Bin ich viel zu sensibel?

3 Antworten

Es wird dir keine Tablette der Welt dagegen helfen. Das einzige was dir helfen wird ist es dich intensiv mit dir selbst auseinanderzusetzen und dadurch dich selbst besser zu verstehen.

Das habe ich schon gemacht. das war ein längerer Prozess mit einigen wichtigen erkenntnissen. seitdem weiß ich dass mir so etwas nichts mehr anhaben kann. aber das weiß nur mein kopf. ich habe gelernt mit solchen situationen umzugehen. also was das handeln angeht. aber emotional kann ich das ja nicht steuern weil das passiert einfach.

0

Du bist viel zu stabil, um in deine Tiefe zu stürzen. Vergiss die Kontrolle, die gibt besonders für sensiblen Menschen nicht groß. Versuche es lieber mit Hingabe.

Ist doch nicht so schlimm. Heul dich für ne Stunde aus und dann kannst du wieder lachen. Wieso sollte man wollen dass etwas an einem abprallt?

Danke aber es ist nichts zum heulen. Es sind eher so sachen wo ich nicht weiß was auf mich zukommt. Also ich weiß schon was ich dann machen muss weil das alles nicht so schlimm sein kann. Aber trotzdem krig ich immer voll Herzrasen und dann gehts mir richtig sch...

Die einen sagen halt man soll sich mit etwas konfrontieren weil ichs nur so lernen kann. Die anderen sagen warum tu ich mir das an wenn mich das so fertig macht. Das ist so wie wenn jemand Höhenangst hat. Also wenn der Kopf weiß dass es keinen grund gibt Angst zu haben aber der Körper voll panisch ist. Bei mir ist es aber was anderes. Kann ich nicht sagen. Auf jedenfall auch etwas wo ich voll die panik krig obwohl ich weiß dass es echt nicht sein müsste. Ich weiß ja wie ich mich verhalten kann so dass mir nichts passiert.

Naja danke auf jedenfall.

0

Meine Vergangenheit (mein altes ich) holt mich ein, wie komm ich damit klar?

Ich war früher ein KOMPLETT anderer Mensch als ich es jetzt bin. War damals wirklich sehr ruhig, hab mich zu nix getraut, hatte immer angst etwas falsches zu sagen und hab innerlich total daran gelitten. Damals hab ich mich auch extrem unwohl in meiner Haut gefühlt (gewicht,kleidung, allgemeines aussehen). Alles war total schlimm für mich..schule war der horror obwohl einige sogar sehr nett waren (andere das absolute gegenteil).

Auf jeden fall hatte ich irgendwann die schnauze voll ...und hab mich komplett verändert..ich hab extrem viel abgenommen wurde richtig fit hab sogar komplimente bekommen (die früher sogar fies waren)..wurde auch selbstbewusster dadurch. Hab an mir gearbeitet..ich hatte keine lust mehr jeden tag wenn ich leuten begegne absolute angst zu haben oder ungern in den Spiegel zu gucken. Ich hab mich innerlich und auch äußerlich extrem verändert. Soll nicht arrogant klingen aber ich bin heute eigentlich sehr zufrieden mit mir. Ich krieg auch viele Komplimente und fühle mich oft wohl in meiner Haut und bin zufrieden mit mir...

Klingt eigentlich alles voll gut. Aber irgendwie reicht mir das oft nicht...ich hab diese Zeit damals so gehasst und will nie wieder auch nur annähernd so sein (auch vom Charakter her, wie gesagt sehr ruhig, bisschen komisch,unsicher, tollpatschig).

Heute erkennt man mich kaum wieder aber ich lieg oft im bett und auf einmal erinnere ich mich an was peinliches was ich vor ein paar jahren gemacht/gesagt habe. Klingt erstmal normal...aber manchmal kann ichs nich vergessen und hasse mich einfach dafür. Ich hab oft Angst leute von früher zu sehen...und das sie mich immernoch wie damals in Erinnerung haben und mich immernoch so behandeln.

Ich hab sogar das gefühl das die Leute mehr darauf achten was jetzt ist anstatt was früher war..aber hab trotzdem diese unsicherheit das Leute mit mir aufgrund meiner Vergangenheit nichts zutun haben wollen.

Kennt ihr das von euch selber vielleicht? Und wär euch die vergangenheit einer person wichtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?