Bin ich verflucht? halte es irgendwie nicht mehr aus?

3 Antworten

Du bist nicht verflucht, die Männer in deinem Umfeld sind wahrscheinlich einfach nur dämlich.

Es gibt Männer die dich mögen, aber es gibt auch Männer die dich nicht mögen. Kurz gesagt: 

Du bist nicht verflucht. 

Das mich männer nicht mögen, war nicht das thema?

0
@witcxh

Für doch verständlicher gemacht: Es wollen dich viele F*cken und keine Beziehung führen, aber es wird immer Männer geben die dich nicht nur F*cken wollen.  Warum wird "F'cken" auf gf.net zensiert....

0

bzw hat nichts mit meiner beitrag zu tun? aber gut..

0

BmB 😎😎😎😎😎

Warum sind einige extremst nachtragend und schmollen schon nach Kleinigkeiten und andere lassen einfach alles mit sich machen und ertragen jede Unverschämtheit?

Ich habe letztens festgestellt, dass, im Gegensatz zu mir, viele andere entweder übertrieben nachtragend sind oder alles mit sich machen lassen. Ich sehe bei mir einfach eine gewisse Vernunft über Kleinigkeiten hinwegzusehen und bei gröberen Unverschämtheiten nachtragend zu sein - so wie man es eigentlich vom gesunden Menschenverstand her erwarten würde.

Aber bei anderen sehe ich wie gesagt diese Vernunft, diese Balance, nicht. Sie sind extremst nachtragend bei Kleinigkeiten, z.B. Habe ich einen Bekannten, mit dem habe ich mich gestritten und wir haben uns beide am Schluss beleidigt... danach habe ich irgendwie 3 Tage später ihm die Hand gereicht habe und ihm geschrieben habe "komm' wir haben uns beide im Ton vergriffen, Schwamm drüber..." aber er hat geschmollt und jetzt herrscht schon seit mehreren Monaten Funkstille.

Oder eine andere Bekannte von mir schmollt schon seit Jahren, weil ich sie früher einmal kritisiert habe und sagte es wäre kein Wunder, wenn ihre Beziehungen in die Brüche gehen, weil sie durch ihre zickige und divenhafte Art die Männer vergrault.

Auf der anderen Seite habe ich eine gute Freundin, die lässt sich von dem Freund alles gefallen... er hat eine Affäre und sie weiss es... er schickt sie los zum Essen holen und wenn sie zurückkommt und das Essen ist kalt, weil sie im Stau stand, beschimpft und beleidigt er sie... nur so mal als Beispiel... und sie lässt sich das alles gefallen...

Und eben, mich wundert es einfach, warum haben so viele eben diese Vernunft nicht zu unterscheiden, was sind Bagatellen und wo ist es logisch nachtragend zu sein oder es sich nicht gefallen zu lassen? Haben die keinen gesunden Menschenverstand?

...zur Frage

Angst vorm schwul sein?

Hey Leute, seid gestern Abend habe ich eine unerklärbare Angst schwul zu sein. Ich bin es noch, und hatte auch nie irgendwelche Erfahrungen damit. Ich stehe auch seid ich denken kann auf Mädchen. Also warum dann diese Angst? (Keine Ahnung ob es wichtig ist oder nicht aber ich bin noch in der pupertät)
Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Warum sprechen mich die Jungs/Männer nie an?

Hey. Also ich bin jetzt 15 Jahre alt, werde von anderen aber meist auf 18/19 geschätzt. Wenn ich irgendwo bin, schauen mir ständig irgendwelche Typen hinterher, Pfeifen oder Lächeln mich an oder Zwinkern mir zu. Die sind meist so 18-35Jahre. Und auch wenn ich über die Straße gehe, Hupen mir ständig irgendwelche Typen im Auto, pfeifen mir hinterher, rufen Sprüche wie ,ey Schatzi, oder , du geile,. Aber warum traut sich nie einer mich anzusprechen? Woran liegt das? Also ich bin normal groß, habe lange blonde Haare & bin ziemlich schlank LG

...zur Frage

Leute benehmen sich komisch ggü. mir - was soll ich machen?

Erst im erwachsenen Alter fand ich heraus, dass ich Hochsensibel, eher durch Zufall, bin. Das Wort weckte dann sehr stark mein Interesse, da ich anders bin, als alle die mir begegnen. Allerdings hatte ich es vorher nie mit einer Hochsensibilität in Verbindung gebracht. Nach sehr viel Recherche erfuhr ich, dass Hochsensible sogar als Psychisch Krank aufgefasst werden, obwohl sie es nicht sind. Aber sie werden so wahrgenommen. Und außerdem ist für einen Hochsensiblen der Kontakt zu Mitmenschen sehr schwer.

Allerdings kann es nicht daran liegen, warum mich Menschen, die mir fremd sind, mich komisch angucken, über mich lästern und heute sniefte einer wieder, als er an mir vorbei ging. Nur leider rieche ich nach nichts, dass mir auch bestätigt wurde. Ich bin auch noch nie hässlich gewesen, also kann man das als Grund ausschließen. Auch bin ich weder arrogant, noch sonst etwas und habe trotzdem Null Freunde.

Wie kann ich mit den Situationen wie Lästereien, Mobbing, besser umgehen? Ich habe niemanden etwas getan, dass man mich so behandelt und ich war 2013/2014 wirklich kurz vorm Suizid. Ich versuche alles zu verkraften, aber dieser unbegründete Hass ggü. mir treibt mich vielleicht wirklich bald in den Selbstmord.

Nur ich verstehe nicht, warum mich jeder hasst. Aber das zu verstehen, würde mich wahrscheinlich mein Leben kosten, deswegen versuche ich darüber hinwegzukommen. Wie kann ich auf andere Gedanken kommen, wenn mich Menschen auf der Straße ohne Grund anpöbeln? Es sind leider auch Leute in verschiedenen Altersgruppen und ich hatte mal eine schwere Depression.

Gerne würde ich auch einmal Kontakte knüpfen, aber ich weiß absolut nicht wie, wurde viel gemobbt und ausgegrenzt und traue mich nicht auf Leute zugehen. Außerdem habe ich Menschenkenntnisse und kann erkennen, ob mich Menschen anlügen, dass das alles noch doppelt so schwer macht. Auch weiß ich einfach nicht, was ich mit einen fremden Menschen reden soll, aber dann will ich zumindest, dass man mich nicht noch mehr kaputt macht.

Möchte doch nur in Frieden leben, kann kein Lästern ertragen. Es ist schon schwer der einsamste Mensch zu sein, aber inzwischen komme ich mit der Einsamkeit klar, nach einer schweren Depression. Doch irgendwie scheint meine Vergangenheit wieder hochzukommen.

Es fällt mir schwer andere zu ignorieren, die schon wieder nur auf mir herumhacken, als gebe es keine andere Menschen auf dieser Welt. Es gibt auch absolut keinen Grund bei mir, außer das ich es seit meiner Vergangenheit mit wirklichen Gangstalking zutun hatte, aber ohne das ich darüber ein Tagebuch führte mit genaue Uhrzeit und Datum, werden die Polizisten mich vielleicht für verrückt erklären, deswegen kann ich nicht damit jmd. konfrontrieren. Dabei erlebte ich es seit der 8. Klasse fast jeden Tag. Mein Tagebuch wäre demnach voller Beweise gewesen.

Doch das ist ein anderes Thema. Ich will nur wissen, wie ich die Menschen begegnen kann und was ich tun kann, damit man mich in Ruhe lässt?

...zur Frage

Recht auf Behindertenausweis?

Hallo ich bin 21 Jahre alt,

Bei meiner Geburt litt ich unter einem Sauerstoffmangel. Ich weiss nicht genau wie lange, aber ich kam mit einem blauen Gesicht auf die Welt. Danach wurde das Fruchtwasser natürlich aus der Luftröhre entfernt. Ich habe gelesen dass das Gehirn sehr empfindlich auf Sauerstoffmangel reagiert und Zellen dabei schnell absterben. Dann mit ca. 2-3 Jahren hatte ich einen Fieberkrampf. Mit 4 Jahren hatte ich den nächsten Fieberkrampf. Habe mich dazu auch informiert und habe auch hier gelesen es könnte Folgeschäden für die Entwicklung des Gehirns nach sich ziehen. Vorallem soll der Hippocampus dabei betroffen sein.

So. Vor einem Jahr bin ich aufgrund von einer starken Depression und Suizidgedanken in eine Psychiatrie eingewiesen worden. Dort wurde mein Gehirn kontrolliert. Es kam heraus das der Volumen meines Hippocampus im untersten Bereich ist. Ausserdem ist auch eine Verminderung grauer Zellen zu erkennen.

Ich habe sehr schwere kognitive Defizite. Meine Aufmerksamkeit ist sehr schlecht ich schweife andauernd ab und kann nichts dagegen tun. Schwache Konzentration, schlechtes logisches Denken, ausserdem kann ich mir sogut wie nichts merken. Mein Gedächntis ist miserabel.

Tja es ist einfach klar dass mit diesen Problemen das Führen eines normalen selbständigen Lebens verhindert wird. Ich habe wirklich einen starken Willen versuche dagegen anzukämpfen, aber diese kognitiven Defizite verhindern einfach ein normales Leben und bringen auch noch starken Stress mit sich. Der Stress macht dann alles noch schlimmer. Also ich habe dann diese extremen Defizite im Denken und auch noch Stress.

Dazu kommt dann noch dass ich vor einem Jahe eine Art Psychose hatte und seitdem unter einer Negativsymptomatik leide. Die wird auch nicht besser obwohl ich Medikamente bekomme.

Habe ich das Recht auf ein Behindertenausweis? Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?