Bin ich wirklich nicht hilfsbereit?

...komplette Frage anzeigen

28 Antworten

Also das kann ich nicht verstehn. War selber mal in der Situation das ich für 2 Wochen kein Heißwasser hatte und das im Winter. Ich konnte jederzeit zu meiner Mama gehn und die hats bei Gott finanziell schwer. Sogar meine Freundin hat mir angeboten ich kann bei Ihr Duschen. Und heute ist es so wenn ich mal in die Heimat komme mit meiner Familie dann Wohnen wir bei meiner Schwester und da ist es auch kein Thema wir teilen uns den Einkauf aber das wars und so is auch wenn wer bei uns ist. Also da frage ich mich wirklich wo bleibt das Familienleben udn man braucht sich nicht zu wundern wenn die Jugend nicht mehr hilfsbereit ist. Die sehn ja nix anderes.

Also als Familie hält man doch wohl zusammen. So sehe ich das jedenfalls. Und wenn die Kosten tatsächlich von dir nicht aufzubringen sind, musst du wohl darüber ganz offen reden, auch das sollte in einer Familie möglich sein. Aber so viel Mehrkosten sind das nicht bei 2 Wochen!

Das kommt darauf an, wie es dir und deinen Kindern finanziell geht, ob wirklich jeden Tag geduscht wird usw.

Hast du dir mal ausgerechnet, wieviel ein Schwimmbadbesuch einer ganzen Familie kostet?

Da könntest du sie eher darum bitten, nur zu bestimmten Zeiten zum Duschen zu kommen, das Bad nach dem Duschen zu säubern und sich an den Wasserkosten zu beteiligen.

Wenn ich deine Tochter wäre und mich schon überwunden hätte, dich zu fragen, wäre ich auch beleidigt. Ich hätte mir nämlich vorher überlegt, ob das machbar wäre, ob es nicht zuviele Umstände macht usw... und dich nur gefragt, wenn ich davon ausgegangen wäre, dass das klappt.

Ach je! Da bin ich aber wirklich froh, daß unsere Familie da anders reagiert hat!!! Wir hatten letztes Jahr ca. 2 Wochen lang keine Heizung und hätten daher auch nur kalt duschen können. Glücklicherweise hatten wir mindestens vier Angebote von Verwandten und Freunden, ihre Dusche oder Badewanne zu nutzen! - Wenn Du Besuch bekommst, der sich für zwei Wochen bei Dir einquartiert: schickst Du die dann auch zum Duschen ins Schwimmbad? Meine Güte! Es ist Deine Tochter mit ihrer Familie!

Ich finde es ehrlich gesagt unmöglich.Schliesslich kann jeder in diese Situation kommen, auch DU, und ausserdem saniert deine Tochter ja wohl auch nicht jedes Jahr ihr Bad. Finde es wirklich schlimm, und das innerhalb der eigenen Familie. Aber ich kenn das leider zur Genüge: meine eigenen Eltern sind genauso wie du.Wir haben über Jahre mit 4 Kindern ein altes Haus renoviert, u.a. auch das Bad u. die Küche, waren über Wochen nicht zu benutzen. Meine Mutter hat da genauso reagiert wie du. Ich konnte gucken, wie ich klar kam. War ja in ihren Augen auch nicht nötig, die Sanierung. Und soll ich dir mal was sagen, das tut verdammt weh, es hat mich unheimlich verletzt, ich kam mir vor wie der letzte Dreck, hätte heulen können. Gott sei dank bin ich nicht so! In unserem Freundeskreis wird Hilfsbereitsschaft ganz groß geschrieben u. da bin ich auch sehr dankbar. Meine Mutter jedenfalls werde ich nach nichts mehr fragen, egal ob meine Waschmaschine kaputt ist etc. Ich dagegen bin so blöd u. biete ihr immer Hilfe an. Mach mir da nochmal ernsthaft Gedanken drüber. Schliesslich wirst du auch mal Hilfe brauchen!!

Ich denke es stecken ganz andere Gründe dahinter, für Deine Tochter kann es nicht schwerwiegend sein sonst hätte sie Dich nicht gefragt. Du hast ein Problem mit dem Ganzen, warum auch immer. Evtl. sind Dir die Kinder nicht geheuer, es ist Dir zu laut, es wird dreckig, Du willst Deine Ruhe usw. Forsch in Dir selber ob Du für zwei Wochen nicht darüber hinweg schauen kannst. Wenn es gar nicht geht, bleib bei Deiner Entscheidung... denk aber über die Konsequenzen nach. Vielleicht möchtest Du diese Konzequenzen sogar... dann wünsch ich Dir viel Glück und ein wenig mehr Ehrlichkeit.

Meine Eltern haben zu zweit weniger Geld zur Verfügung als ich allein, aber es würde ihnen niemals einfallen, uns Kindern in so einer Situation nicht zu helfen. Lieber verzichten sie selbst noch auf etwas anderes. Außerdem kann ja wirklich darüber gesprochen werden, ob es ausreicht, jeden zweiten Tag zu duschen und ob sich an den Kosten für das Wasser und beim sauber machen beteiligt werden kann. Wenn mir meine Mutter raten würde, zum Duschen in ein Schwimmbad zu gehen, dann wäre ich auch sauer. Schon mal drüber nachgedacht, was ein dort der Eintritt für fünf Personen kostet?

Allein die Beschreibung meine Tochter und "ihr Mann" - ist er nicht eigentlich "Schwiegersohn" - lässt einiges vermuten.

Sorry, aber sooo mies kanns einem gar nicht gehen, dass man nicht ein bißchen Wasser für seine Familie übrig hat.

Die Begründung ist absolut unverschämt und der Vorschlag, von wegen das Schwimmbad zu nehmen noch viel mehr!

Aber noch viel Spaß, wenn man als Mutter mal die Hilfe der Tochter braucht - wir werden nämlich ALLE NICHT JÜNGER!!!

Ich habe meine Nachbarn während, der Sanierung ihres Bades, mit 5 Personen bei mir duschen lassen. Es war mir eine Herzensangelegenheit. Das Bad war hinterher immer topsauber.

Oh Gott wo führt das denn noch hin, das war nur ein kleiner Gefallen um den Deine Tochter Dich geben hat und dem kannst Du aus Kostengründen nicht nachgehen??? Duschen für 2 Wochen kostet doch wirklich nicht viel. Ehrlich gesagt, wenn Du bei solchen Kleinigkeiten Deiner Familie nicht bereit bist zu helfen, was tust Du wenn Du mal wirklich für Deine Tochter da sein musst? Ein Glück habe ich nicht solch eine Mutter!!!!

warum soll sie nicht bei dir duschen, das finde ich etwas komisch. wenn dir die kosten dann zu hoch wären, schlag ihr eine bestimmte summe vor, die sie dir für die zeit gibt. ansonsten verstehe ich deine aufregung nicht. sind doch deine kinder?! so teuer ist das dann nun auch nicht.

Oje, ich an Stelle deiner Tochter würde dich NIE WIEDER um irgendeinen Gefallen bitten! Für mich als Mutter wäre es absolut selbstverständlich, meiner Familie in dieser Ausnahmesituation zu helfen. Und zwar ohne ihr die Wasserrechnung zu präsentieren oder die Klopapierblätter abzuzählen. Wer weiß, vielleicht kommst du einmal in eine ähnlich missliche Lage. Und dann...?

Die Entscheidung bleibt letztendlich bei dir aber ich hätte damit keine Probleme. Schließlich ist es ja für einen begrenzten Zeitraum und hierbei handelt es sich ja nicht um irgendwen, sondern um deine Tochter... Ich denke auch, dass du dafür bestimmt eine Entschädigung erhalten hättest ( vielleicht nicht unbedingt Geld aber sie hätten dich bestimmt als Dankeschön etwas entschädigt).

Zumal ja auch nicht alle täglich einzeln duschen gehen müssen...

Letzten Endes musst du selber wissen was du machst. Aber es ist deine Tochter und über die Mehrkosten hättet ihr euch doch sicherlich einigen können. Als meine Eltern Ihr Bad saniert haben, sind die auch zu mir zum duschen gekommen, ist doch nichts schlimmes.

Die paar Pfennige sollte man schon für seine Kinder übrig haben.....Geiz ist zwar G... !!Aber da sparst du an der falschen Stelle !!Ich würde dir das in Zukunft verstärkt spüren lassen....das du mich abgewiesen hast....auch wenn du meine Mutter bist.......!!!

Du bist wirklich nicht hilfsbereit und Deine Argumente mit den "hohen Kosten" empfinde ich schlicht als lächerlich.

Falls Du wirklich am Hungertuch nagen solltest. dürfte es ja auch möglich sein, dass die Familie Dir die entstehenden "Mehrkosten" ersetzte.

..."Hungertuchnager" haben keinen Computer und kein Internet...

0
@DirkWalther

@Dirk Walther:

Wenn ich einmal betrachte, wieviele User hier offensichtlich Hartz IV beziehen, an Geldnot leiden oder wissen wollen, wie man eine private Insolvenz anmeldet, dann scheint das Vorhandensein von Computer und Internet offensichtlich kein Gegenargument zu sein.

1

Wenn ich deine Tochter wäre, würde ich dir jetzt sofort 100,-- EURO für's nicht duschen geben, daß du nicht womöglich verhungerst oder sonstiges... und ich würde dich nie, nie wieder mit irgndwas belästigen und du mich bitte auch nicht.

Das ist eine schwierige Gewissensfrage. Als Familie sollte man sich in solchen Situationen eigentlich unterstützen. Könnt ihr euch nicht einigen, dass sie z.B. nur 2x die Woche bei dir duschen?

Wo soll da die schwierige Gewissensfrage sein? Die Sache ist lächerlich, aber sowas von!!!!

0
@emjay

Wenn eine Mutter erst darüber nachdenken muss oder hier fragen muss, steckt wahrscheinlich mehr dahinter. Sonst würde sie es anstandslos tun. Und darum ist es eine Gewissensentscheidung.

0
@Katzentatze

Wenn eine Mutter erst darüber nachdenken muß, dann hat sie schon immer etwas falsch gemacht.

0

Wenn es die eigenen Kinder und Enkelkinder sind, ist das gar keine Frage. Natürlich würde ich sie duschen lassen!! Bei Fremden ist das was anderes. Da muss man es abwägen.

Zum Glück haben mir meine Eltern noch ein wenig Herzlichkeit mit auf den Weg gegeben. Ich würde mich schämen, sowas hier zu schreiben.

Was möchtest Du wissen?