bin ich völlig aus der Spur was das Thema Partnerschaft betrift?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, Freiheit und das Gefühl, den Ballast abwerfen zu können sind doch vollkommen legitim.

Allerdings würde ich dann behaupten, dass die Beziehung sowieso nicht die richtige war, denn wenn man den Partner und die Gemeinsamkeit als Ballast wahrnimmt, den man abwerfen muss, dann ist es wirklich besser wenn man sich trennt.

dummerharry 13.07.2017, 10:46

meine Ehen waren alle ok da bereue ich nichts ...die Kürzeste war 10 Jahre.

0

Du schreibst "meine Ehen waren ok, da bereue ich nichts." Warum bist du dann nicht immer noch mit der ersten Frau verheiratet?

Meine erste Ehe hat 25 Jahre gehalten, war ein Traum, der sich mehr und mehr in ein Gefängnis verwandelt hat, weil wir beide nicht wirklich in der Lage waren mit einander einen Konflikt zulösen.

Ja, es gibt den Moment der Befreiung und das Gefühl der totalen Freiheit, aber immer erst wenn eine Partnerschaft warum auch immer vor die Wand gefahren wurde und deshalb der Schexxx beendet wird. In einer intakten Partnerschaft habe ich gar nicht das Gefühl von Enge, Belastung, Unfreiheit.

Eine Beziehung ist ja eigentlich dazu da, dass man sich gegenseitig liebt und sich auch wohlfühlt. Keiner sollte dich hier verurteilen, nur weil du dich auf die Trennung "gefreut" hast. Du hast anscheinend nicht den richtigen Partner erwischt und wenn man das dann kapiert hat tut man natürlich das, was einen wieder glücklich macht und in dem Fall ist das nunmal die Trennung

und jetzt dürft ihr mich zerfetzen

Auf was zielt diese Fragestellung ab? Es ist legitim, dass jeder für sich selbst entscheidet ob er eine Beziehung führen will oder eben nicht. Muss ja nicht jeder das empfinden was du empfindest. Wenn man sich deine Fragestellung und die Kommentare dazu durchliest widersprichst du dir selbst in jeder Zeile.

Warum stellst du ein Thema zur Diskussion wenn für dich alles ok ist wie es ist? Deine Ehen war alle ok, du bereust nichts... na wenn du, wie du schreibst, eine gewisse Vorfreude erlebst wenn die Tür hinter dir zufällt bleibt fraglich warum du dann mehrere Ehen hattest wenn du doch als Single grenzenlose Freiheit empfindest. Diese Denkweise erschließt sich mir nicht.

dummerharry 13.07.2017, 12:29

richtig das ganze Leben ist ein Widerspruch....und Fehler zu wiederholen was dumm von mir...

0
Ostsee1982 13.07.2017, 12:50
@dummerharry

Es geht nicht um das Leben sondern um deine Äußerungen in 6 Zeilen.

0

Sicher habe ich das erlebt hier. Aber das bedeutet doch nicht, dass man keine neue Partnerschaft haben und diese als gut betrachten darf.

Dieses Gefühl, was du beschreibst, ist doch sozusagen nur eine Momentsache und flacht ganz schnell wieder ab, wenn man alleine leben muß.

Gefühle, die aus einer bestimmten Situation heraus entstehen, kann man nicht lebenslang aufrecht erhalten.

dummerharry 13.07.2017, 11:56

ich genieße diese Freiheit jetzt 5 Jahre und hatte mehrere Gelegenheiten das zu ändern will aber nicht ...... 40 Jahre Ehe hatte ich ja mit mehreren Frauen

0
maja0403 13.07.2017, 12:05
@dummerharry

Und warum schreibst du dann das du völlig aus der Spur bist? Du willst offensichtlich derzeit keine Partnerschaft. Aber wirklich mit klar kommen tust du nicht, denn dann würdest du so einen Eingangsthread nicht schreiben.

Oder bist du auf einem Überzeugungstripp? Das wird aber so nichts, denn jeder darf so leben wie er möchte.

0

Das kann ich volkommen nachvollziehen allein schon aus dem Hintergrund das man sich ja immer um den Partner kümmern muss. Ich lebe im Moment auch alleine und merke schon wie schwierig es ist überhaupt regelmäßig mit einer zu schreiben. Manchmal kommt mir schon der Gedanke was wäre wenn... aber ab und an fühlt man sich doch einsam. Es ist ein verzwickts für und wieder.

das gefühl kenn ich, wenn ich n date hab mit jmd wo ich genau weiß - des wird nix. wenn du die richtige parterin triffst, dann willst eigentlich nicht dass sie geht...

Was möchtest Du wissen?