren Löchern gekrochen.

Könnte eine Depression sein und du solltest das wirklich mal ärztl.abklären lassen.

Alles Gute!

Deine einstellung ist mies! Schau dich mal um es gibt viele denen es schlechter geht das leben ist zu kurz um gebervt zu sein

Richtig, man braucht nicht immer nach oben zu schauen, zu jenen Menschen, die viele Reichtümer besitzen. Man darf auch einmal runter schauen, dann merkt man, wie gut man es eigentlich hat.

0

Klingt schon nach einem psychischen Knacks, da objektiv kein Grund für dein Denken erkennbar ist.

Wieso hast du denn keine Lust, etwas zu unternehme und was ist der Grund für deine schlechte Laune? Das musst du doch wissen.

Was hat denn lachen damit zu tun ob du ein Versager bist?

Was möchtest Du wissen?