Bin ich verloren oder habt ihr einen Tipp (Arbeitsüberlastung --> Zeitprobleme)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ganz einfach.

Du Listest die aufgaben, schätzt die benötigte Zeit und bittest um Priorisierung durch den Vorgesetzten. Er muss dann entscheiden was unfertig bleiben darf oder was er selbst übernimmt wenn es eben auch fertig werden muss.

Wenn er will das du mehr arbeitest dann nur nach angeordneter Mehrarbeit (das wird er ggf vor seinem Chef rechtfertigen müssen). Die Mehrarbeit muss dann natürlichmit Geld oder Freizeitausgleich abgegolten werden.

Suche das Gespräch und mache ihn klar, wie wichtig dir die Aufgaben sind und die Ergebnisse auch ihn beeinflussen. So eine Handlung zeigt Reife und ist besser alles auf eigene Faust durchzuführen.

Trau dich!

Subtil reicht leider nicht aus.

Bei der Arbeitsbelastung wird sich früher oder später auch deine Fehlerquote erhöhen. Dein Vorgesetzter ist dann derjenige mit der geringen, du bist derjenige mit der höheren Fehlerquote....Dann hast du noch schlechtere Karten.

Sprich mit ihm darüber. Je früher desto besser. Ansonsten hast du m. E. gar keine Chance aus der Zwickmühle heraus zu kommen.

Wenn du nichts sagst, handelst du, als ob du in der Lage wärst, die anfallende Arbeit bewältigen zu können. Also?

Auflaufen lassen, das machen was du schaffst ohne dich völlig zu verausgaben. Regelmäßig Meldung machen was noch nicht fertig ist. dann soll er mal in die Puschen kommen.

Was möchtest Du wissen?