Bin ich zu fett (männlich 19)?

Zu dick? - (abnehmen, übergewicht)

12 Antworten

Hallo Chesham!

Diese Frage haben Sie  vor über 3 Monaten gestellt. Mich würde interessieren, ob Sie sich entschlossen hatten, abzunehmen und ob es Ihnen geglückt ist und Sie vielleicht sogar Ihre Ernährung umstellen konnten.

Falls nicht, würde ich Ihnen gerne von mir erzählen:

Als Kind hatte ich Untergewicht und mochte vieles nicht essen. Habe aber irgendwann festgestellt, dass es doch wirklich sehr, sehr gute Dinge gibt in Topf und Glas. Habe dann immer mehr im Laufe der Jahre zugenommen. Es hat mich auch nicht sonderlich gestört und unwohl habe ich mich auch nicht gefühlt.

So weit, so gut.

Nun kommt aber die Aufrechnung des Schicksals ins Spiel, denn irgendwann muss man für jede Sünde, also auch für die Sünde des Unmasses bezahlen. Ob man will, oder nicht

Meine "Bezahlung" sieht jetzt so aus, dass mich und meine lieben Kilos die Beine nicht mehr tragen wollen. Sie schmerzen so gemein, dass ich fast nicht mehr aus dem Haus kann und will. Und die Treppen zum Bett werden langsam eine Herausforderung für mich. Ausserdem geht es mit dem Schnaufen auch nicht mehr so gut. Und der Druck vom Blut in meinen Adern ist höher als er sein soll und der Zucker winkt auch schon. Aber leider nicht der in der Torte oder im Cola...

Das heisst, ich habe mich quasi in ein Gefängnis geschlemmt. Und das tut jetzt ziemlich weh, denn ich war früher eine begeistere Wanderin und noch mehr begeisterte Tänzerin.

So möchte ich Sie jetzt ein wenig mit meiner Geschichte animieren, abzuspecken. (Wenn Sie nicht schon dabei sind).  Denn es geht mir noch "relativ gut". Ob es bei Ihnen auch so gnädig abgeht, wer weiss das schon. Noch haben Sie aber Ihr Schicksal in der Hinsicht selbst in der Hand!

Ein letzter Hinweis/Tip. Im Alter von ca 35 Jahren habe ich angefangen Yoga nach dem Buch von Kareen Zebroff "Yoga für Jeden" zu Hause zu machen. Ohne geringste Hungergefühle bin ich damals von Kleidergrösse 46 auf Kleidergrösse 36 gekommen. Eine Frau fragte mich damals, ob ich meine Tochter sei, so hatte ich mich verwandelt.

Leider habe ich mit Yoga wieder aufgehört. Aber es war genau das, was ich immer gesucht hatte: Ein Bewegungsprogramm ohne Rennen, Muskelkater und Leute, die einen zu Höchstleistungen antreiben wollen. Ich könnte mich ohrfeigen, dass ich aufgehört habe.

Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie das Richtige für Ihren Körper tun können und dass Sie immer daran denken, dass Sie ihn immer "mittragen" müssen. Ob unerträglich schwer oder so leicht, dass Sie Freude am Leben haben.

Wählen Sie!

MADMOISELE

Gesundheitlich gesehen solltest du wirklich etwas Abnehmen da dein BMI bei gut und gerne 30 liegen müsste. Also auf 80kg solltest du schon mindestens runter gehen vom Gewicht her, auch wenn du sagst das es dich nicht stört. 

Hallo lieber Chesham, du fühlst dich wohl, also müsstest du keine Diät machen. Deiner Gesundheit tut es immer gut, etwas weniger Kilos drauf zu haben, wenn du zb 20 Kg abnehmen würdest wäre es gut für deine Gesundheit. Aber ich rate dir, mache das, was du willst und nicht das, was andere wollen, Denke für dich selber und du wirst glücklich sein :)

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen:) 

Schon mal davon gehört, daß massives Übergewicht u. darum handelt es sich hier, gesundheitliche Schäden hervorruft?

0
@Wonnepoppen

Habe nichts behauptet was dagegen spricht, lese mein Kommentar richtig. Er muss aber selber wissen, was er tut und machen möchte:D 

2
@Wonnepoppen

Wonnepoppen,  Dann sage du es ihn doch und führe mit mir keine Diskussion, das was ich da sagte ist meine Meinung der Lage, erzähle du ihn deine Meinung:) habe weiterhin ein guten Tag:)

1

Was möchtest Du wissen?