Bin ich verpflichtet mir ein Auto zu kaufen wenn jobcenter das sagt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Förderung eines Autos ist grundsätzlich schon möglich (Einzelfallentscheidung).
Frag mal an. Aber eine konkrete Zusage muss da schon vorliegen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, können die nicht. Weder JC noch dieser Möchtegernarbeitgeber. Falls du Fahranfänger bist oder schon zu lange kein Auto angemeldet hattest, ist das ohnehin mit H4 nicht machbar. Die glauben wohl auch Geld wächst auf Bäumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem an der ganzen Sache ist - selbst wenn Dir das Jobcenter einen Zuschuss zum Kauf eines Fahrzeugs gibt, Du aber bei der Versicherung als Fahranfänger eingestuft wirst (weil etliche Jahre kein Fahrzeug auf Deinen Namen zugelassen war), zahlst Du eine extrem hohe Versicherungsprämie. Im Gegenzug erhälst Du von besagtem Unternehmen eine Stelle als Helfer für den Mindestlohn von 8,50 € die Stunde. Musst Du dann noch 30 km zu Deinem Arbeitsplatz fahren, arbeitest Du ausschließlich nur noch für den Unterhalt Deines Fahrzeugs. Zum Leben bleibt dann gar nix mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blödsinn!!!! Die Stelle ist einmal sowieso nicht frei und vermutlich würde er dich ohnehin nicht einstellen. Klar,sagen kannst Du zu deiner sachbearbeiterin,daß die Arge dir ein Auto kaufen soll ,wenn Du ausgelacht werden willst...!? Kurz: Nein:, die Arge,bzw. das Jobcenter wird dir kein Auto kaufen,ggfs. verlangen sie von dir,daß Du deinen Wohnort änderst, um dann besser eine Beschäftigung übernehmen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine vertragsklausel ist unbedingt mobil zu sein würde ich mich beim jobcenter auf jeden fall mal erkundigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist seine Entscheidung ob er dich nimmt oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?