Bin ich wirklich so ein Fehler?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey, ich selbst kenne das alles, was häuslichen Stress und Geschwisterkrieg angeht. Mittlerweile weiß ich, dass ich es meiner Familie nicht recht machen kann, weil wenn ich alles sauber mache, die keine Rücksicht nehmen, es nicht ordentlich halten und keiner seinen Mist weg räumt. Mittlerweile kann ich auch nicht mehr arbeiten gehen, konnte mein Abi nicht schaffen, weil mich der ganze Stress zum Kiffen verleitet hat und täglich war ich unterwegs mich ablenken. Arbeit verlor ich ebenfalls wegen Stress (zu meinem Ex flüchten, weil die mich psychisch krank machten, später würgte mich mein Vater bis ich schwarz sah und meine Mutter ihn von mir riss), dann eigene Wohnung, wo ich 18 wurde und dann Trennung mit Ex, keine Familie, die Halt gab, Arbeit , die nicht gut lief, weil ich einfach nicht mehr konnte durch den Tumult und Freunde verloren. In meinem Urlaub nahm ich alle Drogen, die mir in die Quere kamen und bekam stärkere Psychosen, als ich vorher schon hatte (mittlerweile weiß ich, dass ich seit ich 14 war kleine Psychosen /Schizophrenie hatte), was ich vorher nicht wusste. In der Psychatrie (Zwangseinweisung) wurde ich gekündigt und verlor meine Wohnung, die ich sogar auf Kosten meiner Eltern behalten hätte können. Meine Mutter nahm mich wieder mit zu sich, da mein Vater ausgezogen war. 

Jetzt habe ich im Haus eine Etage als Ersatzwohnung für mich, aber alles was ich mache ist falsch und haste nicht gesehen. 

Es lässt mich nicht wegen meiner Gefühlslosigkeit kalt, sondern weil es immer die selben Personen sind, die ich aufrege. 

So jetzt zum Wesentlichen: 

Ich habe mit 13/14 mich immer in meinem Zimmer verkrochen, kam gezwungener Maßen zum Esstisch, sagte nichts und ging wieder als alle fertig waren. (Mir wurd immer der Mund verboten von meinen Geschwistern). Ich war viel am Pc, beschäftigte mich oder ging raus mit meiner  damaligen besten Freundin. Mit 15 hatte ich meinen ersten Freund, bei dem ich täglich nach der Schule war und wochenends schlief. Mit 16 haute ich zu Freunden ab. Jugendamt und Streetworker waren eingeschaltet (Familiengespräch) - ich ging wieder mit, um es noch mal zu versuchen. Mit 17 haute ich zu meinem neuen Freund ab. 

So gingen meine Horrorjahre um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm... also warum nennen sie dich denn egoistisch? Und warum sagen sie, dass du faul wärst? Verstehe mich nicht falsch. ich kenn dich ja nur nicht, deswegen frage ich. vielleicht kann man die Ursachen beheben, dass sie dich nicht mehr so nennen können.
Ansonsten würde ich dir empfehlen, sprich mit ihnen, dass es dich verletzt, wenn sie so mit dir reden. Und dass du kB mehr darauf hast. Wie alt bist du denn? Was führt denn immer zu den Streits? Vielleicht verbessert sich die Situation, wenn man die Ursachen beiseite schafft, die dazu führten. verstehst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CherryLady94
05.07.2017, 13:57

vielleicht kannst du mal mit deiner Mutter zusammen zzur Therapeutin gehen?

0

Lerne Durchsetzungsvermögen und sprich mit Deinem Psychologen über die Situation. Am besten ist, dass Deine Mutter und Du vielleicht mal zusammen zu diesen Arzt hingehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nummer der Seelsorge 0800/111 0 111, Anruf ist kostenlos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mein Leben selbst in die Hand nehmen und ausziehen. Lg Sunny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?