Bin ich zu alt um....

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es kommt darauf an, was du eventuell lernen möchtest, wenn du dich für eine Ausbildung entscheidest. Wenn in deinem gewünschten Bereich hunderte frisch schulentlassene 19-Jährige bereit stehen, wirst du mit 29 wenig Chancen haben. Aber es gibt ja auch Ausbildungen, bei denenEhrgeiz, Reife und Erfahrung notwendig sind. Da bist du den Schulmädchen ja haushoch überlegen.

also ich finde deine idee super und ja es gibt auch ausbildungsbetriebe, die ältere leute einstellen (bei uns in ks zum beispiel große firmen wie sma, die halt eine soziale ader haben, aber auch viele andere) ich selbst hole auch grad mein abitur nach (bin 23), aber der älteste in unserer klasse wird sogar erst mit 35 sein abi haben. es gibt immer wege danach weiter zu machen, schließlich hast du dann den höchsten bildungsabschluss:) viel glück

Richte dich doch nicht nach dem Alter mit dem Abi und einem Studium. Mit 26 kannst du das sehr gut noch in Angriff nehmen. Ob dich ein Betrieb einstellt hat mit sehr vielen Kriterien zu tun, jedenfalls nicht allein mit dem alter.

Als ich an der Abendschule angefangen habe, um nochmal meine 10.Klasse und eventuell Abi zu machen, hatte ich einen in der Klasse der irgendwas zwischen 35 und 45 Jahre alt war, er wollte sein genaues Alter nicht verraten. Und der fand sich auch nicht zu alt, also warum solltest du zu alt sein ?

Promoter kannst du dann nicht mehr werden, körperliche Arbeit auch ehr weniger.

Im Büro dürften sie dich mit 29 evtl. noch nehmen.

Wieso machst du nicht jetzt eine Ausbildung und Abi mit Abendschule?

Ich habe schon eine Ausbildung in der Tasche. Aber damit konnte ich nicht viel anfangen. Naja ist ne lange Geschichte und auch einbißchen kompliziert. Nach der Ausbildung hab ich dann einbißchen herum experimentiert was mir noch so Spaß machen könnte. Ich hab Praktika gemacht und sowas. Ja und die Ausbildung die ich abgeschlossen hab, die hab ich nicht so gut abgeschlossen. Deswegen krieg ich jetzt nicht so leicht, einen sag ich mal, hochwertigen Ausbildungsplatz.

0

Nein , dafür bist du nicht zu alt. Man sieht ja, dass du das Abi mit 26 nachgeholt hast . Da passt es doch in den Zeitrahmen.

Wenn Du eine gute Ausbildung machst und nicht eine wo es schon zu viele gibt, ist es kein Problem.

Wie ist es denn mit Verwaltungsfachangestellte. Ich hab gehört das die nur welche mit guten Noten nehmen und meistens mit Abi. Aber ich glaube dadrauf bewerben sich auch viele nach der Schule.

0

Ich würde nach dem Abi dann den Weg des Studiums einschlagen. Erstens, ist da meistens dein Alter egal, und zweitens hat ein Hochschulabschluss einen höheren Wert als "nur" eine Ausbildung. Wünsch dir viel Erfolg :)

Ich kann mir nicht vorstellen, das man mit 29 zu alt für eine Ausbildung ist.

Und wenn man liest das es immer noch genug freie Ausbildungsplätze gibt , sollte das nicht das Problem sein.

Man ist nie zu alt zum Lernen. Das Risiko würde ich heute noch ein gehen und ich habe mein Studium auch noch mit 30 begonnen.

Hallo Kat0003,

als erstes kann ich dich beruhigen. Du bist mit 26 Jahren keineswegs zu alt, um dein Abitur nachzuholen und ein Studium zu beginnen. Du bist mit 29 Jahren zwar ein wenig über das Durchschnittsalter von Studienanfängern, dies sollte dich aber niemals daran hindern, ein Studium zu beginnen.

Je nach dem, was du studieren möchtest, kannst du aber unter Umständen noch ein Jahr sparen, in dem du statt Abitur "lediglich" die Fachhochschulreife erwirbst.

Liebe Grüße

ich hatte ein in der Berufschule der wahr 32 ich glaube es ist kein problem

Nee, bist nicht zu alt, mach einfach. :) Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?