Bin ich verbeamtet?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Abkürzung TVA-L steht für den Tarifvertrag für Auszubildende der Länder. Du wirst daher nicht im Beamtenverhältnis ausgebildet, weil Tarifverträge nur für Angestellte gelten. In diesem Tarifvertrag steht beispielsweise, welche Rechte und Pflichten du hast, ob du nach erfolgreicher Ausbildung übernommen wirst und wie hoch deine Ausbildungsvergütung ist. Als Beamtin würdest du deinen "Lohn" dagegen nach dem Brandenburgischen Besoldungsgesetz erhalten.

BBiG bedeutet Berufsbildungsgesetz, d.h. dass deine Ausbildung staatlich anerkannt ist und du dich auch außerhalb des öffentlichen Dienstes bewerben kannst. Ein Vorbereitungsdienst, wie die Ausbildung bei Beamten heißt, z.B. im mittleren Dienst der allgemeinen Verwaltung, bringt dir abgesehen von wenigen Ausnahmen nur beim Staat etwas.

Mit "mittlerer Dienst" war wahrscheinlich nur gemeint, dass du dich nach deiner Ausbildung in Art und Schwierigkeit deiner Arbeit im mittleren Dienst bewegst, was sich zum Einstieg wahrscheinlich als Entgeltgruppe 5 oder 6 TV-L ausdrücken wird und in etwa A6 in der Beamtenbesoldung entspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auszubildende sind nie Beamte. Für Beamte gibt es keine Ausbildungsstellen. Das sind andere Einstellungswege. Manche Angestellte im Öffentlichen Dienst können später eventuell verbeamtet werden, aber mit dieser Ausbildung sicher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BerlinEastside
11.04.2016, 19:12

aber mit dieser Ausbildung sicher nicht.

Sag das nicht...in Brandenburg ist vieles möglich....da wird auch schon mal ein Koch in der Staatskanzlei verbeamtet.... :-D

0

Wärst du "verbeamtet" dann hätte man Dir eine Ernennungsurkunde nach der Vereidigung ausgehändigt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein - Beamte sind keine Arbeitnehmer/Angestellte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du FachANGESTELLTE bist, bist Du (und wirst Du auch nicht) verbeamtet. Du bist angestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Ausbildung für Fachangstellte ist man eine Angestellte....

Sonst wäre es eine Ausbildung als Beamtenanwärter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
11.04.2016, 19:33

Es gibt keine "Ausbildung als Beamtenanwärter" sondern das nennt sich Vorbereitungsdienst.

0

Nein! Nicht in der Ausbildung. Wenn du verbeamtest wirst, merkst du das schon. Vielleicht nach der Ausbildung. Arbeitest du bei einer Kommune oder beim Land?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer ist der Arbeitgeber? Ich sehe es nicht, dass es die Beamtenlaufbahn wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Verbeamtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?